welches Land würde es sich trauen sich mit Erdogan anzulegen?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wohl jedes Land das Militärisch stärker ist,  einen intelligenten staatsfuhrer hat als einen islamistischen Höhlenmensch,   also so ziemlich jedes Land,  

PS ist wieder Troll Stunde?  

Wieso beleidigt ihr ihn immer als islamischer, bitte verwendet den Islam nicht als Beleidigung!

0
@Aktzeptieren

Warum setzt du islamistisch mit islamisch gleich?

Oder betrachtest Du diese Allahu-ak-BUMM-Typen etwa als "rechtgeleitet"?

1

Nein ich nicht, ich bin selber Muslime, aber da ist auch das Wort Islam drin und das verbinden dann auch viele Menschen mit dem Islam. Viele Menschen verwechseln schon den Islam mit Terrorismus! Deswegen hasse ich es wenn man zu Terroristen ,,Islamisten" oder so was sagt! Und wenn er christlich ist, war es nur ein Amokläufer. (z.b. München)

0

Nur mal so zu Info die Türkei gehört zu den stärksten 10 Länder dieser Welt also würden es nur wenige versuchen

0
@marco361

Mal schauen 

Usa,  Russland,  China,  Pakistan und Indien aufgrund nuklearer Waffen 

Nordkorea hat nukleare Waffen,  Israel evtl 

Was mit einigen arabischen Staaten ist Weiss man nicht 

Reicht glaube ich zur kompletten Zerstörung 

Mal davon abgesehen das ansonsten alle Staaten abgesehen von Saudi Arabien und Co keinen is freundlichen Islamisten als Präsidenten haben,  was dann Punkt zwei ausfüllt 

0

Erdogan hat keine Freunde, die gibt es in der Politik nicht.

Es gibt Zweckbündnisse.

Jeder wäre bereit sich mit Erdogan anzulgen, wenn eer von der Türkei ncihts will.

Die Türkei beherrscht die Meerenge des Bosporus. das ist strategisch wichtig. Damit kann die Ein- und Ausfahrt aus dem schwarzen Meer verhindert werden.Aus der Türkei können/könnten Flugzeuge und Drohnen weit nach Russland hineinfliegen.

Auch das Flüchtlingsabkommen zwischen EU udn der Türkei hat eine Bedeutung.

Deshalb wird die Türkei als NATO-Partner gebraucht. Wäre das nicht der Fall, würde man Erdogan nicht einmal mit der Kneifzange anfassen, geschwiege denn ihm die Hand geben.

Du hast ja Recht, aber trotzdem wirken die Buecklinge der Natopartner vor Erdogan, nicht gerade aufbauend fuer ein demokratisches Denken. Der Zweck heiligt die Mittel, widerlich.

0

Wie anlegen? Im Moment haben sich doch eine Menge Länder mit ihm angelegt oder umgekehrt, je nach Betrachtungsweise.

Dass Erdogan viele Freunde hat, kann man ja nun nicht gerade behaupten.

Er hat sich ja wieder mit Genosse Putin, sein "Freund", vertragen ;-).

0

Was möchtest Du wissen?