Welches Land hat die beste Feuerwehr?

6 Antworten

Deutschland wohl eher mit an erster Stelle. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die F.... und so weiter.
1. Der "Dreiteilige Löschangriff" -> also die Unterteilung in Angriffs, Wasser, und Schlauchtrupp ist in Deutschland in den 1930er Jahren eingeführt, und in vielen Ländern heute Standard.
2. Die Ausbildung in Deutschland ist überall gleich. So könnte ein Freiw. Feuerwehrmann in Flensburg jederzeit bei der Berufsfeuerwehr in München und umgekehrt die Fahrzeuge bedienen.
3. Neben der einheitlichen Ausbildung für alle Feuerwehrmänner und Frauen in Deutschland, sind alle Fahrzeuge und das gesamte Equipment - anders, als in den USA zB. - einer einheitlichen DIN-Norm unterstellt. Unsere Fahrzeuge sind den Bedürfnissen, sowohl einer Großstadt, als auch ländlichen Regionen angepasst.
So sucht man in US-Großstädten vergebens nach einem schnellen, komplett ausgerüstetem Feuerwehrfahrzeug, wie die deutschen HLF, der in fast jeder Großstadt Standard ist.
Konzeption und Führung: in Deutschland einheitlich in einer Rettungskette (Rettungsleitstellen die nach einheitlichhen und bestmöglichen Kriterien arbeiten) -> in sehr vielen Ländern nicht vorhanden.
Alles in allem: der Feuerwehrmann und jede Feuerwehrfrau gibt das Beste! Und alle machen einen super Job. Das Feuerwehr-Wesen insgesamt aber, ist Deutschland, Österreich, Schweiz, ganz sicher an der Weltspitze. Die Feuerwehren in den USA zb. traue ich dort weitaus weniger Kompetenz und professionelle Schnelligkeit zu, da sie mit ihren "Laddern" nur viel zu große Blechkisten mit Schläuchen haben, aber weder genormt, noch Schnellangriff eines TLF / HLF haben oder gar wendig in den Strassen wären. Auch können in den USA in den meisten Großstädten die Besatzungen nicht beliebig getauscht werden, ganz einfach weils keine einheitliche Ausbildung auf hohem Nivau gibt...
Das nur in groben Zügen erläutert.

Unser Feuerwehsystem ist auch noch dazu eines der älteren. Die ganzen Führungsgrundsätze kommen vom preussischen Militär, also genau aus Mitteleuropa. Daraus sind viele Sachen die es heute bei der Feuerwehr gibt , entstanden. Einen Teil davon hat es auch nach Amerika geschafft.

1

Ehrlich gesagt ein blöde Frage.

Feuerwehren haben überall andere Aufgaben und Bedingungen mit denen sie zurecht kommen müssen. Dazu kommt das die Mentalität und das Sicherheitsbedürfnis in allen Ländern unterschiedlich ausgeprägt ist. Man kann ja noch nicht mal Feuerwehrleute die in der Stadt ihre Arbeit machen mit den Kameraden vom Land vergleichen.

Für mich ist einfach Jeder der in einer Feuerwehr irgendwo auf der Welt seine Aufgaben erledigt ein Kamerad. Da ist es egal ob er mit moderner Technik und Ausbildung arbeiten kann oder irgendwo mit bescheidenen Mitteln und Möglichkeiten kämpfen muss. Alle haben meinen Respekt.

Überhaupt keine blöde Frage!

0
@DocSchneider

Dann gib du doch mal eine umfassende Antwort, anstatt hier nur an allen Antworten rum zu meckern.

0
@DocSchneider

An seiner Erklärung ist so viel falsch das ich das fast nicht drauf eingehen will. Ab mal ein paar Beispiele:

  1. einheitliche Fahrzeuge - selten so gelacht. Die Fahrzeuge werden zwar nach DIN bezeichnet, haben aber selten wirklich was mit der DIN zu tun. Selbst wenn mal ein Bundesland eine ganze Serie ausschreibt sind die selten einheitlich. Frag mal Herrn Cimolino vom Normausschuß was der zu dem Thema sagt. Einheitliche Fahrzeugen hatten wir das letzte mal als in einem Teil Deutschlands noch die TGL galt.
  2. dreiteilige Löschangriff - klar gibt es den in der FwDV 3 noch. Wo wird der aber noch gefahren. Bei den BF kenne ich nicht eine die noch mit voller Löschgruppen raus fährt. Selbst die meisten FF orientieren sich doch nur noch rudimentär an der FwDV 3.
  3. Ausbildung ist überall gleich - JA und daher werden oft die Lehrgänge in anderen Bundesländern nicht anerkannt.
  4. US Feuerwehr - Hier scheint jede Menge Unwissen zu herrschen. Klar haben die USA keine DIN. Dafür gibt es aber das NFPA ein Regelwerk (National Fire Codes) raus. Auch in anderen Bereichen sind die USA den Europäern voraus. Die USA hatten schon taktische Ventilation als die deutschen Feuerwehren noch nicht mal Lüfter kannten. Die Aufzählung ließe sich beliebig fortsetzen.

Für mich gilt das was Garry Klaus, amerikanischer Ausbilder bei den Weber Rescue Days, immer sagt: "Wir machen es nicht besser als ihr, wir machen es nicht schlechter als ihr, wir machen es nur Anders."

0

Die Länder die reich sind und in denen Brände an der Tagesordnung stehen...

Am ehesten noch der Süden von Amerika, vielleicht noch Australien, Deutschland aber eher nicht...

Deutschland hat mit die besten Feuerwehren

1

das liegt doch nicht am Land eher z.B. an der Stadt in der die Feuerwehr ist.

Doch, das liegt durchaus auch am Land.

2

Den " besten " kann man nur ermitteln, wenn man Leistungen direkt miteinander vergleichen kann. Feuerwehren in unterschiedlichen Ländern machen zwar im Grunde grob das gleiche, haben aber jehweils völligt unterschiedliche Voraussetzungen.

Man könnte vielleicht allenfalls die nationalen Systeme und ihre Effektivität miteinander vergleichen, wobei aber auch da schon schwierig sein dürfte sich darüber einig zu werden, was der Maßstab sein soll.

Im übrigen kann eine Feuerwehr nur so gut sein, wie die Gesellschaft sie sein läßt. Wird nicht genügend Geld für Ausbildung und Ausrüstung zur Verfügung gestellt, kann hinten auch keine schlagkräftige Feuerwehr rauskommen, egal wie gut die einzelnen Kameraden persönlich sein mögen.

Deutsche-, amerikanische oder japanische Feuerwehrprofis würden mit rumänischem Equipment oder unter nigerianischen Bedingungen auch ganz anders dastehen....

Was möchtest Du wissen?