welches kleines tier sollte ich mir kaufen?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

meerschweinchen 30%
hamster 30%
irgendwas anderes 20%
rennmäuse 20%

14 Antworten

Meerschweinchen:

rurdeltiere, mindestens 2 sollten es sein. brauchen viel platz, 2 qm² pro tier. eher beobachtungstiere.

hamster:

brauchen auch eine große grundfläche, jeder handelsübliche hamsterkäfig ist viel zu klein. absolute einzelgänger, auch beobachtungstiere. nachtaktiv.

rennmäuse:

brauchen ein großen nagerterrarium, paarhaltung, eher beobachtungstiere.

irgendwas anderes:

auch kanicnehn sind rudeltiere, 1 kastrierter bock zsm mit mehreren weibchen. ebenfalls 2 qm² pro tier, grundgröße der käfigs 6 qm². können zahm werden, ist aber nicht imme rso

tiere wie streifenhörnchen, chinchillas sind auch keine einzelägänger brauchen riesen volieren mit viiiiel beschäftigung

ratten sind rudeltiere, 4-6 sollten es sein. brauchen eine groooße voliere, mit diversen klettersachen. werden meist sehr menschengezogen.. geistige beschäftigung notwenid sowie täglicher auslauf.

bitte niemals aus der zoohandlung kaufen! im tierheim gibt es soviele kleintiere, denen tust du was gutes. wenn du mehrere kausft kannst du auch einen rabbatt raushandeln

infos zu den gänigigen nagern findest du auf diebrain.de

das tier sollte deinen lebensumständen entsprechend gewählt sein

Streifenhörnchen sind Einzelgänger.
Bei Kaninchen verstehen sich Gruppen am besten, in denen die Geschlechter ausgewogen sind oder die Anzahl der Rammler leicht überwiegt.

0
@Rechercheur

stimmte hörnchen sind einzelgänger.. aber bei kaninchen kenn ich das nur so, dass ein kastrat mit mehreren weibchen zusammen lebt.. hab darüber auch noch nie was böses gehört.. allerdings kennst du dich da mehr aus wie ich

0
irgendwas anderes

Hallo,

also Hamster sind nachtaktiv, das heißt, sie stören Deine Nachruhe auch, weil sie klettern, radln und Radau machen wollen. Sollten aber trotzdem nicht immer den Standort wechseln. Dürfen wirklich nur einzeln gehalten werden, das sie auch Einzelgänger sind , sonst gibt es Kämpfe. Vor allem die Roborowkis und Dschungaren sind sehr lieb zu beobachten, aber wie gesagt, nur nachts. Wenn Du sie tagsüber weckst, schadet das Ihrer Gesundheit und Hamster werden je nach dem nur 1-2 Jahre alt und brauchen auch viel Klettermöglichkeiten, am Besten einen Spielparcour außerhalb ihres Käfiges.

Rennmäuse und Meerschweinchen sind nur zu mehreren glücklich. Je mehr desto besser, aber Vorsicht, Rennmäuse sind total flink und wenn sie entwischen, kannste lange danach suchen und wenn sie nicht nach Geschlechtern getrennt sind, vermehren sie sich wie die Karnickel!!! Meerschweinchen brauchen auch unbedingt Freilauf!

Kaninchen möchten auf jeden Fall auch mit einem Partner zusammenleben, ohne wäre Quälerei und es wäre sehr unglücklich.

Ratten, auch nur zu mehreren, brauchen viel Platz, sehr neugierig und intelligent!

Auch Degus wollen zu mehreren gehalten werden.

Ein schönes Auqarium ist toll, muss aber regelmässig gesäubert werden und sollte auf einem Platz ohne Sonne stehen, da sonst Algen das Becken überlagern. Bestimmte Fischarten vermehren sich auch sehr stark, so das die Fische zu viel werden können. Aber wenn man dies wirklich mit totalem Interesse verfolgt, macht das sehr Spaß.

Wasserschildkröte, aber nur Einzeln und da muss man echt daran denken, das sie steinalt werden können- einen überleben können und anfangs winzig klein sind, aber dann richtig groß werden und auch dementsprechend dann Platz brauchen. Wasserschildkröten sind im Sommer auch gerne draußen mit einem Becken, wo sie auch an Land gehen können. Und täusch Dich nicht, wie schnell so eine Schildkröte sausen kann, wenn sie neugierig ist. Überwinterung!

Vögel, aber nur als Pärchen. Brauchen aber täglich Freiflug, am Besten große Voliere, wo sie aber trotzdem so oft wie möglich rausdürfen. Machen aber Schmutz, weil sie auch mal einen kleinen "Fladen" fallen lassen, brauchen Flugmöglichkeit, machen sich gerne in der Büroarbeit nützlich, in dem sie den Papierhächsler ersetzen und Bücher zerfleddern o.ä. und je nach Vogelart können sie richtig Radau machen, aber sehr liebenswert auch.

Das Wichtigste bei allen Tieren ist, sie brauchen viel Platz, viel Freilauf , große Schwimmbecken (außer Mäuse- brauchen aber so viel Platz und Spielmöglichkeiten und genauso die Degus!)oder Freiflug.

Auch sind das Beschriebene alles Beoabachtungstiere (Ratten sind auch gerne beim Menschen!). Die Tier lassen sich schon streicheln und rausheben, wenn sie zutraulich sind, mögen und brauchen dies aber nicht , wollen lieber mit ihresgleichen zusammensein.

Wenn Du auch am Beobachten Freude hast, dann bist Du auf dem richtigen Weg. Denn Tiere sollen so leben dürfen, wie sie es wollen. Diese hier sind keine Schmusetiere, auch wenn sie leider immer wieder dafür als "Kinderspielzeug" gekauft werden und dies so mancher anders sieht.

Und unbedingt auch an die Kosten denken, die ganz schön ins Geld gehen können, auch wenn die Tiere mal krank werden, aber auch die Tiere selber und vor allem, was man für ein artgerechtes Leben des Tierchens alles dazu braucht. Also unbedingt vorher durchrechnen!

Liebe Grüssle

Hamster werden 2 - 4 Jahre alt je nach Art und brauchen keine Klettermöglichkeiten, sie sind reine Bodenbewohner und Wühler!
Nur der Chinesische Streifenhamster ist ein etwas besserer Kletterer.
Sie brauchen aber allgemein eher viel Grundfläche und enorm tiefe Einstreu.

Bei Meerschweinchen stimmt "je mehr desto besser", Rennmäuse jedoch verstehen sich am besten in Paarhaltung.
Bei größeren Gruppen besteht die Gefahr, dass sich Revier und damit auch Revirstreitigkeiten bilden. In der Natur lebt auch stets nur ein erwachsenes Paar zusammen.

0
@Rechercheur

Kein Hamster wird 2-4 Jahre alt, da hattest Du vielleicht eine Ausnahme an Hamster und auch die genannten Hamster sind**** keine reinen**** Bodenbewohner oder Wühler, da hab ich ganz andere Erfahrungen gemacht und nicht nur bei einem Hamster!

Genauso Rennmäuse wollen immer mehrere sein, nicht nur zur Zweit, eine Gruppe ist ideal, auch wenn Du das nicht so siehst.

Außerdem ist in der Natur alles ganz anders und auch da ist nicht nur ein Paar zusammen. Du kannst Natur nicht mit "Gefangenschaft" vergleichen!

Aber es war mir schon klar, das wieder einer alles besser weiß, nur weil er es nicht anders kennt oder gelesen hat.

Das oben beschriebene sind meine Erfahrungen und ich gehe nach Erfahrungen und nicht nach Büchern, denn schreiben kann man viel!

Genauso denke ich mir keine Sachen aus, sondern dies sind einfach Tatsachen.Ende!

0

Wenn du Tiere zu zweit halten willst, kommen von den genannten nur Wüstenrennmäuse in Frage. Die hält man exakt zu zwei gleichgeschlechtlichen Tieren.
Hamster sind Einzelgänger und Meerschweinchen fühlen sich in einem Harem mit mehr als zwei Tieren am wohlsten (ein kastrierter Bock und mehrere Weibchen).

Rassen gibt es bei Hamstern gar keine, nur Gattungen und Arten.
Dazu schrieb ich hier mal ausführlicher:
http://www.gutefrage.net/frage/welchen-hamster-soll-ich-mir-kaufen-bitte-lesen-und-helfen-

Belies dich am besten mal auf diebrain.de über alle drei Tierarten, um rauszufinden, welchen du bieten kannst und willst, was sie brauchen.

hamster

Also ich würde einen Hamster empfehlen - besitze selber auch einen und werde mir auch noch einen zweiten zulegen.

Wichtig zu beachten ist halt nur, dass du dir im Klaren darüber bist, dass der Hamster nachtaktiv ist und zum einen dann Krach machen kann und dass er kein Spielzeug ist, den du tagsüber einfach aus seinem Schlaf reißen solltest.

Rennmäuse hatte ich auch, diese haben einen 3 stündigen Schlaf - Wach - Zyklus. Jedoch werden diese in Gruppen gehalten..brauchen mehr Platz und sind auch weitaus aktiver.

Hamster rate ich von ab da sie eher nur nachtaktiv sind. auchw enn sie ganz drollig aussehen <3

Meerschweinchen könne einen in der Nacht den Schlaf rauben, also Vorsicht.

Wie wäre es mit zwei Wellensittichen? Die schlafen nachts können wenn du sie gut behandelst sehr zutraulich werden und ein päärchen ist immer süß wenn der eine den anderen füttert und wenn du sie zahm genug hast und im raum fliegen lässt und rufst können die wie hunde hören sehr geil die vögel ;) also mein Tip: Wellensittich

rennmäuse

Mäuse die leben nur nicht so lange dann kannst du aber gucken ob du gut Verantwortung für ein Tier übernehmen kannst. Und dann vielleicht später was größeres holen .

Nimm aber zwei Mäuse dann fühlen Sie sich nicht ganz so alleine

nein. mäuse sind rudeltiere.. es sollten mindestens 4-6 tiere sein.(farbmäuse) 2 sind zu wenig

0

Also ich hatte mal einen Goldhamster, der hat mir sehr viel Freude bereitet, aber leider sterben die fast imemr nach 2 Jahren und sind Nachtaktiv. Meerschweinchen stinken und Mäuse, dass ist nichts für mich. Du wirst schon das rRichtige für dich finden! :)

Ein Haustier sollte man sich nicht einfach so anschaffen, das sind keine Spielzeuge!! Normalerweise sollte man sich für ein Tier interessieren, sich damit auseinandersetzen und erst dann abwägen, ob man sich sowas anschaffen soll oder nicht..

Nun, das Stellen einer solchen Frage gehört doch schon zum Abwägen! Früher hat man da Freunde gefragt, heute postet man das halt im Internet. Ich finde das gut, wenn sich die Kids vor der Anschaffung erstmal umhören.

0
@CrazyDaisy

Die Frage klingt aber eher nach "Ich will unbedingt ein neues Spielzeug und kann selber nicht entscheiden, deshalb müssen das fremde Leute im Internet für mich tun".. Das hat rein gar nichts mit sich richtig informieren zu tun...

0
rennmäuse

Ich würde mir Rennmäuse kaufen da mann diese gut zu zweit halten kann, Hamster sind lieber ohne Partner !!!! habe Meerschweinchen diese sind eigentlich ganz pflegeleicht aber sie müssen oft gemistet werden.

Gruß Super beere :)

Informiere dich über jedes der Tiere die du genannt hast.
Wenn du gut informiert bist über Anschaffung, Kosten, Haltung
usw. dann kannst du entscheiden, welches am besten in
dein Leben passt.

meerschweinchen

Hamster bitte nur alleine halten, das sind Einzelgänger.

Meerschweinderln sind hingegen nur zu mehreren glücklich. Sind langlebiger und sehr niedlich. Brauchen aber eine Vit. C Quelle, sprich Grünfutter. Aber ich mochte Meeris immer sehr gerne.

irgendwas anderes

sind zwar nicht dabei aber ich empfehle immer Fische. Einfach zu halten, still, keine nervigen Gerüche, mit allem zufrieden, gibt es in allen Farben und Größen preiswert zu haben

stimmt an fische hab ich noch garnicht gedacht :)

0

aber muss man aufpassen die vermehren sich rasend schnell und die säuberung etc ist auch nicht ohne ;)

0
hamster

ich bin ein riesiger Fan von Teddyhamstern. Die sind total goldig. Gibt aber auch noch Roborowski Zwerghamster, die sind aber nur zum angucken und man sollte sie auf jeden Fall zu zweit halten.

Hier mal ein Bild zu den Teddyhamstern: http://images3.dhd.de/46674466.jpg

Nein, auch Roborowski-Zwerghamster kann man wunderbar einzeln halten.
Zu zweit sollte sie nur ein erfahrener Hamsterhalter halten, und dann auch nur ein gleichgeschlechtliches Paar, das sich von Geburt an kennt und aus einer sozialverträglichen Zucht stammt. Ein zweites Gehege muss man dann stets parat haben.

In der Natur wirst du keine zwei gleichgeschlechtlichen erwachsenen Hamster in einem Bau finden, egal welcher Art. Und lediglich Campbells und Roborowskis leben mitunter etwas länger als gegengeschlechtliches Paar zusammen, als nur zur Paarung (Goldhamster, Chinesische Streifenhamster) oder bis max. zum Ende der Welpenaufzucht (Dsungaren). Aber auch nicht zwingend ein Leben lang.
Man muss da wirklich genau beobachten, wann es nicht mehr klappt. Das muss kein offener Streit sein, subtile Anzeichen kann man nur mit viel Erfahrung erkennen. Aber wenn es zum offenen Streit kommt, geht es mitunter schnell und man hat morgens einen angefressenen Hamster im Gehege.

1
@Rechercheur

Ja man kann sie alleine halten aber es wäre besser wenn man sie zu zweit hält. Hatte die Hamster mal und hab mir extra einen zweiten gekauft weil mir das empfohlen wurde.

0
hamster

Mal ganz abgesehen davon das deine Frage mehr Rechtschreibfehler enthält als die Unterschrift von Lothar Matthäus, würde ich dir einen Zwerghamster empfehlen ;)

Was möchtest Du wissen?