Welches Keyboard eignet sich zum Spielen lernen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist sehr schwierig, wenn man deinen Preisrahmen nicht kennt. Ich würde allerdings, wenn du Piano lernen willst, und Anschlagsdynamik haben willst, eher zu einem E-Piano und keinem Keyboard raten.

Zudem würde ich dir, wenn du länger was davon haben willst, von so Sachen wie Thomann-Eigenmarken abraten.

Solide Marken sind Casio, Roland und Yamaha, damit machst du nichts verkehrt.

Ich selbst spiele das Roland F20 und bin vollkommen glücklich mit dem Preis/Leistungsverhältnis. Genialer und ziemlich realistischer Piano-Sound. Kann ich nur empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Savix
04.11.2016, 18:21

Danke für deinen Ratschlag!

Was das Preislimit angeht: ich habe leider keine Ahnung, wie das bei Instrumenten dieser Art ist. Ich weiß nicht, ob günstige grundsätzlich brauchbar sind oder nicht. Und ich weiß somit natürlich auch nicht, was denn für ein derartiges Instrument, ein "guter Preis" ist.

Der Tipp, dass Thomann-Eigenmarken eher nicht zu empfehlen sind und eher die genannten in Frage kommen, hilft mir da schon sehr weiter. :-)

Leider liegt das F20 von Roland nicht in meinem Preislimit. E-Pianos scheinen mir allgemein ziemlich kostspielig. Gibt es da wirklich keine Alternative, mit der man als kleiner Anfänger leben kann?

Mich würde es freuen, wenn ich mir bald ein Übungsinstrument anschaffen könnte. Sparen würde ich lieber später wollen, wenn ich wirklich in ein tolles Teil investieren wollte. 

Grüße, Savix

0

Yamaha ist leider der Horizont.

Es gibt viele User, die Yamaha/Bösendorfer-Sampling verwenden, da muss man aber im direkten Vergleich hören und suchen.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich Kenne dein preislimit leider nicht, aber kaufe dir kein Keyboard sondern ein e( oder auch digital) Piano. Ich hatte vor meinem Flügel das Yamaha arius ydp142. Preis Leistung ist super! Kostet gebraucht 400 € glaube ich . War echt zufrieden damit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also das DP 26 von T hat gar nicht so schlecht abgeschnitten, ebenso die größeren Modellen mit Rhythmus.

Dort wurden die teils nicht so authentischen Sounds bemängelt.

Neu ist ein YDP 143, Casio Privia, Kawai CN 25, ohne Gestell dann Yamaha P 45

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?