Welches Kamera Kit bei Olympus Systemkamera?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo

wenn man keine Objektive wechseln will warum kauft man sich dann eine Systemkamera für Wechseloptiken ?

Pancacke sind vor allem Kompakt und die meisten Pancacke Festbrennweiten sind gut bis sehr gut.
Zwischen 14-42 II und 14-42 EZ gibt es in der optischen Qualität leichte Unterschiede (Siehe Tests). Der grösste Unterschied ist in der Handhabung das Powerzoom mit dem sich auch die Optik ausfährt (Wie bei Kompaktkameras)
Das 14-150 ist ein Reisezoom. Es ist teuer und in der optischen Leistung an den Enden eher Mittelmässig.
Die "beste" Olympus Kit Optik ist das 12-50 EZ. Es ist im Bereich 14-40 etwas besser als die 14-42 und das 14-150. Mit 12mm hat es fast 10° mehr Weitwinkel auch wenn das 12mm Ende am Rand massiv abbaut und auch das 50mm Ende nicht unbedingt begeistert. Es ist preismässig etwas oberhalb das 14-42 EZ und mit dem 40-150 II gekauft fast auf dem Preislevel das 14-150 aber in der Bildqualität schon signifikant besser.

Wenn man Weitwinkel ("Weite" Brennweiten) im mFT System will dann gibt es dafür bei Olmypus das 9-18 (um 450€) oder das 7-14 Pro (um 1200€). Mann kann auch das Lumix 7-14 für 1000€ kaufen.

Insofern ist das 12-50 oder das Lumix 12-32 eigentlich das Weitwinkeligste für kleines Geld.

Es gibt noch die Möglichkeit das 14-42 II mit dem W-Con 08 oder W-Con 07 zu kombinieren. Das ergibt dann 11mm und 10mm Weitwinkel aber mit Abstrichen bei der Bildqualität. Die Kombination mit dem alten 14-150 war noch Grenzwertiger. Wie es beim neuem 14-150 II dem 14-42 EZ und beim 12-50 aussieht weiss ich nicht aber sicher hat das jemand schon probiert und online gepostet.

Es gibt auch die Möglichkeit das man sich FT Optiken adaptiert zb das 11-22 oder von das Sigma 8-16 oder 10-20.

BZW sich ohne Autofocus mit Altglas durchschchlägt wobei das eher im Telebereich funktioniert.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?