welches ist zur zeit die beste und günstigste privathaftpflichtversicherung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die günstigste gibt es, die beste nicht. Weil es nun mal nicht "die beste" gibt, auch nicht für Dich. Das hängt außerdem an vielen Parametern bzw. Dingen wie z.B. Deckungssumme, Selbstbeteiligung, SFR-System, Immobilienbesitz bzw. Wohnungssituation, Ehrenämter, ggf. nebenberufliche Tätigkeiten, Auslandsdeckung, jede Menge Nebenrisiken, bestimmte Hobbies, Schlüssel (privat/beruflich) und geliehene Gegenstände.

Leistungstarke und relativ günstige Tarife (50 - 70 Euro pro Jahr) haben u.a. InterRisk, K&M, AXA, VHV, Ammerländer, Haftpflichtkasse Darmstadt, Janitos, Rhion, Gothaer, Interlloyd, SLP und Degenia.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rainerpb
15.06.2016, 12:37

danke...mal ne gute antwort !

0

Das hängt von vielen Faktoren ab und ist nicht pauschal zu beantworten.
Eine Alibi Versicherung kann man sich im Internet suchen (man zahlt Beiträge, aber die meisten Schadensereignisse sind nicht versichert)

Am besten lässt Du dich über Versicherungsumfang, eingeschlossene Personen und Versicherungssumme bei einem Fachmann vor Ort beraten.
Der hilft dir auch im Schadensfall um nicht wegen einer falschen Äußerung den Schutz im Schadensfall zu verlieren, oder dem Berater am Telefon lagwierig und mit eindeutigen Dokumenten beweisen zu müssen, dass Du dich nur versprochen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rainerpb
15.06.2016, 12:12

bevor ein falscher Eindruck entsteht: ich möchte keine Haftpflichversicherung zum Spottpreis oder irgendeine "Alibiversicherung" !

das kann doch jetzt nicht so schwer sein,auf die Frage eine Antwort zu erhalten, mit der man was anfangen kann. selbst für mich ist es ja kein problem , im internet angebote zu vergleichen.

ob ich mich nun bei der provinzial versichere oder bei der gothaer ist ja schon ein hälftiger jahresbeitrag mit nahezu allen relevanten alltagsrisiken

0

Als Single ohne Kinder kannst du bei gleichen Leistungen die PHV zum halben Preis abschließen!

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine benötigt dafür keine 50 EUR und hat gerade den Beitrag gesenkt. Wieso wird der immer wieder erhöht? Kenne ich seit Jahren jedenfalls nicht.

... und der krichliche Dienst kennt doch die Bruderhilfe. Sind die so schlecht, daß dort nicht einmal angefragt wird?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine planmäßige Erhöhung von Beitrag und Leistung bei einer Haftpflicht?

Diese löst kein Sonderkündigungsrecht nach § 40 Abs. 1 VVG aus. Du kannst also nur ordentlich kündigen.

Deine Frage ist allerdings nicht beantwortbar. Versicherer legen ihre Bedingungen regelmäßig neu auf. Innovationsklauseln finden sich mittlerweile recht häufig im Sachbereich. Daher wird sich ein Versicherer einen Marktvorteil i.d.R. nicht lange sichern.

Wende dich also an einen Versicherungsmakler. Single-HPV ohne SB sollte im Jahr für 40-70,- € inkl. aller Einschlüsse zu haben sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rainerpb
15.06.2016, 12:05

ein sonderkündigungsrecht möchte ich auch gar nicht geltend machen, ich möchte einfach zu einer günstigeren versicherung wechseln. mir ist schon klar,daß wenn ich alle möglichen ,"eventuellen"  risiken versichern möchte ,daß dann der beitrag steigt


"Deine Frage ist allerdings nicht beantwortbar"

wenn das so ist wird mir natürlich auch ein versicherungsmakler wenig weiterhelfen können.

0
Kommentar von Apolon
15.06.2016, 13:29

Hallo Kevin1905,

bei deiner Antwort ist etwas schief gelaufen:

 

Eine planmäßige Erhöhung von Beitrag und Leistung bei einer Haftpflicht?

Diese löst kein Sonderkündigungsrecht nach § 40 Abs. 1 VVG aus. Du kannst also nur ordentlich kündigen.

Dass eine planmäßige Erhöhung einer PHV möglich ist, kann ich mir nicht vorstellen. Was sollte der Grund dafür sein ?

Außerdem steht im § 40 Abs. 1 VVG folgender Text:

(1) Erhöht der Versicherer auf Grund einer Anpassungsklausel die Prämie, ohne dass sich der Umfang des Versicherungsschutzes entsprechend ändert, kann der Versicherungsnehmer den Vertrag innerhalb eines Monats nach Zugang der Mitteilung des Versicherers mit sofortiger Wirkung, frühestens jedoch zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Erhöhung, kündigen.

0

So pauschal kann man die Frage nicht beantworten. Wir wissen nicht welche Nebenrisiken eingechlossen werden müssen.

Aber wende Dich doch bitte an eine VersicherungsMAKLER in deiner Nähe. Der kann Dir besser helfen als wir hier!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rainerpb
15.06.2016, 12:18

versicherungsmakler wollen idR auch nur ihre eigenen produkte verkaufen und texten einen solange zu,bis man ggfs. bereit ist zu unterschreiben. und wenn dann der schadensfall eintritt, heist es plötzlich,ja diesen schadenfall wollten sie ja damals nicht mitversichern..... alles schon erlebt !

0

verbraucherzentale gibt gute beratung auch wenn sie ein wenig kosten könnte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
15.06.2016, 12:44

Haftet aber nicht.

1
Kommentar von Apolon
15.06.2016, 13:32

Sorry - nur fehlt den meisten Mitarbeitern der Verbraucherzentrale das notwendige Fachwissen.

3

Was möchtest Du wissen?