Welches ist in euren Augen der Perfekte Zeitpunkt für eine Hochzeit?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Meinst du das Alter, oder den Zeitpunkt innerhalb einer Beziehung?

Alter: Ab dann, wenn man laut dem geltenden Gesetz des Landes (in dem man lebt) voll geschäftsfähig und rechtsfähig ist. Das wäre schon mal Ideal.

Innerhalb einer Beziehung: Ab dann, wenn beide Beteiligten sich einig sind und einander aus freien Stücken heiraten wollen. Ideal wäre es da natürlich wenn sie einander schon eine (relative) Weile kennen. Noch idealer wäre es, wenn sie das Alltagsleben zur Genüge miteinander erfahren haben (die rosarote Brille der Wahrnehmung von der Realität gewichen ist).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir ist das erst perfekt,
wenn:

  • finanziell alles (Haus, Beruf, evtl. Schulden,...) abgesichert ..
  • gesundheitlich in der Familie alles in Ordnung...
  • der Umgang vertrauensvoll, respektvoll, liebevoll ...
  • es Streit gibt, der mit Aussprachen gelegt wird...
  • der Alltag mit allen Höhen und Tiefen für längere Zeit gemeinsam gemeistert wurde....
  • beruflich karrieremäßig alles abgeklärt....

ist.

Und

  • es beide von Herzen ohne Zweifel möchten

auf jeden Fall

  • die Kinder einverstanden sind ;)

und ein Datum (der uns beiden passt - sowohl berufstechnisch und wettermäßig) gefunden ist.

Dann wäre das in meinen Augen der perfekte Zeitpunkt.
*hüst, das könnte dauern ;)

Ich denke, den perfekten Zeitpunkt wird es nie geben s.o.

Aber die grundlegendsten Dinge sollten auf jeden Fall stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du diesen Meschen trotz den Makeln bedingungslos liebst und eine gemeinsame Zukunft siehst. Zusammen wohnen wäre sehr von Vorteil. Wenn genügen Geld da ist eine solche Feier zu verwirklichen (ob klein oder gross entscheidet ihr)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Ich finde, es bringt nichts das Hochzeitsalter etwa anhand gesellschaftlicher Erwartungen zu fixieren! Bin persönlich der Ansicht, dass es jedes Paar selbst in der Hand hat & es den richtigen Zeitpunkt nicht bezogen auf das Alter gibt ---------> er ist dann gekommen, wenn beide emotional dazu in der Lage sind & mit dem Herzen dabei :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

frühestens nach 4 jahren, denn studien haben ergeben das man solange mindestens braucht bis man jemand richtig kennt. Will ja niemand heiraten den ich nicht richtig kenne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist in jeder Beziehung anders. Meine Partnerin und ich sehen das nicht so eng und werden wenn wir heiraten nur aus steuerlichen Gründen heiraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin eher der vorsichtige Typ, mindestens 2 Jahre sollte man zusammensein, davon 1 Jahr zusammen wohnen. Dann kann man sicher sein, ob man es zusammen auch ein ganzes Leben aushält. Konsequenz ist, dass ich (noch) nicht verheiratet bin ;) Allerdings kenne ich auch viele, die schon wieder geschieden sind. Davon haben einige (meiner Meinung nach) zu schnell geheiratet, bevor sie überhaupt ein Jahr zusammen waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schattentochter
23.11.2016, 14:24

Whoa, langsam - du findest, zwei Jahre zusammen zu sein, bevor man heiratet, sei die VORSICHTIGE Variante? o.o Heiliger Bimbam, danach gehend bin ich wohl schwerparanoid - bevor da drei bis fünf Jahre hinter einem liegen, geht bei mir garnichts.

Mein letzter Freund hat mir nach einem Jahr einen Antrag gemacht - ich hab ihm gesagt, ich nehme ihn unter Vorbehalt an und wenn's in drei Jahren noch passt, machen wir's offiziell. Und gut war's, denn kurz später fing er an, mich zu schlagen.

2

Gar nicht, da ich keinen Glauben besitze (Glauben an eine Religion).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AryaSaphyra
23.11.2016, 13:19

heiraten kann manja auch nur standesamtlich, mann muss dafür ja nicht in die Kirche. Somit hätte der Glaube auch keinen Einfluss.

0
Kommentar von MarkHu
23.11.2016, 13:23

Da ich jede Art von Staatsform verachte, is mir standesamtlich heiraten auch wurscht.

2

keiner und jeder.

das ist individuell.

meine partnerin und ich haben schon nach 3 monaten angefangen zu scherzen ob wir nicht heiraten sollten. jetzt nach einem jahr beziehung hat sie mir einen inofiziellen antrag gemacht (ich weiß aber das sie noch 5 überraschungen geplant hat wo eine davon die offizielle verlobung ist) und nächstes jahr werden wir "heiraten" (da es ja nur eine eingetragene partnerschaft ist).

der beste freund meiner frau hat seiner freundin auch nach einem jahr den antrag gemacht, das selbe bei seinen eltern die noch immer zusammen sind nach 25 jahren. meine eltern haben eine "zwangshochzeit" gemacht da meine mutter schwanger war, ging natürlich nicht gut 4 jahre später geschieden. meine tante hat ihren ex nach 3 jahren geheiratet und nach 10 jahren danach geschieden.

ob es passt oder nicht sollte man selbst entscheiden, jedoch wenn man von anfang an ein ungutes gefühl hat sollte man es lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man erkannt hat, dass man sowieso nie mehr voneinander loskommt, kann man auch heiraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veritas55
23.11.2016, 20:57

- oder kann´s genausogut sein lassen :).

1

Wenn man nicht an der Beziehung zweifelt, schon einige Zeit zusammenlebt und genug Geld hat, die Feier die man möchte zu realisieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AryaSaphyra
23.11.2016, 11:37

was ist für dich "einige Zeit"?

0

Der perfekte Zeitpunkt? Wenn beide Partner bereit dafür sind und heiraten möchten! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von quinann
23.11.2016, 11:31

So ist es

1

Wenn sich die Balance zwischen Verliebtheit und Realitätssinn eingestellt hat. (:-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nach Beendigung der Ausbildung oder des Studiums! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

den gibt es nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Perfekt ist eine Hochzeit bei Regen oder Sonnenschein, in den Monaten Januar bis Dezember. Am Geburtstag der Oma, Eltern, Schwiegereltern, Geschwister,.

Such dir aus was euch am  gefällt. Jeder Zeitpunkt ist falsch oder ideal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Garkeiner,

Liebe ist oder Liebe ist nicht

Dieser unsinn mit dem Ehering bindet dich eher für dein Leben lang an das Geld. und ne scheidung bringt nur Probs mit sich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wozu heiraten?

verheiratet sein ist doch nur eine gewisse Organisation sich auf diese oder jene Art auf die Nerven zu gehen oder vermeintliche Vorteile einheimsen zu können. ;-)

Warum werden Hochzeiten staatlich gefördert, gefordert?
Weil man solche Leute als leichter manipulierbar einordnen kann, denn sie beweisen ja von sich aus schon, so manchen Kompromiss willentlich eingehen zu wollen und zu können.

Warum kann es kein Leben ohne heiraten geben?
Weil Frauen geschickter manipulierbar sind mit Hochzeitskleid und sonstigen angeblich tollen Dingen? So ein Hochzeitskleid hängt einen Tag später im Schrank und andere Dinge ähnlich ;-)

Perfekt ist gar nichts. Perfekt ist nur ein Wort das Menschen erschaffen haben, wie alle anderen Worte auch.

Einstein sagte doch klar und deutlich, alles ohne Ausnahmen ist relativ.
Also auch Hochzeiten und leben als verheiratet ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?