Welches ist eigentlich das wirksamste Gebet?

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das wirksamste Gebet ist absolut das, was man mit Demut (Gegenteil von Hochmut), ohne selbstsüchtige Gedanken, mit möglichst reinem Herzen und ehrlich in Jesu Namen zu Gott spricht!

Also noch einmal:

  1. mit Demut,

  2. ohne Selbstsucht,

  3. mit reinem Herzen,

  4. mit Ehrlichkeit

  5. in Jesu Namen (sehr wichtig)

  6. zu Gott

  7. die gute Sieben fehlt noch, man sollte eine lebendige Beziehung zu Gott/Jesus haben, schon etwas früher, Gott hilft ja gerne, aber wenn man sich nur in Krisensituationen an ihn wendet... wie würdest Du Dich bei sowas fühlen? Als Miracle-Maker? Als Mittel zum Zweck?

Das Vater unser ist eher als ein Mustergebet zu sehen! Wenn man es auswendig rauf und runter sagt, nutzt das nichts. Wei ehrlich und sprich mit eigenen Worten aus Deinem Herzen.

Ich hoffe, dass es Dir weiterhilft.

Grüße, Josia

Schön gesagt!

0
@luckyday

Du hängst die Latte aber hoch, finde ich. Gebete beurteilt man doch auch nicht nach "Wirksamkeit", nicht wahr?

0
@quopiam

Hallo quopiam,

AllesKnower hat aber genau danach gefragt, was das wirksamste Gebet denn sei. Du hast schon ein stück weit recht, ob Gott nun ein Gebet erhört, bleibt ihm selbst überlassen. Das dort oben sind nur Empfehlungen, die eher einen Weg zur Gebetserhörung ebnen als es ohne der Fall wäre.

Man könnte auch das Mustergebet von Jesus, das Vater-Unser als Richtschnur nehmen:

  1. Vater unser im Himmel - Gott mit Vater (Abba-aramäisch für Papa) anreden.

  2. Geheiligt werde dein Name - ihn Lobpreisen

  3. Dein Reich komme - darauf vertrauen, was er uns durch seine Schrift versprochen hat (denke ich mir)

  4. Dein Wille geschehe - Demut zeigen und den eigenen Wunsch unter den Willen Gottes stellen...

  5. wie im Himmel so auf Erden - ...egal wo, er ist souverän. ...das ist ganz schön schwierig, es gibt einige Ausleger, die das besser können als ich, dazu müsste man genauer suchen.

Doch durch diesen 7-Punkte-Plan hab ich erstmal große wichtige, aber nicht absolute Voraussetzungen, angeschrieben. Gut, absolute Voraussetzung ist schon Punkt 4 und 6... würde ich sagen, mich aber wieder mal nicht drauf festlegen.

Hach mist! Eigentlich hab ich das Sternchen und die DHs gar nicht verdient! Die Wirksamkeit eines Gebetes kann man wirklich nicht kategorisieren.

:-( Grüße, Josia

0

Jeder Mensch darf jederzeit aus seinem Herzen zu Gott sprechen, ganz egal, ob er demütig, zornig, traurig, wutentbrannt, dankbar, haßerfüllt, voll Freude oder sonstwas ist. Ein Gebet beurteilt man nicht nach "Wirksamkeit", denn Gott ist kein Automat, in den man oben Gebete einwirft und unten Resultate erwartet. Man betet zu Gott, weil einem danach ist und weil Gott der Freund ist, zu dem man immer gehen kann, in absolut jeder Lebenslage. Gruß, q.

... wenn du meditieren willst, und dich dabei entspannen willst, brauchst du kein gebet, das geht viel besser ohne, wenn du aber, nur so ein st.florians-gebet meinst, dann bist du ein heuschler, scheinheiliger und ein,wahrscheinlich unbewusster ,egoistischer opportunist!!

Was möchtest Du wissen?