Welches ist die schlauste Idee sich nebenberuflich weiterzubilden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo sacksack,

das kommt ganz darauf an, wo deine Interessen liegen und ob dir deine derzeitige Branche/ dein Job gefällt.

Solange man keinen Job hat, macht es sich natürlich immer gut, sich weiterzuqualifizieren, das zeigt Motivation, dabei spielt dann die Richtung der Quali oft eine geringere Bedeutung.

Ist man in einem Job, so macht es eher Sinn, sich berufsbezogen weiterzubilden, da gibt es oft auch firmeninterne Möglichkeiten, wenn man eine Weile im Job ist....und natürlich Fernstudiengänge und IHK-geprüfte. 

Man sollte dann aber ein klares Ziel verfolgen und im Vorfeld mal die Stellenbörsen durchgehen, ob man mit der entsprechenden Quali ohne Erfahrung in der Branche überhaupt was anfangen kann. Sonst kann das eher zu Frust führen, wenn man später merkt, dass die Quali beruflich einem selber gar Nichts bringt.

 Und es wirkt auf potentielle neue Arbeitgeber eher so, als würde der Bewerber orientierungslos hin- und herswitchen...nicht gewillt, ein Berufsziel zu verfolgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo sacksack1000,

in der freien Wirtschaft sind Qualifikationen im Projektmanagement oder übergreifende Management-Skills gerne gesehen. Ebenfalls gefragt: Seminare im Bereich Mitarbeiterführung.

Schau mal hier: https://www.fortbildung24.com/managerseminare-management-training/

Vielleicht findest Du hier Anregungen für Dich.

VIele Grüße

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Matura(abitur) nachholen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sacksack1000
25.02.2017, 23:12

Ich habe Abitur

0
Kommentar von brucekent
25.02.2017, 23:18

irgendwas studieren ?

0

Was möchtest Du wissen?