Welches ist die am schnellsten zu erlernende Computersprache?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Lern erstmal überhaupt programmieren, mit Tutorials und Büchern und so... von 0 zum eigenen Programm, das auch "für viele nützlich sein soll", ist es ein weiter Weg.

ray12683 02.11.2012, 08:00

Vielen Dank. Du hast recht, ich will das Programmieren erlernen aber dafür suche ich die richtige Sprache. Irgendwo muss man ja anfangen. Oder? Mir erscheint Python die richtige Sprache zu sein. Was meinst Du? Außerdem ist es ja nur ein Traum der vielleicht Wirklichkeit wird. ;-)

0
ceevee 02.11.2012, 09:23
@ray12683

Python geht in Ordnung und ist in diesem Fall auch meine Empfehlung. Wenn du noch einiges von C/C++ kannst, dann wäre C# auch noch eine Möglichkeit. Dort sind die grundsätzlichen Paradigmen ähnlich zu denen von C++, allerdings wird es dem Einsteiger in C# leichter gemacht, weil einige Konzepte wie etwa Zeiger oder das header-inkludieren weitestgehend wegfallen.

Bei der üblichen Einstiegslektüre gibt es unterschiedliche Meinungen, meine Empfehlungen wären learnpythonthehardway.com bzw. das C#-Skript der Uni-Trier oder die Bücher "Python von Kopf bis Fuß" / "C# von Kopf bis Fuß" aus dem O'Reilly-Verlag.

0
ray12683 02.11.2012, 20:22
@ceevee

Ich bin Dir sehr dankbar für die guten Ratschläge!

0

Das hängt davon ab, was das werden soll. Dazu hast du nicht viel gesagt ;) Komplett kann man eine Sprache sowieso nie (ist ja bei natürlichen Sprachen auch so); die Frage ist, ob man es so weit gelernt hat, dass man damit seine Aufgabe gut erledigen kann. Wenn ich sonst nichts Genaueres weiß, sage ich immer: lern Python, da hast du am meisten davon und es ist recht einfach ;)

ray12683 01.11.2012, 22:34

Ich möchte Mididaten von Musikfiles beeinflussen. Irgendwo habe ich mal etwas über eine graphische Programmierung gehört. Ich weiß nicht ob das nur eine Bibliothek oder sogar eine Programmiersuite sein soll. Ich habe keinen Namen oder sonst etwas.

0
ceevee 01.11.2012, 22:51
@ray12683

Dann lern erstmal überhaupt programmieren, bevor du dich an so ein Monsterprojekt ranwagst (bei dem ich keine Ahnung hätte, ob das überhaupt möglich ist, da Midi ja keine Audiodaten enthält - also ob man überhaupt an diese Informationen in Audiofiles herankommst, vor allem bei mehrstimmigen Produktionen). Neben der Programmierung müsstest du dir da nämlich auch ein paar Gedanken zu den Algorithmen machen, die du verwenden willst.

0

Hallo :),

das musst du schon wissen, was für dich am Besten ist, hier ist mal eine kleine Liste mit ein Paar bekannten Sprachen:

  • Java: relativ einfach und sehr viele Funktionen, nicht besonders Hardwarenah, weit verbreitet, sehr gute Entwicklungsumgebung (Eclipse), wird compiliert
  • Python: relativ einfach, wird interpretiert
  • Basic: relativ einfach, wird compiliert
  • C/C++: relativ kompliziert, sehr hardwarenah, relativ fehleranfällig, am schnellsten, wird compiliert (meist für aufwändige 3d-Spiele verwendet
  • Pascal/Delphi: relativ einfach, wird compiliert
tobistenzel 01.11.2012, 22:27

Das ist doch für einen Anfänger komplett uninteressant und unverständlich, ob etwas "kompiliert" oder "interpretiert" wird. Was sagt ihm das? Gar nichts.

Das Thema ist eh so kompliziert, dass man es nicht mit einem Wort beschreiben kann. Nur mal eine Anmerkung: die Ausführung von Python "funktioniert" normalerweise sehr ähnlich wie bei Java. Dass das eine "kompiliert", das andere "interpretiert" wird ist so falsch.

0
Fragler98 01.11.2012, 22:34
@tobistenzel

ja, ich weiß auch, dass das bei Java nicht ausschließlich kompiliert (mein Rechtschreibfehler :D) wird, sondern in Byte-Sprache "übersetzt" wird, soweit ich weiß. Ich wollte ihm nur eine einfach überschaubare Übersicht geben, ist mir wohl nicht gelungen.

Python ist nicht verkehrt, da hast du schon recht, wenn ray allerdings Spiele o.ä. programmieren möchte, ist es vermutlich zu langsam.

0
tobistenzel 01.11.2012, 22:51
@Fragler98

ja, ich weiß auch, dass das bei Java nicht ausschließlich kompiliert (mein Rechtschreibfehler :D) wird, sondern in Byte-Sprache "übersetzt" wird, soweit ich weiß.

Ist bei Python (genauer CPython) im Prinzip genauso, technisch ein bisschen anders, aber das ist eigentlich egal. Das Problem ist: Früher konnte man das vielleicht mal einigermaßen unterscheiden, aber heutzutage gibts fast nichts, was es nicht gibt. Von der Sprache hängt es sowieso kaum ab, es kommt darauf an, ob sich mal irgendjemand hingesetzt hat, um einen Compiler bzw. Interpreter (oder irgendwas dazwischen) für eine bestimmte Sprache zu schreiben...

Python ist nicht verkehrt, da hast du schon recht, wenn ray allerdings Spiele o.ä. programmieren möchte, ist es vermutlich zu langsam.

Wenn man es richtig macht, nicht ;) Da gibts außerdem noch viele andere Probleme, die Geschwindigkeit ist gerade für einen Anfänger eines der kleinsten Probleme. Wird gerne überschätzt, die Programmiergeschwindigkeit ist viel interesssanter. Eine Sprache, mit der man theoretisch superschnelle Programme schreiben kann nützt wenig, wenn man es nicht in angemessener Zeit richtig zum Laufen bekommt...

0
ray12683 02.11.2012, 20:39
@tobistenzel

Danke für Eure Beiträge. Ich möchte Mididaten manipulieren. Also Musikdaten aus dem Sequenzer. Wird wenn ich einigen glauben darf recht schwierig werden. Ich habe eine gute Idee, weiß aber nicht ob sie von anderen genauso gesehen wird. Das was ich gerne tun würde gibt es so nach meiner Meinung noch nicht. Auf Grund einiger Bemerkungen mag ich aber schon garnicht mehr darüber schreiben. Danke! Ray

0
ray12683 02.11.2012, 20:39
@tobistenzel

Danke für Eure Beiträge. Ich möchte Mididaten manipulieren. Also Musikdaten aus dem Sequenzer. Wird wenn ich einigen glauben darf recht schwierig werden. Ich habe eine gute Idee, weiß aber nicht ob sie von anderen genauso gesehen wird. Das was ich gerne tun würde gibt es so nach meiner Meinung noch nicht. Auf Grund einiger Bemerkungen mag ich aber schon garnicht mehr darüber schreiben. Danke! Ray

0

Ich würde dir die Sprache C oder C++ empfehlen die sind relativ einfach und können viel.

Aber du solltes dir im klaren sein das Programmieren nicht einfach ist, lasse dich davon aber nicht verunsichern.

Halte an deinem Traum fest. die Idee zu Fliegen oder Autos all das waren auch einmal Träume und Heute sieh auf die Straßen oder an den Himmel fällt dir da was auf?

ceevee 01.11.2012, 22:52

Ich würde dir die Sprache C oder C++ empfehlen die sind relativ einfach und können viel.

Schonmal C oder C++ programmiert? Und am besten auch noch irgendwas anderes zum Vergleich? Dann wüsstest du, dass C++ und vor allem C mit sicherheit nicht "relativ" einfach sind.

0
tobistenzel 01.11.2012, 23:03

Was ich für dich schwer, wenn C++ relativ einfach sein soll? ;)

Das ist eine der komplexesten (ich würde sagen, die komplexeste) Sprache überhaupt, die eingesetzt wird. C ist als Sprache einfacher, aber dafür sind komplizierte Programme verdammt schwer zu schreiben, so dass sie auch wirklich gut und sicher funktionieren.

0
tobistenzel 02.11.2012, 17:08
@KillerGoldFisch

die Sprache ist sogar extrem einfach, einfacher gehts ja gar nicht mehr. Nur ist es doch ein wenig unübersichtlich, damit Programme zu schreiben ;)

0
ray12683 02.11.2012, 08:10

Ich habe C und C++ probiert aber es sind sehr schwere Sprachen und sehr komplex. Nun möchte ich etwas leichteres zum erlernen ausprobieren. Vielen Dank für deinen Ratschlag. :-)

0

Dann träum am besten weiter und überlasse die Entwicklung solcher Programme denjenigen,die nicht nur träumen sondern etwas bewegen.

ray12683 02.11.2012, 20:28

Das mach ich. Einen Versuch ist jedoch immer Wert! Kannst Du alles? Oder gibt es was Du gerne lernen willst? Meine Bewunderung gehört denen die Programmieren können. Gehörst Du dazu oder hast Du nur Flotte Sprüche?

0
phoshizzle 03.11.2012, 16:45
@ray12683

Ich mache das beruflich. Dabei lerne ich täglich und praktisch nie aus.

Nur kann ich dir aus der beruflichen Erfahrung eins sagen: Leute, die meinten sie hätten irgendwelche Träume und Visionen, gibts wie Sand am Meer. Was zählt, und was am Ende wirklich die Spreu von Weizen trennt, ist wie hart du an der Umsetzung und an dir arbeitest. Am Ende ist es 10% Idee und 90% Umsetzung (bitte jetzt nicht nachrechnen - das ist eher übertragen gesprochen).

Auf GF.net wird täglich mehrere Male die immergleiche Frage gestellt, die im Wesentlichen aus 2 Teilen besteht:

  • "Ich habe eine supertolle/revolutionäre Idee für Spiel/Anwendung/etc wie [kommerzielles Produkt heir einsetzen]"
  • "Wie kann ich das mit möglichst 0 Aufwand umsetzen / einfach zusammenklicken?"

Der 2. Punkt ist dermaßen weit an der Realität vorbei, dass ich da schon etwas allergisch drauf reagiere. Falls der zweite Punkte für dich aber nicht zutrifft, und du tatsächlich die 90% harte Arbeit auf dich nimmst, dann nimm dir meinen ersten Einwand nicht zu Herzen, gehe deinen Weg und viel Erfolg.

0

Was möchtest Du wissen?