Welches ist der Standard-Münzkatalog für Sammler?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kommt aufs Sammelgebiet an.

Für deutsche Münzen ab 1871 ist es der Jaeger.

Für Weltmünzen der Standart Catalog of World Coins.

Krause ist der beste, fast alles mit Bildern, und auch viel Info, wie Gewicht, Auflage, Material... Die Preise sind fast nie marktgerecht. Das ist ja auch schwierig da immer etwas besser geht, andere Münzen will dann wieder keiner haben. Am besten an den Auflagezahlen der Münzen orientieren.

Der Schön Katalog ist nicht Empfehlenswert, wenig Bilder (Für Münzsammler die gerade anfangen ist das sehr schwierig) Die Preise orientieren sind meist nicht nach Jahrgängen sondern nur ein einziger Mondpreis. Ich als Händler schmeisse die sogar immer in den Müll wenn einer bei einer Sammlung dabei ist.

Empfehlenswert ist es natürlich für Sammler die Spezialgebiete haben, sich dann auch exakt einen passenden Katalog zu kaufen. Wenn jemand nur Polen sammelt, sollte er keinen Weltmünzkatalog kaufen - da genügt dann der Fischer. Sammelt jemand Frankreich dann genügt Gadoury, Bei Italien Alfa Edizioni,usw... es gibt für jedes Land den richtigen Katalog.

Ich persönlich bevorzuge für mein Sezialgebiet Salzburger Münzen den Zöttel Katalog. Und für Österreichische Münzen den ANK (Austria-Netto katalog).

Das Moneytrend, die Münzenrevue, oder Münzensammel sind für Sammler deutscher Münzen ganz ok, obwohl viele Preise jeneits des wirlichen Marktpreises sind. Sind ja auch meist nur Preise von teuren Auktionhäuser die diese Münzzeitschriften beachten.

für deutsche (ab 1871), österreichische und schweizer Münzen ab 1851 reicht eine der Münzzeitschriften MünzenRevue oder moneytrend aus (siehe auch www.moneytrend.de) und sonst ist der Standard Catalog of World Coins zu empfehlen und ihn gibt es vom 17./18./19./20. und 21. Jahrhundert, allerdings sind Englischkenntnisse erforderlich. In diesen Katalog sind neben den Abbildungen der meisten Münzen auch die Jahrgänge aufgeführt und er eignet sich somit für die Sammler gleichzeitig auch für vdie Buchführung der vorhandenen Münzen.

Der "Jäger" ist bekannt bei Sammlern

niemand glaubt an katalogpreise, weiss nicht, die meisten nehmen zeitschriften, moneytrend zb

Was möchtest Du wissen?