Welches ist der erste Tee für kleine Kinder?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Fenchel-Tee wird von den Pupsis immer wieder gerne genommen. Er reguliert auch die Verdauung.

Nur Wasser reicht aus. Aber verzweifle nicht, wenn das Baby erst nicht trinkt. Solltest du nur stillen, muss das Kleine erst das Trinken aus der Flasche oder dem Becher lernen. Zusätzlich brauchst du erst Getränke geben, sobald das Baby Breie bekommt. Das Baby trinkt nur wenn es durst hat. Zwing ihm nichts auf. Es kann schon gut diese Entschedung allein treffen (ob es durstig ist oder nicht)

Als Tee könntest du Rooibusch-Tee nehemen, der hat kein Teein. Kräutertees dagegen sind eigentlich ja sowas wie Arzneitees---die werden eher bei Krankheit gegeben. Wenn dein Kind zb Blähungen hat, kannst du ihm Fencheltee geben. Ansonsten reicht doch Wasser vollkommen aus! Alle wichtigen Nährstoffe bekommen die Kleinen doch durchs Milchfläschchen bzw Brei und co.

Wenn du allerdings noch voll stillst, braucht dein baby gar nicht zusätzlich, da die Muttermilch sowohl als Nahrung-als auch Durststiller dient.

Kinder brauchen keinen Tee. Wasser reicht voellig aus. Vollgestillte Babys brauchen keine Zusatzgetraenke. Wenn man mit der Beikosteinfuehrung beginnt, kann man auch anfangen Wasser zu geben - also ab dem vollendeten 6. Monat.

Also ich mag ja altmodisch sein, aber ich habe allen meinen Kindern Fencheltee gegeben. Ohne Zucker. Prinzipiell sollte man Kindern, die nicht mehr gestillt werden, keine Extramahlzeiten geben (stillen kannst du, so viel du lustig bist), sondern stattdessen Tee. eine altersgrenze ist mir nicht bekannt und da einige meiner Kinder in der heißen Jahreszeiot geboren sind, wo auch wir mehr Flüssigkeit aufnehmen, haben meine Hopse eigentlich schon von Beginn an zusätzlich "getrunken".

Hallo, prinzipiell stimmt es, daß säuglinge kaum etwas zusätzliches zu trinken brauchen. Fencheltee ungesüsst hilt gut bei blähungen. rotbuschtee oder auch roibos genannt, ist koffeeinfrei und daher auch unbedenklich. alle anderen tees (grün, weiß und schwarz) enthalten koffeein! also finger weg davon für die ganz kleinen.

Falls du dem Kind doch Tee geben solltest, bitte niemals den Tee süßen. Wenn Kinder mal an gesüßten Tee gewöhnt sind, trinken sie keinen ungesüßten mehr. Gesüßter Tee ist schlecht für die Zähne.

Fenchel-ANis-Kümmel! Kannst du ab der 1. Woche geben, muss aber nicht unbedingt sein, wenn du stillst! Sonst etwas zwischendurch anbieten, aber meine Erfahrungen zeigen mir, dass Kinder nicht wirklich viel brauchen außer Milch! Gegen Blähungen hilft der Tee ganz gut!

am besten ist bei babys der fencheltee aber ohne zucker.... oder halt andere tees aba auch ohne zucker...

Mein Sohn ist jetzt 6 Monate. Mittags koche ich ihm ein Breichen. Dazu bekommt er Fencheltee.

bekam ich immer fenechl der verdauung wegen.

Ich habe soviel Fencheltee bekomme, dass meine Püpse nach Lakritze rochen. Sagt immer der Vadder.

Was möchtest Du wissen?