Welches ist das beste Sturmgewehr, von der Qualität bzw. Verarbeitung her?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das ist wie beim Autoquartett. Du wirst immer eine Kategorie finden wo ein anderes Produkt besser ist.

Es gibt so wirklich viele Faktoren. Da kann es kein "Das Beste" geben. Weil gut in einer Richtung bedeutet oftmals einen Kompromiss in einer anderen Richtung.

Mal nur als Beispiel das Kaliber. 7,62 bedeutet eine hohe Durchschlagskraft, gegenüber 5.56 aber auch eine höheres Gewicht der Munition.

Liste doch mal alle Faktoren auf und schreibe für jedes Sturmgewehr dahinter ob es das gut oder schlecht erfüllt. Vielleicht erhältst du dann einen Sieger. Vielleicht ist aber gerade der für deinen Zweck vollkommen ungeeignet.

Dein FN SCAR hat in der Standartversion bei einer Lauflänge von 406 mm eine Gesamtlänge von 902–965 mm. Das Steyr AUG A1 hat bei einer Lauflänge von 508 mm dagegen nur eine Länge von 800 mm, bei 407 mm Lauflänge sind es gar nur 690 mm. Das macht es unter beengten Bedingungen z.B. extrem handlicher.

Man kann auch nicht nur auf die Qualität bzw. Verarbeitung schauen. Die mag bei der AK nicht immer so rosig gewesen sein. Dennoch war und ist es die vermutlich zuverlässigste Waffe, die noch dazu einfach zu warten ist, auch unter Einsatzbedingungen. Wie die AK-12 da in Zukunft mitspielt wird sich noch zeigen müssen

Tendenziell würde ich die IWI Tavor einwerfen wollen. Das Ding sieht zwar aus wie der letzte Müll aus der Designabteilung, wo ich Bullpups so wie so nicht leiden kann, aber damit haben die Israelis mal was gescheites auf die Beine gestellt. Die Kampferfahrung die die damit gemacht haben war herausragend, und die Waffe wurde ohne weitere Veränderungen in die Truppe eingeführt.

Nicht nur das man einen ausgewachsenen Lauf haben kann, ohne eine enorme Gesamtlänge zu haben, sondern die haben es geschafft die Nachteile der Bullpups zu reduzieren.

Gewicht ist in einem normalen Rahmen und der Abzug ist im Vergleich zu den meisten Mitbewerbern gut.

Wenn es aber um die Verarbeitung geht würde ich auch zur HK416 hin tendieren. Nicht das die Tavor diesbezüglich schlecht wäre, nur ist das ein "Plastikbomber".

Du müsstest deine Frage hier aber auch wieder präzisieren - die beste Waffe für den Soldaten oder die Armee ? Weil dann würde auch wieder die Diskussion aufkommen welches Kaliber das bessere sei, und wie teuer die einzelne Waffe ist, auch unter Rücksicht auf die laufenden Kosten.

Betterhose 18.04.2015, 20:55

Oh ! Und die Bushmaster ACR/ Magpul Masada ist auch eine gute Waffe, die mit der FN SCAR um die Nachfolge für das M4 konkurriert. 

0

G36 ist reine Qualitätsverarbeitung allerdings zu kompliziert und nicht so robust wie die ak 47. die hält einfach alles aus. Aber ich würde auch die Si550 empfehlen da diese aus hochwertigem material gefertigt wird. Aber auch die Ak 107 ist qualitativ eine sehr gute waffe welche extreme bedinnungen aushält.

Von der Qualität her wird das SIG 550 ziemlich das beste sein. Hab so ein Ding in der Kurzversion mit ACOG-ZF geschossen, ist sehr hochwertig. Hier spreche ich nur von der Qualität der Teile, nicht von der Zuverlässigkeit unter harten Bedingungen. Hier ist die AK 47 Top. Einfach gebaut, ist quasi nicht totzukriegen. Der Preis ist eine verhältnissmässig kleine Prazision...

Als Waffenexperte würde ich mich jetzt nicht direkt bezeichnen, aber etwas Ahnung habe ich schon, auch außerhalb von CoD. ;) Das "beste" im eigentlichen Sinne gibt´s wohl nicht. Mein Favoriten wären neben dem FN SCAR Das HK 416 bzw. 417. Auch die Basis G36 hat an sich wirklich Potential, siehe XM8, wirklich durchgesetzt hat sich das bis jetzt halt nicht wirklich. Die neueren M4 Varianten sind auch nicht schlecht. Qualitativ nach wie vor Wirklich gute Gewehre sind auch das HK G3 und das FN FAL, und auch hochwertige Kalaschnikows sind nicht zu verachten. Wenn ich mich jetzt für ein Gewehr entscheiden müsste würde ich sagen das HK 416 ist wohl der beste Allrounder den man im Moment kaufen kann, allerdings auch relativ teuer. Abzuwarten bleibt ob das Kaliber 7,62 wirklich weiterhin ein "Renaissance" erlebt, einfach weil man die Erfahrung gemacht hat, dass das Kaliber 5,56 auf relativ große Gefechtsdistanzen weitestgehend unbrauchbar ist.

WDHWDH 23.02.2015, 10:39

Kennst du TAKTIK/einsatzgrundlagen. ? Jedes Gewehr (e) haben andere Taktik-Voraussetzungen. AK 47 ist eine Sturmwaffe HK 416 ist ein GMG usw....

0

Es hat schon seinen Grund, weshalb alle anderen Sturmgewehre zusammen genommen mengenmäßig produziert nicht an die Spitze der Sturmgewehre ranreichen ...

Das AK-47 ist tödlich und unkaputtbar, funktioniert quasi immer. Ob die Neuen das ein oder andere Gimmick mehr haben ... egal, am Ende kommt man immer wieder zum AK-47 zurück

StG77 und SiG550. Rest ist ....M16/M4 hat 381 Fehler!° G36 ist ein Zusammenbau vieler Techniken....

Gillette Messer

Was möchtest Du wissen?