Welches ist das beste Olivenoel?

16 Antworten

ich hab meinen Verkäufer nochmal weiter ausgepresst, weil ich auch neugieriger geworden bin: Das Olivenöl von Patrizia hat einen Säuregehalt von 0,2%, besteht aus 5 Edelolivensorten, u.a. Nocciola (oder so ähnlich?). Es wird natürlich ebenfalls kaltgepresst und in weniger als 24h nach der Ernte zur Presse gebracht. Auf die Frage, warum da kein BIO-Siegel drauf ist, hat er bei Patrizia GmbH bzw. patrizia.de nachgefragt. Die Antwort ist fast unglaublich und traurig zu gleich: Damit die Firma Patrizia das BIO-Siegel erhalten kann, muß sie die vom BIO-Siegel zertifizierte Düngemittel und Bewässerungssysteme einsetzen. Allerdings werden die Olivenbäume von denen GAR NICHT gedüngt und auch nicht künstlich bewässert. Die stehen da einfach rum und werden lediglich von Hand beschnitten und geerntet. Also absolut ungedüngt und nicht zusätzlich bewässert, um den Ertrag zu erhöhen. Daher gibts auch kein BIO-Siegel. Denn BIO-Siegel will ja auch Geld verdienen ;-) Das scheinen Idealisten bei Patrizia zu sein. Für mich ist das ein Grund, nur noch deren Olivenöl zu kaufen. Weil natürlicher und gesünder geht es nun mal nicht.

FAZIT: Das beste Olivenöl ist das "Sandros Olio di olivia" von Patrizia GmbH.

ich habe kürzlich in einem sog. "Feinschmecker-Geschäft" ein olivenöl der Firma Patrizia gekauft und war sehr beeindruckt. Vor allem aber darüber, was mir der Verkäufer zu dem Öl noch erklärte. Hier bei handele es sich nicht um eine industrielle Großproduktion. Die Firma hat eigene Plantagen auf Sizilien, wo sie selbst von Hand ernten und auch noch von Hand in Flaschen abfüllen. Das war reines sizilianisches Olivenöl extravergine. Es war natürliuch kein ALDI-Preis, sondern lag so um die 10,- für den halben Liter, aber es hat sich gelohnt. Ich koche nicht sooo oft selbst. Wenn, dann aber schon auch nur z.B. Fleisch vom Metzger und nicht TK. Also ich "gönne" mir auch mal was. Das Patrizia Öl war echt gut. Nicht bitter, auch nicht plörrig, sondern halt richtig "olivig". Ich hab's seit dem öfter gekauft und kann es sehr empfehlen. Allerdings gibt's das nicht überall. Also einfach mal Ausschau halten. Die haben auch eine Seite mit Infos: http://www.patrizia.de.

Man kann diese Frage nicht dadurch beantworten, indem man sich auf ein Land oder eine Insel beschränkt. In allen Ländern. in denen Olivenöl produziert wird, gibt es hervorragende Olivenöle. Es gibt zwar Unterschiede in der Vielfalt der Olivensorten, so sind es in Italien über 450 und in Spanien mit ca. 25 vergleichsweise wenige, nichtsdestotrotz kann man aus jeder einzelnen Sorte ein ausgezeichnetes Olivenöl herstellen. Es kommt hauptsächlich auf die Anbaubedingungen an. Dies bedeutet, dass kleine Produktionen normalerweise eine bessere Qualität liefern, als industrielle Großproduktion. So verhält sich das eigentlich bei allen Lebensmitteln. Bei der Qualität von Olivenölen kommt es nicht nur auf den Säuregehalt, Bitterkeit und Schärfe an, sondern auch auf den Anteil von Polyphenolen, die maßgeblich die gesundheitsfördernden Eigenschaften eines Olivenöls ausmachen. Bei Discountern verkaufte Olivenöle haben normalerweise verschwindend geringe Werte von 0-50, wobei Olivenöle der Spitzenklasse Werte von 450-500 erreichen. Beispielsweise dieses Olivenöl aus der Toskana mit einem Wert von 496. http://www.olio-costa.de/produkt/36-chianti-classico-dop-cassiano-azienda-agricola-talente

14

Dank Dir! Mit Deinen fange ich mal an! hört sich gut an! Habe gerade da 2 Flaschen gekauft! Preis ok und Beschreibung auch! Gruß

0

Was möchtest Du wissen?