Welches islamische Land gefällt euch am besten?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich finde die UAE (vereinigte arabische Emirate) oder Katar schön, allerdings war ich da noch nie. Ich kenne die Länder nur durch Urlaubsfotos von Freunden.

Bosnien, Kosovo und die Türkei finde ich auch schön, da sie eine gemässtigte Islam-Kultur pflegen. Ich war schon in allen drei Ländern und die Türkei hat mir am besten gefallen, mega nette Leute. Wir wurden sogar mal zu "Cai" eingeladen (Tee).

EDIT:

In den anderen Ländern sind die Leute auch mega nett :D.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bswss 17.07.2017, 11:46

Der Islam der Türkei ist leider schon lange nicht mehr "gemäßigt".

3
Radesch 17.07.2017, 11:51
@Bswss

Naja der Erdogan dreht schon etwas zu doll auf, meiner Meinung nach. Die Leute im Gebiet um die türkische-Riviera und an der syrischen Grenze sind ja nicht seine Anhänger. 

Abgesehen davon gibt es in der Türkei keine Burka- oder Kopftuchpflicht. Deswegen ist die Türkei schon noch gemässigt, die Regierung versagt halt.

0
HansH41 17.07.2017, 12:06
@Radesch

Wenn ich die türkische Präsidentengattin im Fernsehen sehe, dann dreht sich mir der Magen um.

Was war doch früher die Türkei ein angenehmes Land, sogar eine attraktive Ministerpräsidenten (Tansu Çiller) gab es.

1
Zicke52 17.07.2017, 13:02

@Radesch: Auf Urlaubsfotos siehst du nur die Landschaft. Darum geht es in dieser Frage aber nicht, sondern um die Lebensumstände (Grad der Unterdrückung).

0
Radesch 17.07.2017, 13:09
@Zicke52

Darum geht es in dieser Frage aber nicht, sondern um die Lebensumstände (Grad der Unterdrückung).

Was Leute alles in einen Fragesatz hineininterpretieren... Die Frage war, welches Land mir am besten gefällt. Aus Standpunkt eines Reisenden / Touristen (meines Standpunktes) sind das die genannten Länder. Es auch gibt Länder dort sind die Lebensumstände noch massiv schlechter, die haben aber keine geopolitische Bedeutung (und keinen Erdogan), deswegen werden die in den Medien nicht breitgetreten.

1
Zicke52 17.07.2017, 23:47
@Radesch

@Radesch: "Was Leute alles in einen Fragesatz hineininterpretieren..."

Nun, wenn der FS "islamische Länder" spezifiziert, finde ich es naheliegend, dass es ihm um den durch den Islam geprägten Lebensstil geht.

Auf die Landschaft hat die Religion ja keinen Einfluss. Wäre es um landschaftliche Schönheiten gegangen, hätte ich mir eher eine allgemein gehaltene, oder geographisch eingegrenzte Frage vorgestellt (welches Land in Afrika / Asien / im Nahen Osten gefällt euch am besten?)

Aber nun ja, wenn du's anders verstanden hast, ist es auch OK.

0

Marokko und Tunesien sind landschaftlich schön, auch Syrien, das ich noch vor dem Bürgerkrieg kennengelernt hab. Eine einmalige Stadt ist Petra in Jordanien.

Aber mit dem Islam hat die Landschaft nichts zu tun, die islamische Kultur ist für mich wenig faszinierend, und die Bewohner dieser Länder sind zum größten Teil ein Übel, das man halt ertragen muss, wenn man dorthin reist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir gefällt indonesien, es ist zwar kein islamisches land, aber hat eine muslimische mehrheit! Allerdings muss ich sagen, dass ich hauptsächlich die christlichen teile bereist habe! Ich bin in usbekistan geboren, was ein islamisches land ist und war in dubai, allerdings nur auf dem flughafen! Der flughafen hat mir garnicht gefallen, in usbekistan ist das essen richtig gut, auch das land ist schön, sonst bin ich froh da weg zu sein! Was afghanistan angeht, ich habe ein paar afghanen kennengelernt, die waren sehr nett, aber das land, das ich nur aus dokus kenne mag ich nicht sonderlich! Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zicke52 17.07.2017, 13:07

@Lazybear: Und dort, wo in Indonesien die muslimische Mehrheit Oberhand hat (Provinz Aceh), wird man öffentlich ausgepeitscht, wenn man in der Öffentlichkeit nicht genug Abstand zu seinem Partner hält oder  nicht "islamkonform" gekleidet ist.

Mein Ding wäre das nicht.

4
Lazybear 17.07.2017, 18:47

@Zicke, schade, dass es nicht dein ding ist, hätte dich gerne dahin gewünscht! was willst du mir mit deinem kommentar sagen, dass du muslime hasst? oder willst du mir sagen, dass du ganz indonesien auf ein kleines fleckchen reduzierst, das weitesgehend autonomierechte hat und seit langer zeit von indonesien unabhängig sein will? oder wolltest du einfach mal demonstrieren, dass du den ard artikel geschaut hast und denkst, du hast ahnung von indonesien und wirkst gebildet? hier in de haben die rechten vor kurzem ein rockkonzert gegeben, willst du mir sagen, dass jemand der deutschland auf diesen ort mit diesen leuten reduziert in irgendeiner weise intelligenz beweist?

0
Zicke52 17.07.2017, 19:50
@Lazybear

@Lazybear: Nein, ich beanspruche nicht, als besonders gebildet durchzugehen.

Aber immerhin bin ich so gebildet, um zu verstehen, dass auf die Frage nach "islamischem Land" eine Meinung zu den hauptsächlich christlichen Teilen eines Vielvölkerstaates das Thema verfehlt.

Mit meinem Kommentar wollte ich u.a.sagen, dass ich menschenfeindliche Ideologien verachte. Unter welchem Namen sie daherkommen, ist dabei nebensächlich ("hassen" wäre etwas zuviel der Ehre).

2
Lazybear 17.07.2017, 21:12

@zicke ich schrieb, hauptsächlich, dh auch den islamischen teil habe ich mitbereist und meine meinung dazu gesagt, den rest kannst du dem fragensteller überlassen, er bewertet wie hilfreich antworten für ihn sind, nicht du! was interessiert mich deine meinung und was habe ich oder meine antwort mit aceh zu tun? du magst aceh nicht, schön für dich!

0
Lazybear 17.07.2017, 21:18

@earnest, weil ich die schnauze voll habe von diesen afd möchtegern islamkritiker trollen! nach diesen halbrecherchierten aceh kommentaren kann man dank einer schlechten ard berichterstattung die uhr stellen!

0
earnest 17.07.2017, 21:43
@Lazybear

Nicht alle, die du abschätzig als "Möchtegern-Islamkritiker" bezeichnest, sind Provokateure oder AfD-Trolle.

Man "darf" die Islamisierung von Aceh (und nicht nur dort) durchaus kritisieren.

Und noch einmal: Warum bist du auch jetzt noch so aggressiv?

1
Lazybear 18.07.2017, 07:25

wer sich einer bestimmten standartrhetorik bei dem thema bedient, wird von mir auch so wie jemand zu dem solche rhetorik passt behandelt! was willst du eigentlich? sitzen wir grade im selben zimmer, dass du meinen ton deutest oder hast du übersinnliche kräfte?

0
Zicke52 18.07.2017, 09:31
@Lazybear

@Lazybear: Deinen Ton muss man nicht deuten, der ist klar genug.

Ja, alle Islamkritiker in die Schublade "rechtsextrem", so ist's richtig. Sonst käme man ja in Gefahr, darüber nachzudenken, ob die Kritik berechtigt sein könnte, und das geht nun mal gar nicht.

Ich tue übrigens Rechtsextreme in die gleiche Schublade wie fanatische Gläubige: intolerant, menschenfeindlich, gewissenlos.

Ach ja, da ich nicht in Deutschland wohne, habe ich die "schlechte" ARD-Berichterstartung über Aceh nicht gesehen. Und den Standard, an dem du meine "Rhetorik" misst, kenne ich auch nicht.

Aber deine Haltung wundert mich nicht. Sowas bin ich von religiös Verbohrten gewohnt.

1
Lazybear 18.07.2017, 11:33

zicke, niemand stellt berechtigte islamkritik in die rechte ecke, der punkt ist aber, berechtigte kritik habe ich von dir nicht erhalten, sondern eine bereits überdeutliche verallgemeinerungspolitik, erkennbar an deiner standartrhetorik, denn wenn du dich an deinen kommentar erinnerst, hast du den muslimischen teil indonesiens mit aceh, einem seit langer zeit um seine unabhängigkeit kämpfenden teil indonesiens gleichgestellt, dessen islamistische gesetzgebung von den meisten muslimischen indonesiern abgelehnt wird! deswegen kann ich ruhigen gewissens sagen, dass ich dich in die passende schublade eingeordnet habe! zu deiner information, ich bin jüdischer atheist, ich bin also weder pro islam, noch religiös, aber anhand deiner einschätzung merke ich nur noch mehr wie festgefahren du in deiner ablehnenden haltung bist und dein versagen nur noch rechtfertigen kannst durch falsche unterstellungen, übrigens ein typisches verhalten von rechten trollen, die sich gerne als in der mitte positioniert einordnen! dafür, dass du den artikel nicht gesehen hast, plapperst du ihn und seine folgerungen aber 1 zu 1 nach, zufall?

0

Rein von der Landschaft bzw. dem Sightseeing her Ägypten, Türkei und Indonesien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lazybear 17.07.2017, 21:22

yeah indonesien!! wo warst du?

0

Ich finde alle ziemlich schlecht.

Das "beste" islamische Land, das es jemals gab war, meiner Meinung nach, Persien vor der Islamischen Revolution die zu der heutigen islamischen Republik des Irans geführt hat.

Wenn ich mich heute mit vorgehaltener Waffe entscheiden müsste, würde ich wohl entweder Oman, oder die Türkei (die Zustände dort werden jedoch momentan andauernd schlechter) nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Ein Freund (Deutscher,Nichtmuslim) war im Iran und fand es klasse. Von Saudi Arabien habe ich auch gutes gehört. Ich persönlich finde die Türkei sehr schön, auch außerhalb vom Strandurlaub im Landesinneren, falls das auch als islamisches Land zählt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier hat jemand vor wenigen Wochen etwas ähnliches gefragt. Lustigerweise mit genau der gleichen Auswahl an Ländern:

https://www.gutefrage.net/frage/an-alle-nicht-muslime-kaeme-es-fuer-euch-in-frage-in-islamischen-laendern-wie-iran-pakistan-afghanistan-oder-saudi-arabien-zu-leben

Meine damalige Antwort gilt (leider) noch immer: als Atheist droht mir in allen diesen Ländern die Todesstrafe. Diese gefallen mir also alle gleich schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde in keinem dieser Länder wohnen wollen. 

Aber von den von dir aufgezählten Ländern würde ich am liebsten noch den Iran bereisen. Nicht weil ich das politische System toll finde, sondern weil mich die Kultur sehr interessiert. Ich habe auch schon viel Positives von Leuten gehört, die dort waren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
earnest 17.07.2017, 19:35

Das möchte ich aus eigener Anschauung bestätigen.

0

Ich finde Katar toll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die vereinigten arabischen Emirate

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keins. Wenn ich aber eins besuchen MÜSSTE, dann würde ich wohl Oman bevorzugen.

http://www.expatarrivals.com/oman/culture-shock-in-oman

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
earnest 17.07.2017, 19:36

Ich glaube, im Oman würdest Du ganz schnell das "MÜSSEN" vergessen...

2

Was möchtest Du wissen?