Welches Intresse haben Industrieländer an unterentwickelten Ländern?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hei, Max9395, ... und außerdem: Unterentwickelte Länder sind häufig Agrarstaaten, die sie den reichen Ländern billig (Kaffee, Bananen, Tee, Oliven und dergl.) anbieten. Unterentwickelte Staaten haben einen hohen Bedarf an technischem Gerät, das ihnen die reichen gern teuer verkaufen. Unterentwickelte Länder haben einen hohen Kapitalbedarf, den sie allein nicht erwirtschaften, die reichen ihnen aber gern als teure Kredite offerieren. Die Reichen schaffen damit Abhängigkeiten und Märkte für die Zukunft. Und so. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andre123
05.11.2015, 09:13

Sehe ich auch so, allerdings haben Rohstoffe den "Kolonialwaren "inzwischen den Rang abgelaufen.

0

Neben den unten erwähnten Aspekten, liegt ein Hauptschwerpunkt jedoch auch auf der Schaffung neuer Absatzmärkte. Dies hat zumindest zum Teil dem positive Nebeneffekt, daß es im Interesse der Industrieländer liegt, daß die Kaufkraft bzw der Wohlstand in diesen Ländern bis zu einem gewissen Grad steigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterentwickelte Länder haben häufig reiche Bodenschätze die man ausbeuten kann indem man die herrschende Klasse kontrolliert und korrumpiert. Wenn das nicht der Fall ist, dann vielleicht eine günstige geostrategische Lage. Ansonsten sind diese Länder auch häufig dankbar gegen Devisen Müll (z.B. Atommüll) zu lagern.

Darüber hinaus sind unterentwickelte Länder häufig für den Tourismus interessant, leider auch für den Sextourismus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonkeyKing
04.11.2015, 18:20

Ausbeutung der natürlichen Ressourcen (über Bodenschätze hinaus) hatte ich vergessen.

0

Was möchtest Du wissen?