Welches Internat ist für mein Kind das beste?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

ich würde mein Kind nie auf ein Internat stecken, weil sie erstens ziemlich teuer sind und ich das nicht bezahlen könnte, zweitens, weil das Kind mitentscheiden sollte, ob es überhaupt auf ein Internat will, denn die Sendung Schloss Einstein ist nicht reell, drittens verliert sich die Mutter-Kind-Beziehung total und du hast später ein fremdes KInd. Wills tdu das alles in Kauf nehmen?

Ich war selbst auf einem Internat, ich weiß wovon ich schreibe. Ich hatte ständig nur den Eindruck, dass ich abgeschoben wurde. Meine Beziehung zu meiner Mutter war ab diesem Zeitpunkt gestört, sie wurde eine Fremde und ich in ihren Augen auch.

Versuch lieber, mit einer Oma, Nachbarin oder einer andere Mutter, die Freundin von deiner Tochter, evtl., eine Vereinbarung zu treffen, dass deine Tochter bei ihr Mittagessen und Hausaufgaben machen darf. Oder melde sie in einem Kinderhort an. Sicherlich gibt es da bestimmt auch noch einen Vater, der aushelfen kann. Alles ist besser, als das beste Internat.

Da sind Sie in einer Zwickmühle - ein Internat für 10-Jährige ist einfach m.E. zu früh. Ein Internat kann die emotionale Wärme einer Mutter, auch wenn Sie alleinerziehend sind, nicht ersetzen. Was ganz anderes ist es, wenn die Kinder in die Pibertät kommen. Dann brauchen die weitere Orientierung - dann sind Sie leider nur peinlich aus der Sicht Ihrer Tochter.

Können Sie nicht anstelle das nicht wenige Geld für ein Internat in die Hand zu nehmen nach einer Ersatzoma vor Ort suchen? Oder Hort? Oder Zusammentun mit anderen ähnlich betroffenen Eltern? In dem Alter immer die bessere Lösung!

Alleinerziehend? Internat ist nix tolles für ein Kind...

Du schreibst das so bestimmt--- hat deine Tochter dieselbe Meinung?

Was möchtest Du wissen?