Welches interesse haben juden und Araber an palästina/israel?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Juden waren, siehe Bibel A. T.  vor den Arabern im heutigen Gebiet Israels. Vor den Juden gab es die Kanaaniter, die waren aber nicht arabischen Ursprungs. Für die Juden war nach dem Holocaust ihre frühere Heimat das einzige Land, in welches sie gehen konnten. 

Nach der Vertreibung Juden durch die Römer waren über Jahrhunderte die Muslime die Herrscher in Israel. Es gab zum Teil ein friedliches Zusammenleben und teilweise kämpften sogar Juden und Muslime gemeinsam. 

Für den Islam und noch mehr für das Judentum ist Jerusalem die heilige Stadt. 

Araber (Atheist) wollen nur ihr Heimatland zurück

Araber (Muslime) wollen ihre "Heimat" auch zurück...

Juden (Zionist) wollen ein Groß Israel ohne Muslime, sehen Israel als sicherer Hafen für Juden

Juden (Neutral) sehen Israel(Regierung) als eine verletzung des Judentums, Israel bricht folgende Gebote z.B. Du darfst nicht stehlen, Du darfst nicht töten usw.

Bodesurry 07.07.2017, 10:00

Theoalfred - alle vier Antworten sind falsch.

Eigentlich müsste es heißen:

Juden wollen ihr Heimatland behalten. Denn sie waren vor den Palästinensern dort. Palästinenser sagen, sie sind Araber. Die Kanaaniter, die vor den Juden dort waren, sind keine Araber und Nachkommen gibt es keine mehr. 

Es ist schlimm, wie die Palästinenser zum Teil leben müssen, nur tragen  die Israelis dafür nicht die meiste Schuld. Für die Vertreibung (1948) sind die UN und  die arabischen Armeen sowie sie selber verantwortlich. Sie haben als erste die Siedler angegriffen. Sie haben den arabischen Führern vertraut, dass sie nach der Niederlage der Israelis deren Gebiet gekommen. 

Es gibt Muslime in Israel. Die haben mehr Rechte und mehr Freiheiten als Juden in arabischen Gebieten. Gelten aber, das soll nicht verschwiegen werden, in Israel als Menschen 2. Klasse. 

Die Golfstaaten hätten mehr als genug Geld um den Palästinensern zu einem lebenswerten Dasein zu verhelfen. Ihnen ist aber eher gedient, wenn mehr Krieg als Frieden herrscht. 

0
Bodesurry 07.07.2017, 10:43
@Bodesurry

Ich muss mich in einem Punkt korrigieren. 

Natürlich wollen auch die Palästinenser in ihre frühere Heimat (ab 637 nach Christus) zurück.

Nur wohnten noch früher die Juden dort (ab 1000 - 1200 vor Christus) und noch vor den Juden andere Bevölkerungsgruppen nur keine Vorfahren der Palästinenser und keine Araber. 

0
Theoalfred 07.07.2017, 12:08
@Bodesurry

"Palestinenser" gibt es nicht. Die nennt man Araber.

Die Juden waren zuerst als Sklaven in Ägypten. 

Zionisten von Europa sind in Israel eingewandert und haben ein Israel gegründet. Viele Juden lebten auch mit den Palästinenser friedlich. Sozusagen sind die Israelis wie Europäer, einwanderer... Wie die Amis stehlen ein komplettes Land kümmern sich ums Millitär und Demokratie und wollen nur Öl im Osten.

300 Tausend Juden lebten schon seit langem in Palestina welche auch durch den Krieg im Nahenosten gestorben sind also ein teil.

Die Palästinenser hatten kein Krieg geführt sondern die Nachbarn rund um Israel/Palestina

In der Westbank hatte ich eher grausamere Erfahrungen gemacht also den Umgang von der IOF zu den Musels bzw. Palestinenser... 

Und warum gehst du auf die Golfstaaten ein? Diese sind Freunde der Amis und Israelis. Beste Freunde. Saudi Arabien ist z.B. ein Erdöl lieferant von denen.

Wie dem auch sei, Israel und Hamas sind für diese Kriege verantwortlich was in Gaza abgeht.

Viele Juden mögen die Regierung von Israel nicht, auch die die in Israel leben. 

Ab 4000 vor Christus waren die "Juden" in Ägypten wurden nach Israel hingeführt und befreit von "Moses" ab 1000 vor Christus

Juden und Araber lebten dort friedlich

1948 kommen  (Zionisten) 

Zionisten sind zum großteil keine Juden. ca. 45% davon sind jüdisch rest Atheisten 

Und sie verletzen die Gebote des Judentums extrem 

Frieden wurden von beide Seiten abgelehnt Israel durch den Attentat von Rabin und Palestina wegen Mahmoud Abbas

0
freepalastina 01.10.2017, 08:51
@Theoalfred

Was laberst du palastina hat schon immer den Muslime gehört da waren kleinerteil der juden in palastina aber nicht alle die juden waren auf der ganzen Welt verstreut. Juden aus israel sin Zionisten und Terroristen FREE PALASTINA 

0

Es ist für alle 3monotheistische(1Gott Religion)Religionen ein sehr heiliger Ort und man streitet sich leider schon seit Jahrtausenden um dieses Stück Erde.Ich möchte hier was wiederholen was ich von Enisa Amani gelesen habe auf Instagram und was mich sehr gerührt hat(unten in den Bildern,Bitte guckt es euch an es ist ein etwas ernsteres Thema.

Liebe,Respekt  - (Islam, Judentum, Muslime) Toleranz  - (Islam, Judentum, Muslime) Menschlichkeit  - (Islam, Judentum, Muslime)
Janosch130 02.07.2017, 20:51

Es tut mir leid dass man nicht alles lesen kann,jedoch lest bitte das mit Moses.

1

In Palästina und Israel sind Juden und Araber zu Hause.

Janosch130 26.07.2017, 19:01

Richtig 👍🏻

0

Juden sind Angehörige einer Religion und Araber sind Angehörige eines Volkes

Ich verstehe es so, dass du meinst, welches Interesse Israelis und Araber an Palästina/Israel haben.

Ich denke es geht da um die angestammte, eroberte oder empfundene "Heimat"

Für alle 3 Religionen ist es ein Sehr wichtiges und heiliges Land.. atheistische araber hätten vielleicht Interesse daran das Land wieder zurück zu erobern da es Damals  Arabisches Gebiet war.

HansH41 02.07.2017, 18:47

Mit deiner Begründung könnten auch Christen dieses Gebiet zurück erobern, da es damals christliches Gebiet war.

1
Muslimhelper 02.07.2017, 18:49

Naja das ist aber sehr lange her, und Die araber mussten diesen Verlust erst vor 50 Jahren erleiden.. die Zeit heilt solche Wunden.

0
HansH41 02.07.2017, 19:54
@Muslimhelper

Ja, der Verlust der Heimat schmerzt die Araber sehr, während die Christen das längst vergessen haben.

Aber die Araber reißen die Wunden immer wieder neu auf und halten sie am schmerzen. Ich meine, die Kriege, die Israel nur größer gemacht haben und die ständigen verbalen Drohungen.

0

Was möchtest Du wissen?