welches hundegeschlecht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich hab immer intakte Rüden gehabt, obwohl wir viele Hündinnen in der Nachbarschaft haben. Hatte nie irgendwelche Probleme deswegen. Mein Garten ist ausbruchsicher eingezäunt, und meine Hunde sind nie ohne Aufsicht draussen.

Alles eine Sache der Erziehung und der Beschäftigung eines Rüden.

Wenn die Hündin des Nachbarn nicht kastriert ist solltest du eine Hündin wählen. 

Rüden leiden sehr unter Hündinnen die 2x im Jahr für 3 Wochen läufig werden.

Hündinnenbesitzer sind zum grossen Teil sehr rücksichtslos geworden und scheren sich nicht im Geringsten um ihre Pflichten. Was es eben noch schwieriger macht.

Einen Rüden würde ich nicht kastrieren lassen. Da kannst du unter Umständen grössere Probleme bekommen als mit einer läufigen Hündin und das das ganze Jahr.

besitzer von huendinnen sind ruecksichtslos geworden? was soll denn das fuereine pauschale difamierung sein?

und was ist mit menschen, die huendin und ruede besitzen? : )

2
@inicio

Die Aussage ist nicht pauschal, sie sagt lediglich aus was ich dauernd erlebe..

Frei laufende läufige Hündinnen...

Hündinnen werden da ausgeführt wo sie sonst auch immer sind und dürfen das ganze Quartier markieren, inkl. Die Häuser wo die Rüden wohnen.

Das natürlich zu Zeiten wo alle anderen Hunde auch unterwegs sind.

Das ist Rücksichtslos und bei uns  zumindest gegen die Weisungen der Stadt.

2

du solltet deine wahl nicht unbedingt von der nachbarschsft abhanegig machen!

konflikte zwischen huendinnen sind oft massiver als bei rueden und bei gemischten paaren gibt es am wenigsten stress.

wenn eine huendin laeufig ist, sollte sie eh nie unbeobachtet im garten sein.

ich habe einen rueden und eine huendin. ich habe mich fuer den jeweiligen hund -nicht fuer das geschlecht entschieden!

Ich würde einen Rüden nehmen hab auch einen :D wenn du eine Hündin nimmst und beide gleichzeitig läufig sind kann es sein dass die sich hassen werden und als Konkurrenz sehen haben wir mal beobachten können

Ich hab eine Hündin und weiß von Bekannten, dass männliche Hunde wohl anstrengender sein sollen. ;) Ist natürlich ganz euch überlassen. :D

hab ich auch schon gehört 😃 will nur sicht das die zwei dan dauernd aufeinander los gehen wenn sie läufig werden 😂😂

0

Nimm einen Rüden, aber pass auf, dass du ihn nicht zu nah an eine läufige Hündin lässt ;) Kastriere ihn bitte nicht, man merkt bei meinen ( 1 kastriert, der andere nicht), dass der kastrierte immer von allen gedängelt wird und nie richtig anerkannt wird.
Mit einer Hündin hat man das Problem, dass jeder Rüde auf sie drauf will xD

ja kastrieren kommt überhaupt nicht in frage 😃 abe ich denke ich nehm ein rüde ☺️

0

👌🏻😊

0

Ich würde einen Rüden nehmen, die sind meistens entspannter. Wir holen uns bald einen.

ich hab nur angst das die zwei dan andauernd zusammen wollen und das geht nicht , die nachbarshündin ist auch nicht geschnitten 🙈

0

dann kastrier ihn

0

Nein bitte nicht kastrieren, das tut dem Hund überhaupt nichts gutes!

0

Was möchtest Du wissen?