Welches homöopathische Mittel hilft gegen Dornwarzen?

4 Antworten

"""Für die innere Anwendung wird der Heilpraktiker dem Patienten eine sehr niedrig dosierte Lösung zum Einnehmen verschreiben. Üblich sind die Potenzen D6 oder D12. In zu hohen Konzentrationen ist dieser Wirkstoff jedoch giftig."""

vorsicht! das ist komplett unwahr, dass hohe konzentrationen giftig sind. es ist genau umgekehrt umso niedriger die potenz ist je stärker und weniger verdünnt ist das mittel. je höher die potenz, desto vielfacher verdünnt ist es. eine d-potenz ist 100fach verdünnt und eine c-potenz 1000fach und die zahl bedeutet wie oft es verdünnt ist. also ein d 200 ist viel feinstofflicher als d 30.

Mit Homöopathie kann ich Dir leider nicht dienen, aber mit Kreide. Ganz normale Tafelkreide, mindestens 2x tägl. auftragen.

Die Warze läßt sich dann bei der normalen Fußpflege immer wieder etwas weiter abknibbeln (z.B.nach dem Baden), völlig schmerzlos, und kann das im Wachsen nicht mehr aufholen.

Braucht allerdings schon Geduld & Disziplin,dauert so je nach Größe ein, zwei Monate, dafür aber muß niemand in Deine Füße schneiden.

Was möchtest Du wissen?