Welches Holz nutzt ihr am besten für den Kamin und für ein Terrassenfeuer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für die Terasse würde ich Birke nehmen, weil es ein schönes Flammenbild hat, und es keine Funken gibt.

Drinnen kannst du eigentlich jedes Holz nehmen, wenn du einen offenen Kamin hast, empfehle ich dann aber ein Funkenschutzgitter.

Kiefer oder Tanne sind sehr harzhaltig, das riecht gut, und knistert besonders schön. Allerdings gibt es eben auch Funken. Und keine Angst, der Harzgehalt hat keine Auswirkungen auf den Schornstein (Versottong) wie manche behaupten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Wichtigste: Das Holz muss sehr trocken sein, d.h. mindestenns 2 Jahre abgelagert!

Dann darf es natürlich nicht behandelt sein, d.h. kein lasiertes, geöltes oder lackiertes Konstruktionsholz. Außerdem natürlich auch keine Holzfaserwerkstoffe wie MDF- oder Pressspanplatten. Aber auf die Idee wärst Du sicher sowieso nicht gekommen.

Birke brennt relativ schnell weg, Buche und Eiche brennen schön lange, allerdings nicht so sehr mit großer Flamme. Dafür nimmt man am besten Nadelholz, das dann auch noch gut duftet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schon gesagt ist Birke das beste Holz. Als Nächstens würde ich Buche empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?