Welches Holz ist das beste für einen Sandkasten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Auch wenn es wohl nicht ganz üblich für ein Sandkasten ist: Aber hast du mal an Eukalyptus oder Bambus gedacht? Ziemlich robust und schaut spitze aus. Mit Eukalyptus hatte ich mir erst letzten Frühling eine Baumbank (halbrund) für unsere kleine Streuobstwiese gezimmert =)

Die Frage ist in welcher Hinsicht das beste Holz?

Wenn du von der Langlebigkeit ausgehst ist ein Holzschutz wichtig. Ansonsten immer Hartholz (Buche, Kirchbaum...) weil alles andere Leicht verfault

edmuina 02.11.2016, 13:47

hartholz ist im prinzip richtig, aber ausgerechnet buche bildet hier eine ausnahme. sie taugt eigentlich nicht für draussen

0

Ich würde Douglasie nehmen. Die Frage ist auch, was bekommt man für Holz im Handel. Eine Sandkiste ist ja auch nicht für die Ewigkeit und wenn mal ein Brett getauscht werden muss...ist doch auch nicht schlimm. Buche stockt und fault jedenfalls schnell bei Nässe. Mit Holzschutz würde ich das Holz auch nicht streichen(Gesundheitsschädlich), weil das sowieso nicht hält bei Berührung mit Sand.Viel Spaß beim Bauen.

Lärche , Douglasie eftl ? Du kannst es aber auch so machen wie ich ein alter großer Traktor Reifen hinlegen und Sand einfüllen.

Kommt - wie so oft - drauf an...
Das wichtigste ist, das das holz gut Belüftet ist und gut trocknen kann. Also dass nirgends wasser stehen bleibt. Die "Unterirdischen" stellen sollte mit dachpappe, hochbeetfolie o.ä. geschützt werden. Die innenseite ebenfalls.

Wenn darauf geachtet wird, ist die holzart eigentlich nicht entscheidend, da die benötigte lebensdauer bei einem sandkasten ja überschaubar ist.

Wenn du kannst,besorge dir Robinie.Da hast du einige Zeit Ruhe,zumindest so sollange bis dein Sohn aus dem Sandkastenalter raus ist.

Also ich würde eiche empfehlen es ist ein hartholz und es sieht gut aus ^^

MLGJULIAN 02.11.2016, 09:51

aber ich würde es grundieren mit wasserfester klaren grundieren

0

Was möchtest Du wissen?