Welches Holz für Küchenarbeitsplatte?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Cervantes!

Bambus ist sicher das edelste, aber auch das teuerste.

Am günstigsten ist Buche, das bekommst Du auch meist fertig im Baumarkt. Buche ist aber etwas feuchtigkeitsempfindlich, wird leicht stockig, daher sicher nicht die beste Wahl.

Eiche und Esche kann man ausschließen, weil sie zu offenporig ist.

Aber wie wäre es mit Ahorn? Das ist ein sehr dichtes, ausreichend hartes und feuchtigkeitsresistentes Holz. Es ist allerdings ziemlich hell und auch mit Einölen bekommst Du keine Honigfarbe hin. Man kann aber beizen. Für die Küche könnte man Dir nur eine chemische Beize raten, was man auf einem Rest des verwendeten Holzes probieren muss. Eine Farb-Beize sollte man in der Küche nicht verwenden.

Gruß Friedemann

ch würde mir lieber auch eine Echtholzarbeitplatte wünschen aber die ist auch äusserst empfindlich und bedarf viel Pflege abgesehen vom Preis. Ich schätze 4-6 mal so viel wie Spannplatten.

0
@Nitram

Das kann man so natürlich nicht sagen! Wenn Du in der Spanplattenoberfläche einen Ratscher hast, kriegst Du ihn nie wieder raus! Eine Massivholzplatte kannst Du mit der Ziehklinge abziehen, Du kannst Ratscher und Schnitte herausziehen und etwas nachölen. Ohnehin kann man so eine Platte immer mal wieder gründlich reinigen und mit gutem Olivenöl einölen. Das ist lebensmittelverträglich, da kommen keine Kunststoffrückstände ins Essen. Ein bisschen mehr Pflege, von Empfindlichkeit ist nicht die Rede!

0

Hallo!

Hier einige Angebote

http://www.worktop-express.de/massivholz-arbeitsplatten/karamell-bambus-arbeitsplatte?gclid=EAIaIQobChMInoHCvuq22gIVR18ZCh18wQATEAkYCCABEgJ7YvD_BwE

Zum verleimen brauchst Du nicht unbedingt Arbeitsmittel. Du kannst dir auch anders helfen.

Zumindest solltest Du einen Akkuschrauber oder Bohrmaschine , eine Stichsäge und oder Kreissäge , eine Schraubzwinge oder Spanngurt , Fuchsschwanz und auch Wasserwaage haben. Wenn Du das nicht besitzt kannst Du es auch ausleihen bei Bekannten oder auch teilweise im Baumarkt.

Viel Erfolg.

es gibt auch echtholz im baumarkt zumindest bei uns in der BGU.hat dann aber seinen preis

Was möchtest Du wissen?