Welches Holz eignet sich besonders für den Kaminofen?

6 Antworten

Im Prinzip kannst du jedes Laubholz verwenden. Reihenfolge: Buche, Esche, Eiche, Birke usw. Eine Ausnahme bilden die Gehölze, die am Rand von Gewässern wachsen: Weide und Pappel. Weide geht noch, aber trockenes Pappelholz brennt wie Zunder. Es gibt dann zwar eine große Wärme ab, die jedoch nicht lange anhält. Eben ein Strohfeuer. Eiche ist wegen der Gerbsäure etwas problematisch. Es muß wirklich strohtrocken sein, sonst greift die Gerbsäure in Verbindung mit Wasser die Kamine an.

Nadelholz ist nicht allzu besonders. Fichte, Tanne und Lärche sind passabel. Kiefer ist wegen des hohen Harzanteils nicht zu empfehlen, rußt fürchterlich.


Am besten ist Buche weil billig.Besser ist Eiche weil sehr hart und dadurch brennt sie sehr lange mit fast keiner Asche und doch sehr viel Wärme. Falls Du schnell mal Feuermachen willst ist Birke besonders geeigner weil die brennt auch in nassem Zustand!Aber eben nicht mir der rieseigen Wärme.Du, Eiche kann man sich am besten bei den Köhlern besorgen.Da musst Du Dich mal im Net kundig machen wer in Deiner gegen Hozkohle herstellt. Bei uns geben die für wenig Geld mal einige gute Holzscheide rüber. Aber auch in mancher Tischlerei kannst wegen Abfällen mal nachfragen,die sind zum Teil froh wenn sie das Zeug los werden weil es ist bei denen nur Abfall. Wie gesagt am besten ist Eiche hat viel Hitze auf lange Zeit und fast keine Asche!

Nicht allzu hartes Holz zum anfeuern. Tanne oder Kiefer z.B. Brennt es dann richtig, kannst du Buche(Hartholz) drauflegen, das hält dann länger her!

Welches Holz eignet sich für einen Schwibbogen?

Welches Holz ist denn geeignet, wenn man einen Schwibbogen zu Weihnachten selber basteln möchte?

...zur Frage

Wie brennt Hartholz?

Unser Kaminofen ist neu, wir haben keine Erfahrung im Heizen mit Holz.

Zu Beginn heizten wir mit Brennholz aus Säcken aus dem Baumarkt. Damit kamen wir gut klar. Doch auf die Dauer ist das zu teuer. Deshalb bestellten wir uns von einem Bauern eine Ladung Holz. Er verkaufte es als Hartholz. Wir feuerten den Ofen gleich an und bemerkten, dass das Holz nur glimmt und nicht brennt. Es wird warm, hat aber keine Flammen.

Der Lieferant gab an, er habe das Holz für 6 Monate im Schuppen gelagert und es sei trocken.

Brennt Hartholz wirklich ohne Flammen?

Vielen Dank

...zur Frage

Holzverbrauch Schwedenofen?

Hallo zusammen,

wie sind denn eure Erfahrungswerte bzgl. Holzverbrauch über den Winter?

Da es der erste Winter mit Ofen ist weiß ich nun gar nicht, wieviel Holz sinnvollerweise eingelagert werden sollte.

Geheizt werden soll eine 70qm Whg, vorzugsweise am Abend und am WE.

Kann mir jemand in etwa sagen, wieviel Holz, Holzbriketts und Anzünd-Holz man so über den Winter braucht - oder wieviel ihr so verbraucht?

Vielen Dank!

...zur Frage

Kaminofen: Holz brennt von einem auf den anderen Tag kaum noch?

Hallo,

ich renoviere gerade eine Wohnung und währenddessen (seit etwa 2 1/2 Wochen) hab ich den Kaminofen, der hier drinnen steht jeden Tag ordentlich befeuert, hat auch immer perfekt funktioniert. Zu doof zum richtig Feuer machen bin also ich nicht :D

Seit gestern brennt das Holz aber kaum noch, was kann da los sein?

Das komische daran ist, dass ich Holz von zwei verschiedenen Stapeln probiert hab, die beide schon einige Jahre zum Trocknen rumstehen und genau entgegengesetzt ausgerichtet sind. Es kann also noch wirklich plötzlich in beide reingeregnet haben oder so. Der Ofen an sich zieht auch gut und der Schornstein wurde ordnungsgemäß gekehrt etc.

Hat jemand ne Idee?

Viele Grüße!

...zur Frage

Welches Holz sollte ich für den Kamin verwenden, ist das beliebig?

Ich suche Holz, um meinen neuen Kamin anzuschmeißen.

Welches Holz sollte ich für den Kamin verwenden, ist das beliebig? Muss ich bestimmte Dinge beachten? Wie man sieht, bin ich noch ziemlicher Anfänger, was den Kamin angeht :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?