Welches heimische Gehölz kann ich pflanzen, ist langsam wachsend (max. 2,5 m hoch und im Durchmesser max. 1,5 m), insektenfreundlich und windunempfindlich?

3 Antworten

Schneeball, Wild- oder Heckenrose, Sanddorn, Johannisbeere, wilde Johannisbeere, Pfaffenhütchen, der einheimische Hartriegel, Hibiskus, Bauernjasmin, Zwergflieder, Kornelkirsche, Sommerflieder, Apfelrose, Rispenspiere, Blasenspiere, Felsenbirne, ...

Schmetterlingsflieder ist bei Insekten äußerst beliebt.

Wird aber recht buschig.

Dabei aber sehr unkompliziert.. man sieht ihn oft auf Brachen und stillgelegten Bahngleisen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schmetterlingsflieder

Das ist eine wahre Insektentankstelle! Äußerst beliebt bei allem was Flügel und Beine hat.

1
@Fuchssprung

Absolut, deshalb find ich die Pflanze echt klasse.. eben auch,weil sonst keine Prinzessin von den Ansprüchen.

1
@Fuchssprung

Aber es ist eine ==> extrem schnell wachsende <== Pflanze

(locker 2m binnen 2-3 Monaten),

das ist der Knackpunkt.

0
@EyeQatcher

Für das Problem gibt es Gartenscheren ;-) Ich schneide meinen immer im späten Winter kräftig runter, nur nicht zu früh, weil er sonst Frostprobleme bekommt. Dann treibt er neu aus und wird nicht so hoch. Auch nach der Blüte jann man schon von der Höhe etwas wegnehmen, wenn es sein muss. Er ist halt wirklich der beste Insektenmagnet.

0
@lamantis

Logisch - ich stutze meinen auch jedes Jahr Ende März auf 30 cm.

Aber binnen 2,5 Monaten ist er wieder auf 2-3 Metern.

Genau das wollte der Fragesteller ja aber nicht.

0
@EyeQatcher

2 Meter binnen 2-3 Monaten echt nur bei sehr nährstoffreichem Boden- meine sind ungefähr in 5-8 Jahren je nach Standort 2 Meter hoch und dann kommt die Gartenschere zum Einsatz und ich muß mich dabei aber echt überwinden- aber der Schmetterlingsflieder blüht trotzdem im nächsten Jahr- er verträgt den Rückschnitt SEHR gut

0
@Silo123

Ich habe ja auch nichts gegen den Sommerflieder, im Gegenteil. Ich habe auf dem Grundstück selbst 4 Stück.

Aber die Frage war nach insektenfreundlich u n d langsam wachsend.

Die von mir genannten Gehölze erfüllen b e i d e Kriterien. Der Sommerflieder nur eines.

0
@EyeQatcher

Das ist aber eher ungewöhnlich.

Was sehr langsam wachsen würde wäre der echte Jasmin (ob der wirklich ökologisch wertvoll ist, weiß ich gar nicht). Er wird zumindest von Bienen und Hummeln besucht- ob die da Nahrung bekommen, weiß ich gar nicht.

Damit der überhaupt überlebt, muß ich dann die Nachbarpflanzen sehr stutzen- ich liebe den wegen dem Duft. Aber die meisten Leute nehmen lieber den falschen Jasmin- ohne Duft- weil der echte! so langsam wächst.

Der Schmetterlingsflieder- da bekommen die Flieger tatsächlich Nahrung. Ob alle weiß ich aber auch nicht. Der ist zur Blütezeit voll mit Schmetterlingen und meine Gäste (Ferienwohnungen) haben schon explizit erwähnt, wie sie es genießen, die vielen Schmetterlinge da zu sehen Und wenn man mal einen nicht SO gängigen Schmetterling sehen will, z.B. Kaisermantel, Perlmuttfalter u.a. - dazu taugt der auch.

0
@Silo123

Ich habe von Haus aus sehr lehmigen Boden, der durch die Kalkschichten in 590 cm Tiefe sogar leicht ausspült und nichts mehr taugt. Klar, auf die Beete gebe ich regelmäßig Mist und Kompost. Der Sommerflieder hingegen, der hier und da an der Grundstücksgrenze steht, sieht davon nichts. Ach ja, Nordhang ist er auch noch. Trotzdem geht der ab wie Schmidts Katze ^^.

0

Den hätte ich auch vorgeschlagen - weil Stammdicke und langsam wachsen nicht halb so wichtig ist wie Insektenfreudig. Es ist eh mit den Faltern 5 vor 12 - Bitter. 

2
@Beule46

Die von mir vorgeschlagenen Gehölze s i n d ausgesprochen insektenfreundlich ☺

0

Den hätte ich ebenfalls vorgeschlagen. . Und zumindest die weißen muß man hier in der Gegend nichtmal anpflanzen. Die sähen sich eh selber aus- wie Unkraut. Ich lasse halt nur die stehen, die zufällig am richtigen Standort wachsen und reiße den Rest aus.

1

Die Purpurbeere "Hecona" (Symphoricarpos doorenbosii 'Hecona')

erfüllt die von Dir gewünschten Kriterien:

  • langsam wachsend (15-25 cm jährlich)
  • Wuchshöhe ca. 100-120 cm
  • Wuchsbreite ca. 80-150 cm
  • für Einzel- und Gruppenpflanzung geeignet
  • für Freiland- und Kübelpflanzung geeignet
  • insektenfreundlich
  • frosthart, anspruchslos
  • rosa-lila Blüten von Juni-September
  • magentafarbene Beeren von Juni-Februar

Ebenso geebnet ist die Schneebeere "Amethyst" (ricarpos doorenbosii Amethyst)

Sie erfüllt ebenfalls Deine Kriterien:

  • traubenförmig angeordnete 2cm große Blüten von Juli - August
  • Früchte langhaftend am Strauch und lila - von Juli bis Februar
  • langsam wachsend (10-40 cm jährlich)
  • Wuchsbreite 40-60 cm
  • Wuchshöhe 120-150 cm
  • winterhart, anspruchslos, verträgt auch trockenen Standort
  • früher Blattaustrieb (Januar)

(Bildquellen: https://media.baumschule-horstmann.de/p/171/114/zierapfel-red-juvel-m066306_h_0.jpg sowie https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTyFSyV7RegxpZlcwdO1V2zQ9sNids4Ubi04jhBu0B8SeDJurMG )

Schade, die Bilderfunktion scheint hier wieder mal zu blocken. Dann musst Du eben auf die blauen Links klicken - tut mir leid.

Baum für großen Garten

Hallo,

möchten auf unserem 600 m² großen Garten dieses Jahr einen Baum pflanzen. Er sollte folgendende Merkmale haben:

  • dicker Stamm
  • max. höhe 4-5 Meter
  • bevorzugt Laubbaum
  • ausladende Krone
  • später soll er zum Klettern geeignet sein
  • er soll ein zuhause für heimische Tiere sein ( NRW)
  • wenig dreck

Für Vorschläge und Bilder wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße Biene

...zur Frage

Wie hoch ist mein Kalorienverbrauch denn jetzt wirklich?

Hallo Community!

Zunächst zu meiner Person: Ich bin männlich,15 Jahre alt, 172 cm groß und 53 kg schwer. Dazu bin ich fitnessbegeistert und trainiere seit ca. zwei Jahren (Krafttraining/ Cardio) und bin Leistungsschwimmer.

So oft trainiere ich:

- dreimal in der Woche jeweils 1,5 Stunden Schwimmtraining - 3-4 mal in der Woche cardio (Laufen/ Ergometer), davon mindestens eine HIIT-Einheit -sechsmal in der Woche Krafttraining (Push/ Pull/ Leg; hauptsächlich calisthenics

Nun zu meiner Frage:

Ich nehme täglich etwa 2200-2300 Kalorien zu mir. Ich gehe aber mal davon aus, dass ich deutlich mehr Kalorien benötige, oder? Dennoch habe ich bis jetzt große Erfolge was Muskelmasse angeht gemacht, aber nun geht es auch langsam nicht mehr weiter. Nun mal angenommen, ich verbrauche an einem Tag wirklich um die 3200 Kalorien, dann wäre ich doch immer etwa um die 1000 Kalorien im Defizit. Das heißt ich müsste theoretisch jeden Tag ziemlich viel Masse abbauen, was aber nicht wirklich der Fall ist.

Bis jetzt läuft alles super und ich habe mich auch schon ausführlich mit dem Thema Ernährung auseinandergesetzt (Makro/- Mikronährstoffverteilung, etc.). Meine einzige große Wissenslücke ist nur diese: Wie viele Kalorien brauche ich wirklich?

Ich würde mich sehr über eure antworten freuen ;)

MfG Razer 33

...zur Frage

Pilzbestimmung - wer kann weiterhelfen?

Ich habe diese Pilze auf einer Schafweide am Rand gefunden. Sie riechen recht intensiv nach Pilz. Sie sind etwa 5 cm hoch und haben einen Durchmesser am Hut von ca. 2,5 cm. Wer weiss um welchen Pilz es sich hierbei handelt?

...zur Frage

Bin ich (Zu) Trinkfest?

Hallo zusammen, also ich weiß nicht genau wie ich das Problem beschreiben soll, aber ist es so das ich anscheinend "Zu Trinkfest" bin.

Das Szenario sieht dann so aus:

Wenn ich mit meinen Kollegen abends noch auf ein Bier gehe, dann is das bei denen so das die ab dem 2. Bier schon gut drauf sind. (Was ja so eigentlich auch normal ist) Aber ich hingegen brauch da schon so 5 um in die selbe stimmung zu kommen. Was natürlich sehr ungut ist weil ich mir dadurch sehr blöd vorkomme, in der Regel gleiche ich das aus indem ich vorher schon was trinke, oder das ich dann in der Kneipe sage ich geh mal kurz aufs Klo und mir vorne beim anderen Kellner am Thresen schnell ein paar Schnaps ( Natürlich Ungesehen) extra bestelle, um dann mit den Kumpels in der Runde "Auf gleich" zu sein (Weil es ja auch blöd ausschauen würde wenn die ein Bier bestellen, und ich in der selben zeit 3 oder so) Schließlich geht man ja dorthin um gemeinsam was zu trinken.

Und jetzt wollt ich mal fragen ob ihr mir da Tipps geben könnt was man da machen kann?

Ein Bekannter meinte es hilft wenn ich schneller trinke, weil es dann intensiver wirkt als wenn man langsam trinkt, ich habs probiert. Aber ausser das es dann nicht mehr so gut schmeckt, ist die Wirkung dann auch ganz genau so schnell wieder weg. Bzw. die Promille sind natürlich nicht gleich wieder weg das ist klar, aber ich bin auch schon draufgekommen das der Promillewert eigentlich nicht wirklich was mit der Stärke der Wirkung zu tun hat. Weil wir haben in der Kneipe so einen Alkomaten (Der "geeicht" ist, was auch immer das heißt) und bei dem man für 50 Cent Tests machen kann und obwohl mein Promillewert immer um einiges höher ist als der meiner Kumpels, habe ich trotzdem viel weniger Wirkung.

Zu meiner Person ich bin 175 groß und wiege 75kg und mein Wert liegt am Schluss immer so zwischen 2 und 2,5 Promille, der meiner Kumpels bei 1 und 1,5 und damit sind die schon so besoffen das sie nicht mehr geradeaus gehen können.

Und nur um das gesagt zu haben, ich bin kein Alkoholiker denn ich habe meinen Konsum absolut unter Kontrolle, mein Hausartzt bestätigte mir das auch.

...zur Frage

Durchmesser eines Kegels berechnen?

Ich habe folgendes Problem bei der Matheaufgabe. Ein Holzkegel aus Eiche (Dichte 0,9 g : cm hoch 3) hat eine Höhe von 17,5 cm. Er ist 1,5 kg schwer. Berechne den Durchmesser.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?