Welches Haustier ist für uns geeignet?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am ehesten 2 Katzen, Kaninchen und Meeris fallen raus, dass sind Fluchttiere und ein Kind versteht dass nur schwer, eine Katze kann wenn es ihr auf die nerven geht auf einen Kasten und/oder Kratzbaum flüchten, wieso 2? Sie sind zwar keine Rudeltiere, aber sie sind sehr gesellig und brauchen eine/n Freund/in zum spielen, kuscheln und unterhalten.

5

Vielen Dank!

0
18
@Boojo19

gerne, finde es schön wenn Kinder mit Tieren auwachsen können, es geht gar nicht früh genug den umgang und Respeckt mit Tieren zu lernen :) Mein 1/2 Sohn begutachtet meine Katze sehr aufmerksam, und auch wenn er nicht viel bis nichts versteht, sag ich jetzt schon "Katze macht man hei hei" (streicheln) und mache es vor, so merkt die Katze dass obwohl der kleine da ist sie immernoch einen wichtigen teil der Familie ist, denn eins ist sicher, Katzen werden schnell eifersüchtig wenn sich was verändert wegen einem neuen Familienmitglied.

1
5
@Nathi4424

Haha schön. Finde es super, das dein Sohn mit einer Katze aufwächst. Eine Frage hätte ich noch: Meine Mutter ist eher gegen eine Katze, sie meint die Katze bräuchte viel zu viel Platz, und vorallem wenn die Katze klein muss ist der Geruch laut ihr unerträglich. Kannst du dies bestätigen?

0
18
@Boojo19

Ich habe das Katzenklo direkt neben meinem Pc und ich bin Zockerin, ich kann definitiv sagen dass eine Weibliche Katze nicht stinkt! Bei männchen weiss ich dass nicht so genau. Platz ist relativ, da wird wohl zb ein Tierheim die passende Katze finden, es gibt sicher Katzen die mit einer kleineren Wohnung nicht zufrieden sind, aber ich habe die in etwa gleich große Wohnung wie ihr, und sie benützt nur einen Raum, ist aber auch Freigängerin, habt ihr eine Terasse oder Balkon zur Verfügung?

0
5
@Nathi4424

Ja, wir haben einen großen Balkon zu Verfügung.

1
18
@Boojo19

Dann mit Netz absichern und gut ist :) Katzen schlafen 18h am Tag ca, beschäftige dich mit ihnen ein paar mal am Tag für 5-10 min damit sie ausgelastet sind (nicht viel länger da sie keine Hetzjäger sind und schnell das interesse verlieren) Dann reicht der Platz aus bei den meisten Katzen. Am besten ist es aber wirklich im Tierheim 2 zu holen und sich dort gut zu informieren und die gegebenheiten zu klären, was brauchen Katzen, was habt ihr, was könnt ihr euch leisten, sind eure Möbel nicht soo wichtig (meine hat zb den Fuß von der Couch zerkratzt, was mich aber weiter nicht stört) Willst du eher junge verspielte, oder erwachsene gemütliche usw usw

0
18

Ach, nachteile Katzenfutter stinkt, Katzenklo mehrmals täglich ausräumen, Couch oder ähnliches sind nicht Kratzfest, Katze ist chef, du bist der Dosenöffner!^^ Katzewnhaare sind im Flühling und Herbst vermehrt zu finden.

1

Moin

Ich empfehle unentschlossen Menschen gerne, mal auf www.diebrain.de zu schauen. Da werden viele Kleinsäuger ausführlich vorgestellt.

Wenn du für dich 2-3 Tierarten in die engere Wahl genommen hast, gebe ich immer gerne den Rat: Such dir Menschen, die eine dieser Tierarten halten, und die du besuchen darfst. Kuschel bei diesen Besuchen intensiv mit den Tieren. Wenn möglich lass sie über deine Haut laufen/hüpfen/..., geh mit dem Gesicht möglichst nah an Fell/Federn. Man sieht soooo oft Anzeigen, in denen Menschen nach wenigen Tagen ihre Tiere abgeben möchten, weil sie Allergien haben. Das sollte man immer vorher testen.

Ich persönlich liebe Farbratten und kann sie jedem nur empfehlen, auch für Kinder! 😍🐀😍

Sie sind nicht rein tagaktiv , machen nachts auch mal etwas Radau. Wenn man sich ordentlich mit ihnen beschäftigt passen sie sich aber sehr schnell dem Tagesrhytmus ihres Halters an. Sie stehen morgens, wenn der Wecker klingelt am Gitter und warten auf ihr Guten-Morgen-Streicheln, und wenn man nach Hause kommt, kommen sie angerannt um in den Auslauf zu kommen etc.

Da sie einen sehr schnellen Stoffwechsel haben, müssen sie ca alle 2Std was fressen, auch nachts. Das nachtaktiv kann man ihnen also nicht komplett abgewöhnen, auch wenn man sie an Tagaktivität gewöhnt.

Sie werden nicht mega alt. 2-3 Jahre, mit Glück etwas mehr, mit Pech weniger. Da man aber immer ein Rudel von mindestens 3-4 Tieren haben muss, integriert man immer wieder neu, somit bleibt das Rudel erhalten, solange man die tollen Tiere haben möchte.

Sie können sehr zahm und zutraulich werden, dafür ist aber wichtig, dass sie aus guter Hand kommen.

Neben den Nachteilen Alter und nächtlicher Lautstärke benennen manche, dass die Tiere stinken würden, das kann ich jedoch nicht bestätigen. Natürlich hat jedes Tier seinen Geruch. Mit ordentlicher Haltung und Reinigung stinken Ratten aber nicht, im Gegenteil, meine Mädels riechen toll, das sagen auch Fremde. Sie sind nicht billig, auch wenn sie klein sind und sie benötigen viel Zeit. Sie fordern einen immer wieder, sich neue Spielideen einfallen zu lassen etc, besonders die Mädels, da ihnen schnell langweilig wird. Das empfinde ich aber eigentlich nicht als Nachteil, sondern als Vorteil. Manche empfinden es vielleicht als Nachteil, dass man die Tiere nur in der Wohnung halten darf und nicht mit raus nehmen kann. Ebenfalls empfinden einige das markieren der Tiere als negativ. Das ist bei Weibchen idR nicht so stark.

Nachteil ist, daß manche Menschen negativ reagieren - wenn man Videos zeigt oder die Tiere real vorstellt ändert sich das aber schnell. Das ist einfach der größte Nachteil, sie nagen sich in dein Herz und nisten sich dort für immer ein ❤️

Manche Ratten kuscheln gerne, andere wuseln lieber. Sie können sehr enge Beziehungen zum Menschen aufbauen. Wenn man sich viel mit ihnen beschäftigt! Sie hören oft auf ihren Namen, lernen Tricks und Kunststücke. Manche kuscheln aber lieber und es gibt natürlich auch Tiere, die nicht ganz so doll auf Menschen stehen. Da man aber ein Rudel hält, ist es ja nicht schlimm, wenn man unterschiedliche Charaktere hat.

Sie benötigen als festen Platz verhältnismäßig wenig Fläche (ab 0,5qm Grundfläche aber natürlich mindestens 1m Höhe) aber einen großen!!! Auslauf. Der kann fest installiert sein oder via dünner Bretter schnell auf und abgebaut werden. Natürlich würden sie es besonders lieben, in einem gesicherten Zimmer stundenweise frei laufen zu dürfen oder sogar ein eigenes Zimmer zu haben.

Eine geeignete Voliere kann man von ca 50,- (gebraucht) bis zu mehreren hundert Euro bekommen, je nach Art und Anspruch. Bei Gebrauchten kann man Glück haben und viel Zubehör dazu bekommen, ansonsten muss man 20-50,- dafür einrechnen. Auf Dauer benötigt man einen 2ten Käfig, der auch kleiner (100x50x50 oder 80x50x70) sein darf. Den kann man aber 1-4 Monate später anschaffen. Würde ich gebraucht maximal 30,- für ausgeben.

Die Tiere selber kann man für ca 10,- pro Tier im Tierheim oder bei Pflegestellen adoptieren. (Minimum 3-4 Tiere! ) Da gibt es oft auch Babys, falls das jmd wichtig ist (ich empfehle für Anfänger lieber ausgewachsene Tiere, da sie "Anfängerfehler" ehr verzeihen. )

Bitte niemals im Zooladen kaufen und auch nicht bei Vermehrern oder "Hobby Züchtern" und auch keine Futterratten "retten"! Diese Tiere kennen den Menschen oftmals seit Generationen nur als Schmerz-Zufüger und werden oft nie richtig zahm. Www.gegen-zooladekaeufe.page4.com

Wenn es Ratten sein sollen, kann ich dir gerne seriöse Kontakte vermitteln.

Für gutes Futter (niemals das Zeug für x Tierarten aus dem Laden) kannst du 5,- pro Tier pro Monat rechnen und du solltest monatlich 10,- pro Tier für den Tierarzt zur Seite legen.

Somit haben wir 45,- monatliche Kosten für die Mindestanzahl von 3 Tieren + 15, - für jedes weitere Tier.

Evtl zusätzlich Kosten für Hanfstreu (!) oder Hanfteppich - ich benutze Teppiche etc, die kosten nur ne Wäsche und ab und an evtl mal neue je nach Charakter der Tiere.

An Zeitaufwand solltest du täglich 5-10 Minuten für Futter, Wasser und kleine Reinigungen einplanen, dazu ca 20-60 Minuten ein Mal pro Woche für eine gründliche Reinigung - und natürlich die tägliche Beschäftigung mit dem Tier. Natürlich musst du bei einem gesicherten Auslauf nicht die ganze Zeit dabei sein, aber ne Stunde am Tag solltest du schon mindestens für die kleinen Racker haben

Für einen Haushalt mit kleinen Kindern würde ich zum einen zu einem festen Auslauf und gegen Freilauf raten, damit kein Kind unbemerkt allein an die Tiere dran kann. Zum anderen würde ich da sehr genau auswählen und auf jeden Fall sehr zahme, Erwachsene Tiere aus einer guten Pflegestelle nehmen, damit diese definitiv nicht beißen.

Unser Sohn ist mitlerweile 10, er weiß mit den Tieren gut umzugehen und diese auch allein zu händeln und zu versorgen. Besonders mit scheuen, bissigen Tieren hat er ein tolles Geschick. Besucherkinder dürfen gern an den Käfig mit unserem zahmen Stammrudel, bei den nicht so zahmen Pflegetieren dürfen sie den Käfig nicht berühren und auch die Tiere nur nach meiner Selektion evtl streicheln. Auch die 2-4 jährigen haben viel Freude dabei unsere Tiere (unter strenger Aufsicht) zu streicheln, zu füttern, zu beobachten und im Auslauf mit ihnen zu spielen.

Solltest du dich für Ratten entscheiden, kann ich gern detailierter auf die einzelnen Punkte (Welcher Käfig, Einrichtung, Futter etc) eingehen

Beste kleine Haustiere der Welt 😍😍😍😍

Www.info.notrattenhilfe.de

Www.wordpress.ratten.de

 - (Tiere, Haustiere)  - (Tiere, Haustiere)  - (Tiere, Haustiere)
5

Wowww Danke für diese ausführliche Antwort. Meine Mutter hat Angst vor solchen Tieren. Ich weiß nicht, wie ich sie dazu bringen kann dieswn Tieren eine Chance zu geben. :(

0
40
@Boojo19

Wie alt bist du denn und in welcher Region lebst du?

Und wie alt ist das kleine Kind?

0
5
@KirstenSe

Bin 15, soo klein ist das Kind nicht, es ist 10 Jahre alt. Lebe in Österreich

0
40
@Boojo19

Ok, bei 10 muss man eigentlich bei keinem Tier besonders Rücksicht nehmen, da sollte genug Verständnis da sein.

Wärt ihr in NRW hätte ich dich gern mit Mutter eingeladen 😉

Mein Mann war lange gegen die Tiere - bis wir mal zu einer Pflegestelle hin sind und er dort Farbratten kennenlernte und seine Abscheu überwinden konnte (er kannte halt nur die "Kanalratten"). Wir haben gleich die ersten 3 mitgenommen 😂 (bzw reserviert und erstmal Käfig etc angeschafft)

Heute steht er täglich am Käfig "ach ihr Süßen , ich hab euch sooo lieb" und mir geht das Herz auf.

Sofern du jmd hast, der dich auch nachts um 2 oder Sonntag nachmittags zum Tierarzt fährt muss deine Mutter die Tiere nicht lieben, sie würden ja ausschließlich in deinem Zimmer leben (wenn du auf sie angewiesen bist, dann allerdings schon, denn sonst sind TA Besuche im Notfall oft schwer)

0
5
@KirstenSe

Ich danke dir sehr für deine Hilfe. Ich werde mit meiner Mutter mal in ein Pflegeheim gehen, sodass sie ihre Angst überwinden kann.

1

Zwei Katzen wären doch da evtl interessant :-) leider mag ja nicht jedes Tier menschliche Nähe und kuscheln, die die es sicher zulassen und sogar genießen sind Katzen und Hunde. Da Hunde viel viel Zeit beanspruchen denke ich das Katzen da besser passen würden. Wichtig ist da nur erkundigt euch richtig über die Haltung, als Einleitung und grobe Übersicht ist der Wikipedia Artikel über Hauskatzen gar nicht so verkehrt 😉 es gibt auch diverse Dokumentationen über Katzen so das man sich mit Videos schauen etwas über sie lernen kann.

5

Dankeschön

1

Stubenreines Haustier/ Haustier das man selten sauber machen muss?

Hallo ihr lieben! :)

Ich will mir demnächst ein neues Haustier anschaffen, aber ich habe Probleme damit wenn ich ein Tier öfters als einmal die Woche sauber machen muss ( finde es ehrlich gesagt etwas eklig und kann mich nicht mehr als einmal die Woche dazu überwinden. Zeit hab ich sonst) . Meine Schwester hat Schlangen, deren Gehege braucht ja nur alle 3 - 4 Wochen eine komplettreinigung. Aber Schlangen könnte ich mir nicht vorstellen, da ich keine Tiere an andere Tiere verfüttern will. Vögel wären auch nett, wenn die zahm sind und man sie auch mal auf der Schulter halten kann aber die machen überall hin :( Und Frettchen (Welche mit alternativen auch gesund und vegetarisch ernährt werden können, hab mich bei einem Tierarzt informiert) kriegt man ja bekanntlich stubenrein aber den Käfig sollte man mindestens 1x die Woche mit allen Utensilien gründlich reinigen und außerdem stinken die leider auch oft. Hab mich auch mit Leguanen beschäftigt, aber nicht rausgefunden ob die Stubenrein werden können.

Vielen Dank schonmal für alle ernstgemeinten Antworten :)

Ich such auch kein Kuscheltier, ich will nur nicht überall den Mist liegen haben wenn ich es mal durch das Haus laufen lasse ;)

...zur Frage

welche tiere außer echsen sind für allergiker geeignet?

hallo ich möchte mir noch ein haustier anschaffen daher weil das mit hasen war doch nichts für mich nochmal danke an alle die mir das augeredet haben ; ) stattdessen möchte ich mir ein anderes tier anschaffen eins das für allergiker geeignet ist aber bitte keine echsen oder spinnen oder sonstiges sondern eins zum kuschel : D wegen streu und heu u.s.w. ist es egal alsoo wer ein tier kennt das für allergieker geeignet ist dann schreibt es mir

liebe grüße puschel 0o

...zur Frage

Selektions Vor und Nachteile?

Hallo, wir schreiben bald unsere Bio Klausur und wir wissen schon das wir die Vor und Nachteile der der Selektion aufzählen sollen, jedoch fallen uns nicht so viele ein und im Internet ist auch nichts genaues zu finden.

Wir würden uns freuen, wenn uns jemand einige Vor und Nachteile vorschlagen könnte.

...zur Frage

Labrador Welpen für Kinder geeignet

Huhu,

wir möchten ein kleinen Hund anschaffen und überlegen uns, ob ein Labrador geeignet ist. Wie haben zwei kleine Kinder und die sollen sich natürlich mit dem Hund vertragen. Geht das gut oder sind da andere Rassen besser geeignet?

...zur Frage

Kleines, zahmes Haustier für 2- Zimmer Wohnung?

Ich wohne seit kurzem alleine in einer kleinen Wohnung (25m) mit zwei Zimmern. Darum würde ich mir gerne ein kleines Haustier anschaffen (können auch zwei oder drei sein), das sich zähmen lässt und gesellig ist. Es sollte auch nicht zu sehr stinken und eher pflegeleicht sein:) Hatte schon an Hamster, Ratten oder Mäuse gedacht... Hat jemand Erfahrungen und kann mir sagen was sich da anbietet?:)

LG

...zur Frage

kind 3 haustier

guten abend leute, und zwar hab ich mal eine frage zu einem passenden haustier fuer meinen 3 jaehrigen sohn. Habe seit gestern die diagnose asberger autismus. Ist nur eine leichte form, er ist voll da auch sehr aufgeschlossen, hatte aber starke probleme im kiga. Er sortiert gerne und alles, ist ein machen und braucht seinen festen ablauf. Die aerztin empfahl mir ihm mehr aufgaben zu geben. Im haushalt helfen usw. Sie meinte ich sollte mal ueber ein haustier nachdenken. Wir haben zwar eine katze, die ist aber schon sehr alt und nicht sonderlich begeistert von ihm weil sie eher ihre ruhe haben will und sich immer verdrueckt. Wir wohnen in einer kleinen zwei zimmer wohnung. Hatte erst an einen zwerghasen gedacht, da wir aber keinen garten haben und man diese tiere ja auch besser zu zweit haelt ist einfach zu wenig platz. Kenne mich auch nicht so grossartig mit kleintieren aus. Hatte frueher mal ratten aber das muss jetzt auch nicht unbedingt sein^^ hat jemand einen tipp welches tier man gut allein halten kann und fuer ein kind geeignet ist? Er ist schon sehr weit, selbststaendig usw.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?