Welches Haustier eignet sich für eine Stadtwohnung?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Katze kommt nicht in Frage wenn sie den ganzen Tag allein ist. Dann müssten es schon zwei sein, bei einer kleinen Wohnung eher ein Problem. Katzenallergie noch gösseres Problem, es gibt zwar Nacktkatzen, aber selbst auf die kann man allergisch reagieren (erfordert etwas mehr Erklärung). Hund scheidet von vornherein aus (für den braucht man einfach am meisten Zeit). Aber ich kann dir Chinchillas empfehlen, hatte ich selber als ich noch ganztags arbeiten war. Der Vorteil: Nachtaktiv (sie schlafen, wenn du arbeiten bist und werden munter wenn du kommst). Sie können ohne Probleme sehr zutraulich und handzahm werden. Sie leben länger als Hamster oder Mäuse. Und sind auch noch grösser, sehr wichtig für den Kuschelfaktor. Aber auch diese Tiere sollte man nicht alleine halten, immer besser fürs Wohlbefinden der Tiere!

die sehen süß aus ^^

0

Katze ist auf jeden Fall möglich, besser noch zwei, die miteinander nicht so einsam sind. Die Katze ist im Gegensatz zum Hund mehr Einzelgängerin und es macht ihr nicht so viel aus, allein zu bleiben. Hauptsache, sie bekommt dann abends genug Streicheleinheiten. Katzen kann man zur Pflege geben, meist leiden sie dann aber in fremder Umgebung, weil sie sehr häuslich sind. Besser wäre es, wenn während deiner Abwesenheit mal jemand nach ihr sieht. Ich selbst mache das viele Male im Jahr bei Nachbarn, habe aber auch schon fremde Katzen in Pflege genommen.

Hamster oder Meerschweinchen sind eine Alternative, leben aber nicht besonders lange. Du kannst Dir auch ein Kaninchen kaufen, aber den grössten schmusefaktor hat wohl eine Katze. Sie kann auch tagsüber alleine zu Hause bleiben. Hatte selber eine katze, die meistens den ganzen Tag schlief und sich riesig freute, wenn ich abends von der Arbeit kam.

Meerschweinchen können 10 Jahre und älter werden...

0

Keines!
Du hast leider keine Zeit für Tiere, wenn Du den ganzen Tag auf der Arbeit bist. Ich wollte Dir erst einen Hamster empfehlen, weil der dämmerungs- und nachtaktiv ist, aber das ist kein Schmusetier - eher was zum Beobachten. Aber auch der braucht abends seinen Auslauf, also Deine Zeit - hättest Du die für ihn?

Aus dem Grund habe ich auch kein Haustier, obwohl ich liebend gerne eine Katze hätte. Aber ich habe leider zu wenig Zeit für sie - sie wäre fast immer alleine und würde sich zu Tode langweilen... oder mir die Bude vor lauter Langeweile auseinandernehmen (weil ich nicht die Möglichkeit habe, sie raus zu lassen.

Mein Zwerghamster war niedlich, aber nichts zum Kuscheln, das mögen sie nicht. Er hatte ein Laufrad, was nach einer Weile fürchterlich quietschte - und er benutze es die ganze Nacht... ;-)

Also laß es lieber mit dem Haustier - das ist wahre Tierliebe...

Hamster und Maus werden doch nur 2 Jahre alt, eine Katze kann bis 20 Jahre alt werden und man kann mit ihr schmusen! Man muss sie nicht kaufen, die Tierheime sind überfüllt davon. Doch wenn eine Allergie besteht, muss man das zunächst klären.

Was möchtest Du wissen?