Welches Hausmittel hilft bei Reizhusten und einer Kehlkopfentzündung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Um die Einnahme eines  Antibiotikums wirst Du wohl nicht herumkommen, denn was Du hast, ist ansteckend! Erst mit der Einnahme des Antibiotikums bist Du für andere auch nicht mehr ansteckend. Außerdem ist mit einer Kehlkopfentzündung nicht zu spaßen!

Als zusätzliche Unterstützung des heilungsprozesses:

viel trinken, nicht rauchen, Halstuch um, Stimme schonen, 3x täglich mit 1 Esslöffel Kaliumjodat gurgeln und es anschließend herunterschlucken, Salbeitee trinken, Emser Pastillen lutschen, Halswickel über Nacht: ein Geschirrhandtuch so zusammenfalten, dass es um den Hals gewickelt werden kann, unter eiskaltem Wasser nassmachen, auswringen, sofort um den Hals wickeln, Schal darüber, über Nacht wirken lassen.

Bei Kehlkopfentzündung viel Tee trinken. Trinken im allgemeinen ist gut. Falls du rauchst, auf ein Minimum reduzieren und emser-pastillen aus der Apotheke. Trinken für den Husten ist ebenfalls gut, löst den Schleim und Kopfdampfbad, also inhalieren und warm halten. Gurgeln mit Meersalz oder Kamillentee. Gute Besserung.

Kehlkopfentzündung weiß ich nichts, aber gegen Reizhusten: schälst zwei mittelgroße Zwiebeln, schneidest die in Scheiben, 4 Esslöffel Zucker drauf und lässt es ein paar Stunden in einer kleinen Schüssel ziehen. Du wirst sehen nach einer Stunde hat sich bereits Zwiebelwasser gebildet und da nimmst du 2 x 1 Esslöffel am Tag. Schmeckt nur leicht nach Zwiebel, nicht wirklich schlimm. Sollte sich kein Wasser mehr bilden, dann kannst du nochmal Zucker drauf tun.

Bei nervigen, nächtlichem Reizhusten (bei mir war es NACH einer Erkältung), bekam ich den Rat eine Untertasse mit Essig neben das Bett zu stellen...zunächst habe ich darüber gelacht: ES HAT GEHOLFEN.

Bei einer Kehlkopfentzündung, denke ich, wirst Du wohl um ein Antibiotikum nicht herumkommen

Was möchtest Du wissen?