Welches Gymnasium sollte ich wählen und gibt es dort "große" Unterschiede?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auf IGS-Oberstufe wird möglicherweise mehr Rücksicht auf die Defizite von Realschülern genommen und man kann dort immer mit einer 2. Fremdsprache von vorn beginnen.

Die Berufsgymnasien haben immer berufliche Inhalte als obligatorischen Bestandteil. Das geht natürlich zu Lasten von allgemeinbildenden Fächern wie Kunst, Musik etc. Die beruflichen Inhalte greifen aber einer Ausbildung oder einem Studium vor !

Willst Du gar keine Allgemeinbildung, sondern nur eine Uni-Zugangberechtigung, kannst Du auch gleich den wohl viel bequemeren Weg über Berufsausbildung und Meister/Fachwirt gehen. Soll übrigens auch gut für den Geldbeutel sein ! Dann sitzen diese Leute jetzt also bereits in den Unis, oh Graus !

Die sind überhaupt nicht gleich. Jemand der eher sprachlich begabt ist bekommt am Technische Gymnasium eventuell garnicht sein Abbi, obwohl er es auf dem BWL Gymmy loker geschaft hätte und umgekehrt.

Also gut überlegen.

Sorry, aber den Pfad musst Du Dir schon selbst anhand Deinen Interessen heraussuchen!!!!

Davon abgesehen  geht die Realschule bis einschl. 10. Klasse und nicht bis Ende 11. Klasse. 

Was möchtest Du wissen?