Welches Grafiktablett und was brauch ich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde die alte Bamboo Reihe von Wacom empfehlen. Die sind richtig gut, hab meins für 80€ damals geholt glaube ich.

Auf eBay teils günstiger und ebenso gut in Schuss. (Aber natürlich Augen auf beim Kauf!)

Das Tablett ersetzt dann sozusagen die Maus. Ich habe zeitweise überhaupt keine Maus besessen, weil auch alles mit dem Tablett geht.

Bei den Tablett gibt es sowohl die Pen Variante (= nur mit Stift zu bedienen) als auch die Pen&Touch Variante (= Stift- und Fingereingabe). Die Eingabe mit Finger kann aber auch ausgeschaltet werden.

Software benötigst du grundsätzlich nichts besonderes. Aber zum zeichnen ist natürlich ein Zeichenprogramm von Vorteil! Jedes Programm erkennt das Tablett. Ob du Adobe Photoshop, Painttool Sai oder Microsoft Paint benutzt ist dabei egal :)

Wünsche dir soweit viel Vergnügen! Bei Fragen kannst du dich ja melden!

Ich würde dir auch eines aus der Wacom Intuos-Reihe empfehlen. 

Mit Photoshop kann man sehr sehr viel machen, es benutzen auch sehr viele Zeichner; was besseres ist kaum zu kriegen.

 Wenn du eher Comic oder Mangas zeichnest, würde es evtl Sinn machen, zusätzlich ein Programm zu holen, dass einen "Stabilizer" enthält, so dass man die Outlines nicht so verwackelt. PaintToolSai wäre ein eigenständiges Zeichenprogramm dass das kann. (viele komibinieren Photoshop und PaintToolSai, bzw wechseln dann hin und her). Ich selbst benutze für solche Outline-Fälle das "Plugin" Lazy Nezumi, das kann das auch und hat noch ein paar praktische andere Funktionen. Es gibt noch alternativ noch eine Art Plugin das kostenlos ist, das nennt sich "silky shark", damit bin ich allerdings nicht so glücklich geworden. 

Was möchtest Du wissen?