Welches Gift wirkt so?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

http://de.wikipedia.org/wiki/Cyanwasserstoff#Giftwirkungen Schau mal hier. Ich denke zu niedriges Kalium wird möglicherweise bei allen Vergiftungen auftreten. Wie genau Blausäure wirkt weiß ich nicht, aber wichtig ist, dass man mal darüber nachdenkt, wenn der Arzt Cumarin ausschließt.

Rattengift kann sein! essen Hunde und Katzen sehr oft....da kannst du nur hoffen und am besten ne Analyse machen so schnell wie möglich Blut werte sind nicht uninteressant aber nicht der richtige Labortest dafür....da muss auf Toxine getestet werden und das süsse Ding brauch ein Brechmittel... hier ein Auszug

Rattengift Rattengifte bestehen heutzutage aus Cumarin,Bromadiolon, Wafarin und/oder Difenacoum. Alle diese Präparate haben den gleichen Effekt: Sie hemmen die Blutgerinnung. Bei Rattengiften setzt die Wirkung sehr schleichend ein. Meistens zeigen sich die Symptome erst nach 3–5 Tagen. Bromethalin ist ein Nervengift und wird oft mit den o.g. Präparaten kombiniert. Herz und Lunge werden durch Lähmungen beeinträchtig, es kann zum Kollaps, schwe rer Atmung und Kreis laufproblemen kommen.

Bis vor ein paar Jahren gab es das Mittel Thallium ebenfalls im Handel. Heutzutage ist Thalliumsulfat in der EU verboten, dennoch ist es leider immer noch über Umwege zu beziehen. Bei diesem starken Gift setzen die Symptome erst sehr spät ein. Der Hund verliert büschelweise sein Fell, manchmal erbricht er sich. Es kann zu Durchfall und Ausschlag kommen. Die Therapie bei diesem Gift ist sehr langwierig

und oft überlebt der Hund diese schwere Vergiftung nicht. Rattengift ist in Form von Pellets, Pasten, Körnern, Köderblöcken, sog. Riegel und in fl üssiger Form erhältlich.

TIPP: Lassen Sie ihren Hund auf Autobahnparkplätzen und Rastplätzen nicht aus den Augen, denn dort wird häufi g Rattengift ausgelegt. Typische Anzeichen für eine Vergiftung mit Rattengift:

Blutungen auch aus kleinen Wunden
Erbrechen evtl. blutig
Starker Speichelfluss
Starker Durchfall
Blutiger Urin oder Kot
Kollaps
Zittern
Schwäche
Krämpfe
Atemnot
Nasenbluten
Blasse Schleimhäute in Augen, Maul, Nase

http://www.spuernase.net/notfall-hund-rattengift.php

evenstar 26.09.2013, 07:01

Rattengift schließen sie aus weil die Symptome nicht passen und es zu plötzlich aufgetreten ist. Die Gerinnung ist auch gut. Trotzdem danke für den link und deine Antwort.

2
Goodnight 26.09.2013, 10:13

Rattengift ist es garantiert nicht, das macht ganz andere Symptome und ist sehr gut zu diagnostizieren.

3

Einen niedrigen Kaliumspiegel haben viele Hunde ihr leben lang... Und wenn deine Hündin mengenmäßig viel erbrochen hat - ist das auch kein Wunder...

Ich habe keine hellseherischen Fähigkeiten, aber so wie du es beschrieben hast, tippe ich auf einen neurologischen Ausfall, bzw. Schlaganfall oder Epilepsie.

Narkose wegen Unruhe?

Zu welcher Rasse gehört deine Hündin? Wie alt ist sie?

Ob deine Hündin was "aufgenommen" sprich gefressen hat, können wir dir doch auch nicht sagen... Aber am Erbrochenen wird der Tierarzt schon eine Probe genommen haben um den Mageninhalt nachvollziehen zu können...

Alles Gute für euch!

Gut das sie sich erbrochen hat vielleicht wars nur was chemisches Putzmittel oder so....

Was möchtest Du wissen?