Welches Gesetz greift?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In beiden Fällen das selbe Gesetz: Das BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Aber je nach Konstellation andere Paragraphen:

Bei "Zweifamilienhäusern" (eigentlich: "vom Vermieter selbstbewohntes Haus mit  nicht mehr als zwei Wohneinheiten") besteht für Kündigungen seitens des Vermieters die erleichterte Situation, dass eine ordentliche Kündigung auch ohne berechtigtes Interesse möglich ist (573a BGB).

Bei Zeitmietverträgen gibt es beispielsweise besondere Regelungen für die Begründung des Mietverhältnisses (575f BGB).

Beide Konstellationen können aber (wie bei dir) ohne weiteres kombiniert werden, wenn in einem selbstbewohnten Haus mit zwei Wohneinheiten der Vermieter befristet vermietet. Es gelten dann die Sonderregelungen, welche den fraglichen Sachverhalt betreffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeitmietverträge regelt § 575 BGB

Ob das Haus 2 oder mehr Wohnungen hat ist völlig wurscht.

Ich habe einen Zeitmietvertrag

Und was genau steht da zur Befristung drin?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Isgebongt
16.12.2015, 14:11

Weiß grad nicht bis Ende 16 oder Anfang 17, geht aber auch nicht um Kündigung oder sowas, eher um sowas wie nicht im Vertrag stehende Dinge die aber im nachhinein gelten gemacht wurden.

0

Was steht denn da so spanendes in Ihrem Mietvertrag?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was meinst Du? Es gilt, was in Deinem Mietvertrag steht, unabhängig von der Art des Hauses.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Isgebongt
16.12.2015, 14:00

Witz. Eben nicht. Deshalb will ich ja wissen welches Gesetz genau greift

0
Kommentar von Isgebongt
16.12.2015, 14:06

Nein. Ich wohne in einem Zweifamilienhaus mit einem befristeten Mietvertrag. Für Zweifamilienhäuser gilt anderes Recht als für ein z.B. 5 Parteienhaus. Zeitmietverträge werden auch anders gehandhabt. Wenn jetzt was auch immer ist, welches Gesetz wäre dad Richtige? Denn sie wiedersprechen sich gegenseitig.

0

Greift wobei?

für dich gilt, was den Vertrag sagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Isgebongt
16.12.2015, 14:03

Also. Ich habe einen befristeten Mietvertrag. Für befristete Mietverträge gibt es andere Regelungen als für unbefristete und für Mietverträge in einem 5 Parteienhaus gilt auch anderes als für Verträge in Ein und Zweifamilienhäudern. Ich habe nen befristeten Vertrag in einem 2Familienhaus. Welches Gesetz greift, beide wiedersprechen sind..?

0

Was möchtest Du wissen?