Welches Gemüse bei ständigen Blähungen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Am wichtigsten ballststoffarme Ernährung also Volkornbrot, Leinsamen oder Flohsamen den die regen Darm an vermehrt zu arbeiten.....zuviel Kaffe vermeiden, Milchprodukte und Trockenobst , den die führen zu Blähungen und eine rege Darmtätigkeit ,weiter Kohl , Hülsenfrüchte, Zwiebel, Eier...vermeiden. sowie fettreiche Lebensmittel...Alkohol, Apfelsaft und Kohlensäure auch nicht essen

Bei Gemüse sind Paprika, Möhren, Mais, Fenchel, Tomaten, Gurken, Kartoffel, Spinat, Pilze, Eisbergsalat....und was noch außer  da oben übrig bleibt.

Kohl bitte vorsichtig genießen.....

Getränke: schwarze Tee, Kräutertee oder Kamillentee, stilles Wasser ....

Weizenmehlprodukte wie helles Brot, Pizza, Teigsachen blähen nicht....

einfach ausprobieren was vertragen wird und was nicht oder Lefax aus der Apotheke zur Not....

Google mal nach listen für Stillende. Die vermeiden auch Blähendes.

Rohes Gemüse führt zu Blähungen. Gekocht eher nicht blähend sind Möhren, Fenchel, Broccoli, Zuccini, Auberginen. Kohl, bei mir z.B. besonders Spitzkohl, bläht heftig. Man kann etwas Natron oder Kümmel dem Kochwasser zufügen, das hilft. Auf dieses ganzen Gemüsesorten zu verzichten wäre ganz schön blöd, denn sie haben wertvolle Inhaltsstoffe.

Die Bevorzugung bestimmter (nicht blähender) Lebensmittel bringt oftmal nur wenig, weil eine wesentliche Ursache eine falsche Darmflora ist (zu viele gasbildende Bakterien, manchmal auch Hefepilze).

Fenchel ist sehr gut. Sie soll kohlhaltige Gemüse und Bohnen vermeiden

Was möchtest Du wissen?