Welches Gebiss könnt ihr empfehlen? Und welche Marke?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist schwierig zu sagen - kommt das Pferd denn mit oder ohne ein Gebiss? Wenn mit, dann schau doch erstmal, wie es darauf reagiert.

Wenn ohne, würde ich mich durchprobieren im Stall. Die ersten Wochen braucht man eh nicht reiten, das Pferd soll erstmal ankommen. 

Am Idealsten wäre es natürlich, wenn der Zahnarzt kommt und dir sagt, was da rein passen würde. 

Ansonsten würde ich zunächst einfach gebrochene Gebisse ausprobieren - die wirken erstmal genauer als doppelt gebrochene Gebisse. Wenn das Pferd damit klar kommt, ist das schonmal gut. Wenn nicht, kann man variieren in der Dicke. Aber Achtung: Sehr dick heißt nicht sehr weich! Ganz im Gegenteil... Lieber ein dünneres Gebiss und das Maul nicht so vollgestopft!

Super danke für die ausführliche Antwort:)

0
@Lucie321

Also dicker ist für den anfang besser als dünn da ein dünnes seeehr scharf werden kann im maul 

0
@PLFBBTFF

Und ein dickes Gebiss, was in einem Maul mit viel Zunge ist, drückt allein schon, wenn noch gar kein Zügelzug drauf ist.

Wenn man nicht gerade ein Twisted Wire nimmt, sind die "gängigen" dünnen Gebisse immer noch dick genug, um nicht "scharf" einzuwirken.

2

Das ist total von euch abhängig.  

Mein Pferd zb weigert sich, ohne Gebiss auch nur einen Schritt vernünftig zu gehen. Er hasst gebisslos.  

Anfangs ist er nur auf Stange gelaufen, auf nichts anderem. Jetzt läuft er auf einem doppelt gebrochenen Sweet Iron (Wassertrense) in 16mm, das ist aber schon fast zu dick.  

Deswegen habe ich mir jetzt eins in 13mm bestellt. Doppelt gebrochene Schenkeltrense, auch mit Kupferrolle. 

Du siehst, das ist total unterschiedlich. Ein dickes Gebiss ist nicht zwangsläufig weich. Ganz im Gegenteil, meistens sind die Gebisse sogar ZU dick und sind damit wieder äußerst unangenehm.  

Ja, dünnere Gebisse können scharf sein. Aber ein Gebiss ist nur so scharf wie die Reiterhand. Wer Gewalt beim Reiten (ge)braucht, gehört nicht auf ein Pferd.  

Ein Pferd, das nur mit Gewalt zu reiten ist, gehört gescheit beritten und ausgebildet.  

Am Besten lässt du einen Pferdezahnarzt kommen, der soll dir sagen, welche Form und Stärke in das Maul speziell passen würde. Und dann probierst du aus, was darunter für euch beide angenehm ist. 

Ja finde ich auch! 😜

0

Eine Empfehlung für oder gegen ein bestimmtes Gebiss kann ich dir nicht geben.
 Es gibt so viele unterschiedliche Gebissformen in verschiedenen Längen und Stärken von zig verschiedenen Herstellern.

Am besten probierst du einfach mal verschiedene Gebisse aus und guckst was deinem Pferd am meisten liegt und was es gar nicht mag.

Meine Stute ging am Anfang super auf einem einfach gebrochenem Ausbildungsgebiss, mittlerweile habe ich ein doppelt gebrochenes Aurigan-Gebiss. Ein Wallach in dem Stall in dem mein Pferd untergebracht ist mag überhaupt keine Gebisse und lässt sich nur über gebisslose Zäume reiten. Eine andere Stute mag nur Gebisse die im Stärkenbereich einer Unterlegtrense liegen....... also was gefällt, ist vom Pferd abhängig.

Dankeschön!

0

was bewirkt ein Gebiss mit Kupferrollen?

Hallo! Ich habe vor ein paar Tagen eine Trense bei Ebay ersteigert (Western/Einohr-Trense) Es war auch schon ein Gebiss dabei, aber so eins habe ich noch nie gesehen und wüsste gern was das beim Pferd bewirkt. Also es ist doppelt gebrochen und hat in der Mitte diese drei Kupferrollen bzw. Ringe (habe auch noch ein Bild dazu). Wäre nett wenn mir jemand sagen könnte ob das eher angenehm oder schmerzhaft fürs Pferd ist und ob sich jedes beliebige Pferd damit reiten lässt. Ich habe leider mit Gebissen kaum Erfahrung, weil ich nur in der Freizeit reite und nicht professionell. Danke schon mal!

...zur Frage

Pferd beißt im Gelände auf das Gebiss, sodass ich keine Kontrolle mehr habe?

Meine Reitbeteiligung beißt im Gelände immer auf das Gebiss, zieht den Kopf runter und rennt dann los. Hab schon bit der Besi geredet, die meinte das das Pferd das schon seit ihrem Kauf macht. Meine Frage jetzt, kann ich das irgendwie unterbinden das sie damit aufhört? Das ist echt richtig gefährlich weil ich dann einfach keine Kontrolle mehr habe. Zum Gebiss: Das hatte die Besi bei Krämer gekauft, es passt und sitzt richtig. Das ist so ein Gebiss wo nach Apfel schmeckt. Es ist das Model APPLE MOUTH Remontentrense. Damals hab ich das mit der Besi gekauft, die meinte das das Gebiss gehen würde, da es nicht so scharf wäre und es die Kautätigkeit? anreegt. Davon habe ich aber nicht so viel Ahnung, da ich mich mit Gebissen nicht so auskenne.

...zur Frage

Gebiss für Pferd was sich aufs Gebiss legt

Hallo; mein Pferd legt sich stark aufs Gebiss, und wir arbeiten intensiv daran das es besser wird, meine Frage ist ob ihr mir ein Gebiss empfehlen könnt was diesen Vorgang ein wenig erleichtert? Ich habe im Moment ein Doppelt gebrochenes 16mm dickes aus Kaugan drin. Ich weiss das es keine Problemlösung ist, aber es könnte evtl helfen :)

...zur Frage

Wie liegt das Gebiss im Pferdemaul richtig?

Hallo, diese Frage kommt von meiner Freundin, die sich vor kurzem ein neues Gebiss für ihr Pferd gekauft hat. Das Gebiss ist von der Marke Sprenger und hat am Rand den Buchstaben ,,A'' reingestanzt. Der steht für das Material des Gebisses. Nun ist sie sich aber unsicher, ob der Buchstabe was mit dem korrekten Verschnallen des Gebisses und des Liegens des Gebisses im Pferdmaul zutun hat. Wenn man neben dem Pferd steht (auf dem Boden, nicht auf ihm reitet) muss der Buchstabe dann ,,richtig'' herum sein oder ,,falsch'' herum (also falsch herum wäre es nur, wenn man neben dem Pferd steht, aber wenn man auf dem Pferd reitet und von oben runterguckt, wäre der Buchstabe richtig herum). Ich hoffe, man kann das verstehen und ihr könnt meiner Freundin helfen. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, warum nicht weiß, wie man ein Gebiss verschnallt, wenn man ein eigenes Pferd hat....

...zur Frage

Trensenempfelung für Kaltblutmix?

Hallo ihr :D

Ich bekomme am Mittwoch eine 6 jährige Kaltblut-mix Stute, nur leider habe ich keine Trense :( Kann mir irgendjemand eine Trense oder eine Marke für eben dieses Pferd empfehlen? Wichtig ist mir, ohne Sperrriemen. Und vielleicht noch ein gutes Gebiss? Außerdem: wie stelle ich die Gebissgröße fest?

Vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?