Welches Gebiss ist besser? Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen Olivenkopf von Loesdau - (Ausbildung, Pferde, reiten) Silk Steel Gebiss von Krämer - (Ausbildung, Pferde, reiten)

4 Antworten

Lass einen Pferdezahnarzt kommen. Der sagt dir ganz genau, welche Größe es sein muss. Sehr oft stopft man dem Pferd ein dickes Gebiss ins Maul weil es heißt das wäre weicher als ein dünnes. Aber viele Pferde haben gar nicht so viel Platz. Wenn du eh ein neues kaufst, kann es daher ruhig ein optimal passendes sein ;-)

okay das mache ich :) danke

0

Ich würde definitiv ein sehr dünnes, anatomisch geformtes nehmen. Bei Krämer gibt's die Qualcraft Anatomica Gebisse. Ich habe die Wassertrense für meine Stute und bin sehr zufrieden damit. Das D-Ring-Gebiss ist sogar nur 14mm dick. Mit Olivenkopfgebissen habe ich keine allzu guten Erfahrungen gemacht. Wenn die Wassertrense die richtige Größe hat und richtig verwendet wird, zwickt da auch nix an den Lefzen ;)

Bei Gebissen gibt es Größenangaben, die können nicht unterschiedlich "ausfallen". Wie sie im Maul liegen, hängt ganz vom Maul deines Pferdes ab - von der Wirkungsweise sind sie identisch.

Was hattest du denn bisher drin?

ich hatte ein einfach gebrochenes, nur sie ist damit nie locker gelaufen. Ich meine das es vllt zu dick war. Ich werde mal einen tierarzt kommen lassen und ihr maul mal Abchecken

2
@17Franzi03

Hmm das muss nicht zwangsläufig am Gebiss liegen. Kann zwar, aber muss nicht ... passt der sattel? Wie siehts mit Ausbildung und reiterlichen Fähigkeiten aus? Nehmt ihr denn unterricht? Zu dicke, zu große oder zu kurze Gebiss behindern Pferde natürlich auch.

Das ist eine sehr gute Idee! :)

1

Ich hab eine Stübben Golden Wings Trense. Die ist auch doppelt gebrochen, das Material fördert das Kauverhalten des Pferdes und die "Wings" schonen die Lefzen. Hat auch nur 14mm dicke.

Was möchtest Du wissen?