Welches gas entsteht bei der Pyrolyse von Ölschiefer?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ölschiefer wurde lange Zeit aus dem Vorkommen am Achensee für Heilzwecke noch bis in die 1980er Jahre abgebaut. Das daraus abdestillierte Öl konnte man zum Einreiben der Gelenke bei Gelenkschmerzen nehmen. Das Öldestillat enthielt wirksame Schwefel haltige Verbindungen.

In früherer Zeit wurde der Ölschiefer auch zum Heizen verwendet (Schwaben, dort wo der Schwarze Jura geologisch offen liegt). Man kippte dazu die gebrochenen Steine in den Ofen und die daraus entweichenden Gase/ Nebel waren brennbar. Im Wesentlichen sind das Homologe gesättigter und ungesättigter Kohlenwasserstoffe, sowie noch S-haltige Verbindungen aus der anäroben Entstehungsphase des Ölschiefers.

hoffe das hilft dir ein wenig weiter

Was möchtest Du wissen?