Welches Futter kauft ihr für eure BKH Katzen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Meine Katzen sind zwar keine Briten, aber dafür echte kroatische Senfkatzen und Freigäger und die bekommen Animonda-Carny oder Leonardo, beides Nassfutter, die mehr als 50 % Fleisch enthalten, dazu bekommen sie Fisch von Canagan, also reiner Fisch.

Die von Dir angesprochenen Marken werden stark beworben, enthalten aber lediglich 4 % Fleisch und der Rest sind Schlachtabfälle, Getreide und sonstige Nebenprodukte (wie es so schön heisst, aber Schrott ist).

Katzen sind Fleischfresser und sollten daher Nassfutter mit hohem Fleischanteil bekommen, welches zwar teurer ist, aber da das Futter besser verwertet wird, braucht man auch nicht so viel davon.

Reinrassige Katzen würde ich persönlich nicht in den Freigang lassen, denn es besteht die Gefahr, dass sie gestohlen werden könnten.

Auch solltest Du daran denken, dass Katzen keine Einzelgänger, sondern soziale Tiere sind, die gerne nen Artgenossen um sich haben und den auch brauchen, vor allem, wenn sie nur in der Wohnung gehalten werden. Ein Mensch ist niemals ein vollwertiger Ersatz für nen kätzischen Kumpel.

Lass Dir das mal durch den Kopf gehen, auch wenn 2 Katzen ein wenig mehr Arbeit machen, so machen sie doch doppelte Freude.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoldenxGirl
17.01.2016, 17:35

Dankeschön für deine Antwort. Das ist mir bewusst :-)

0

Bei Kitten nimmt man erstmal das Futter welches der Züchter gibt. Unsere Norwegischen Waldkatzen bekommen select Gold als Trockenfutter und als nassfutter das von der Migros. Komischerweise verweigern sie die teuren marken was das angeht :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoldenxGirl
17.01.2016, 10:00

und wie lange füttert man das Futter ? :) Danke für die Antwort :)

0
Kommentar von luinadash
17.01.2016, 10:02

Das vom Züchter haben wir sicher ein paar Monate genommen. Und langsam an das andere Futter gewöhnt. Du kannst allerdings auch das Futter vom Züchter beibehalten. Bei uns war es einfach das Problem das es dies in der Schweiz nicht gab.

0

Meine beiden Altertümer fressen seit unserem Umzug kaum noch Trocken- sondern viel lieber Naßfutter.

Ich habe immer Trockenfutter stehen, falls sie mal vor Hunger einen Anfall bekommen sollten. Ansonsten füttere ich Macs, Granata Pet, Animonda carny oder Christopherus, was von beiden sehr gut angenommen wird. Nur bei Fisch gucken sie mich an, als würde ich Gift hinstellen.

Du mußt einfach ausprobieren, was sie mögen.Mein Sohn hat jetzt in einem Stiftung Warentest-Artikel gelesen das Futter von Lidl (400 g Dose 39 Cent) sei besonders gut (zweitbestes im Test). Nach dem Öffnen der ersten Dose bin ich fast in Ohnmacht gefallen, so sehr stank dieses Zeug. Meine beiden haben es zwar gefressen, aber irgendwie habe ich ein total schlechtes Gewissen.

Obwohl sie mehr Trocken-als Feuchtfutter gefressen haben (die beiden sind jetzt mindestens 12 und 13), sind sie vollkommen gesund und munter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte achte darauf, dass der Phosphorgehalt in der Katzennahrung so gering wie möglich ist! BKH's neigen zu Herz- und Nierenerkrankungen- ich habe gerade heute meinen BKH Kater nach einer Blasenstein OP und wohl auch aufgrund der Narkose nach 8 Tagen (!) stationärem Klinikaufenthalt und mehrfachen Tierarztbesuchen einschläfern lassen müssen.... Alle Katzennahrungen sind m.M. nach ungeeignet für Katzen, da sie die Nieren schädigen.

Es ist auch sehr sehr wichtig im späteren Alter- so ab ca. 6-7 Jahren schon ein Seniorfutter zu füttern, da hier wenigstens ansatzweise die Nierenschonung berücksichtigt wird. Ich würde sogar dazu raten im Alter von ca. 5 Jahren (oder schon etwas eher) einen Test auf Kreatinin und Nierenwerte, sowie ein Blutbild machen zu lassen. Und bei BKH's auch eine Herzuntersuchung (Ultraschall). 

Anzeichen für eine Nierenerkrankung sind meistens schuppiges Fell, ständiges lecken im Bereich der Harnröhre, viel Trinken und reichliches Urin ablassen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoldenxGirl
20.01.2016, 19:43

das tut mir sehr leid für dich. Wünsche dir viel Kraft . und danke für die Tips. Echt lieb . :-)

0

Unsere kleine haben wir in einem Karton gefunden (hatte überhaupt keine Ahnung was katzen angeht) Sie war auch erst ca 6 Wochen alt. Viel zu klein. Habe dann einfach irgendwelches Futter vom Lidl gekauft danach hatte sie sich den ganzen Hals auf gekratzt (ob es wirklich vom Futter kam kann man nicht genau sagen, aber wir und der TA gehen stark davon aus) also habe ich mich erstmal ausgiebig informiert und gebe ihr seit dem MAC'S nassfutter. Da ist sehr viel Fleisch drinne und meine kleine ist es sehr gerne.
Und wenn wir mal ein bisschen länger nicht da sind bekommen unsere zwei kleinen noch Trockenfutter von Josera hingestellt das mögen sie auch :)
Gib den kleinen aber mehr Nassfutter und versuch so gut wie kein Trockenfutter zu nehmen.
Unsere kleine hat sich prächtig entwickelt. Sie ist jetzt 14 Wochen alt und wiegt 2 kg und hat soooo ein schönes, weiches Fell. Hängt bestimmt mit der guten Ernährung zusammen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xbaaamx
17.01.2016, 10:37

*isst

0

warum? kann ich dir sagen. ein futter das speziell für bkh's ist klingt wichtig. und ist für manche bkh-halter ein argument genau dieses zu kaufen

ein muss ist es nicht. katze ist katze. die anforderungen an die ernährung ändern sich nicht

reinrassige katzen im freigang sind so ne sache. eine gut gezogene bkh ist menschenfreundlich. anders gesagt, zu den üblichen gefahren des freigansg kommt diebstahl hinzu.

viele züchter vermitteln deswegen gar nicht erst in freigang. in einzelhaltung übrigens auch nicht. kleine katzen sollten immer mit anderen katzen leben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Supermarktfutter ist oft wenig Fleisch dafür viel anderes Zeug dabei. Vom hochwertigen Futter braucht man auch weniger füttern. Preislich macht das also gar keinen sooo großen Unterschied.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoldenxGirl
17.01.2016, 09:43

hätte ich gar nicht gedacht. Dankeschön :)

0

Erstens weil Felix und co meist nur 5-7 Prozent Fleisch drinnen, und katzen Fleischfresser sind!

Zweitens gutes Futter ist gleich gute Gesundheit!( mind. 50% Prozent Fleisch)

Ich würde auch das Futter von Züchter nehmen dass wird die gut vertragen!

Und ich hoffe das du viel Spass haben wirst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probiere die einzelnen Futtersorten aus . Es kommt doch darauf an , was die Katze mag . Unterschiede in der Qualität  interessieren  eine Katze nicht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vogerlsalat
17.01.2016, 09:49

Die Katze nicht, aber den Halter sollte die Gesundheit der Katze interessieren. In Billigfutter sind oft Duftlockstoffe drinnen, deshalb stehen die Katzen drauf und lehnen hochwertiges Futter erstmal ab, wenn sie Billigfutter gewohnt waren.

0
Kommentar von MiaB24
17.01.2016, 10:21

dann kannst du anscheinend die Zutaten nicht lesen, Gina

1
Kommentar von melinaschneid
17.01.2016, 10:38

Gina was ist für dich teures Futter? Sheba, Felix usw. sind nicht hochwertig. Das ist der gleiche Müll wie die Dosen für 35 Cent. Hochwertig wären catz finefood, macs, real nature usw. Und diese enthalten keine lockstoffe und Müll.

2

Was möchtest Du wissen?