Welches Futter ist für Zwergkrallenfrösche wirklich geeignet? Eure persönlichen Erfahrungen!

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Nur Tubifex 50%
Rote Mückenlarven und Tubifex 50%
gemischt (Granulat und rote Mückenlarven) 0%
gemischt (Granulat und Tubifex) 0%
Granulat 0%
Nur rote Mückenlarven 0%

4 Antworten

Ich halte 6 Zwergkrallis in einem 60-Liter-Becken-Artenbecken. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit folgendem Futter gemacht: Weiße und schwarze Mückenlarven (Frostfutter), Rote Mückenlarven als Frostfutter (aber höchstens 1-2x im Monat wg. angeblicher Ballonkrankheit). Sehr gerne mögen meine Krallis auch Artemia (selbst gezüchtet und gefrostet), Daphnien und Tubifex. Auch ab und an ein Regenwürmer (kleingeschnitten) ist wichtig, da diese sehr viel Kalzium enthalten und somit auch der Ballonkrankheit vorbeugen. Von Granulatfutter für Zwergkrallenfrösche habe ich eigentlich noch nie gehört?! Bekommen meine nicht und sind bei bester Gesundheit. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen und wünsche dir noch viel Spaß mit deinen Fröschen.

Also meine hatten die Guppies zum fressen gern und haben innerhalb von 14 Tagen das Becken komplett leer gefressen.

An Mückenlarven und Trockenfutter sind sie garnicht gegangen.

Wusste gar nicht, dass es solche Tiere gibt. Rufe doch in einer Tierhandlung an, die sind auch für so etwas da.

16

Ich wollte Antworten von fachkundigen Menschen, die Erfahrung mit diesen Tieren haben. Keine Spaßantworten von Leuten, die keinen Plan von irgendwas haben, aus langeweile einen Quatsch posten und damit hier den Platz verschwenden. Wenn dir langweilig ist, dann such dir einen Job, aber nerv mit sowas nicht Leute, die hier ernsthaft etwas wissen wollen!

0

Was möchtest Du wissen?