Welches Fotoapparat soll ich mir kaufen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für Deine Anforderungen kannst  Du jede Kamera nehmen, bis Du weist worauf Du wert legst und kaufst dann entsprechend gezielter ein.

Für 800€ würde ich Dir eine Fuji X-T10 mit Kit Linse empfehlen oder eine gebrauchte Fuji X-E2 mit Kit Linse, die dürfte es schon fü 600€ geben. Damit kann man das Fotografieren leicht lernen, da die Qualität und die Funktionalität der Kamera es hergibt. 

Habe ein paar Infos zusammengestellt. Lese Sie dir mal durch, vielleicht ist ja was interessantes dabei:

siehe hier: 

Wer Fotografieren möchte sollte die Grundlagen beherrschen.

Hierzu meine Buchempfehlung für den Anfang:

Um die Blende, Verschlußzeit und ISO näher zu bringen:

Manuell belichten mit der Digitalkamera von SAMJOST Fotografie.

Um scharfe Fotos zu bekommen:

Scharfe Fotos mit der Digitalkamera von SAMJOST
Fotografie. 

Fortgeschrittene die sich mit dem Blitzen befassen sollten das
Buch kaufen:

Heute schon geblitzt? Von Dirk Wächter.

Drei Taschenbücher, die man haben muss!!!

Grundsätzlich sollte man sich überlegen, was für eine Kamera zu
einem paßt.

Nicht für jeden ist eine Spiegelrefexkamera geeignet. Denn oft
möchte man gleich das beste haben, nutzt  aber kaum die Möglichkeiten die
sie bietet. Wer nur mit Automatik fotografieren möchte oder sich nicht mit
Freizeichnen beschäftigen möchte, der sollte sich eine Kompaktkamera kaufen.
Eine SLR ist im Vergleich zur Kompaktkamera ein Monster. Möchtest Du so ein
großes Ding auch wirklich immer mit dir rumschleppen? Wer das scheut, der hat
dann eine teure Kamera für nur zu Hause und nimmt sie nur manchmal mit. Das
macht so keinen Sinn. Daher rate ich zunächst zu einer Kompaktkamera die es
aber in sich hat und auch von Profis als Ersatz genutzt werden. Die Fuji X30
ist so eine Kamera. Man kann mit ihr auch sehr viel manuell einstellen, so daß
man in den ersten Monaten oder sogar Jahren damit gut bedient ist. Sie kostet
dafür auch genauso viel wie eine SLR-Einstiegskamera. Nämlich 440€. Vorteil: Du
kannst sie jederzeit in die Tasche stecken und hast sie problemlos immer dabei,
wenn was ansteht. Persönlich habe ich auch eine Fuji neben meiner teureren SLR.
Meist nutze ich sogar nur die Fuji, denn die Bildqualität ist super und die Bedienung
vielseitig aber sehr einfach. Ich bin mir sicher, die reicht Dir auch um sehr
gute Fotos zu machen. Lass Dich nicht von anderen Kameras wegen deren Mega-Zoom
blenden. Das geht zu Lasten der Bildqualität. Notfalls geht man dem Motiv etwas
entgegen statt zu zoomen. Daher Finger weg von günstigen Bridgekameras. 

Wer mit der Automatik fotografieren möchte, sollte sich keine
Spiegelrefelx holen, sondern eine Kompaktkamera wie die Fuji X30. Mit der kann
man aber auch sehr viel manuell einstellen, wenn es nötig ist. 

Lass Dich auch nicht von den hohen MP von anderen Kameras
blenden. Die MP haben keine Aussage über Bildqualität. Lieber etwas weniger MP
zu Gunsten der Bildqualität. Habe noch eine Kompaktkamera die sehr gut ist mit
10MP, die ist für 90% meiner Fotos ausreichend. Die Fuji X30 hat sogar 12MP,
mehr als ausreichend. Leider ist der Verkauf der Fuji X30 eingestellt worden,
so daß es die nur noch gebraucht gibt. Evtl. hat man ja noch Glück und bekommt
eine neue. Aber eine Alternative habe
ich noch für die Fuji X30. Das wäre eine gebrauchte Fuji X-T10 mit
Klappdisplay!!! oder eine Fuji X-E2 mit Kit Objektiv
.

Wer lieber auf Canon steht, der sollte sich die Canon PowerShot
S120 anschauen.

Wer Sony bevorzugt, sollte sich die SONY RX 100 anschauen.

Wer auf Panasonic steht sollte sich die Lumix LX-100 anschauen oder zur
günstigeren

DMC-LF1 greifen.

Es gibt sehr viele sehr gute Kameras, daher weiss ich gar nicht
wo ich anfangen soll.

Welche Kamera ist die richtige für
mich?

Siehe Internetseite:

https://www.myposter.de/magazin/welcher-kameratyp-ist-richtig/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die genannten Anforderungen kannst du jede Kamera der namhaften Hersteller (Sony, Panasonic, Canon, Nikon, etc.) kaufen. Alle Modelle ab 2010 kannst du absolut bedenkenlos kaufen. 

Spare an der (ersten) Kamera aber kaufe von Beginn an richtig gute Objektive, denn die bleiben sehr viel länger bei dir.

Nimm die verschiedenen Modelle in die Hand und prüfe wie du an die Bedienelemente kommst und wie die Kamera in der Hand liegt. Das ist wichtiger als +- 5 MP.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kamera ist vollkommen egal. Rein technisch betrachtet stellen diese Bereiche keine große Herausforderung für die Kamera dar. Hier könntest du sogar eine gebrauchte kaufen.

Viel wichtiger ist dein Geschick, Talent und deine Bereitschaft zu üben in Verbindung mit guten Objektiven.

Also spare lieber etwas an der Kamera und dafür mehr in Objektive investieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schlage ein System vor:

  • Gehäuse - Nikon D3300. Bei dem Budget muss man relativ wenig für Gehäuse ausgeben. Die D3300 hätte allerdings keine Probleme mit den oben genannten Bereichen. Die Kamera bietet vielleicht das beste Preis-/Leistungsverhältnis für kleines Budget. Preis ca. 220€ 2. Hand.
  • Landschaften: Sigma 10-20mm f/4-5.6 wäre für das Budget passend. Man kann es nur 2. Hand kaufen. Der Nachfolger ist das Sigma 10-20mm f/3.5, also lichtstärker und mit konstanter Blende, aber in dem Fall brauchst du diese Eigenschaften nicht. Optisch sind die beiden sehr gut. Preis ca. 200€ 2. Hand.
  • Menschen und Makro. Hier gibt es einige Varianten. Du kannst zwei separate Objektive kaufen. Für Porträts wäre z.B. das Nikon 50mm f/1.8G sehr gut. Es kostet ca. 140€ 2. Hand, bzw. bleiben noch 260€. Für das Geld kannst du eventuell ein Tamron 90mm f/2.8 2. Hand kaufen. Alternativ kannst du ein bisschen mehr für ein Makro-Objektiv ausgeben und es auch für Porträts nutzen. Wenn die Variante dir besser gefällt, würde ich das Sigma 105mm f/2.8 HSM OS empfehlen. Im Vergleich zum oben genannten Tamron hat es ein bisschen mehr Brennweite, was für Porträts und für Makroaufnahmen von Insekten nützlich sein könnte, und und auch einen Stabi, der die Arbeit mit dem Objektiv ein bisschen leichter macht. Preis ca. 300€ 2. Hand, 400€ neu.
  • Wenn du dich für D3300+10-20mm f/4-5.6+105mm f/2.8 HSM OS entscheidest, bleiben ca. 100€. Du kannst noch ein bisschen sparen und dir ein gutes Telezoom um 180-200€ kaufen. Es geht um das Tamron 70-300mm USD VC. Ich schlage es vor, weil man auch im Telebereich Landschaften fotografieren kann.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe in mehrere Fachgeschäfte und lasse dich beraten. Merke dir, was dir empfohlen wurde und frage dann noch einmal gezielt nach diesen Kameras.

Dann bekommst du Erfahrungsberichte die dir bei der Auswahl sicher helfen werden. (Kaufen kannst du sie dann immer noch da wo du es willst.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?