Welches Fahrrad für Stadt + Wald?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Von deinem angesprochenen Fahrprofil würde ich dir eher zu einem Trekkingrad, statt zu einem Hardtail raten. Grundsätzlich achte ich bei meinen Vorschlägen immer drauf, dass Räder in diesem Preissegment keine Federelemente besitzen, da z.B. eine gute Federgabel alleine ab 250 Euro kostet, etwa 1 - 1,5 kg Mehrgewicht bedeutet und damit hat man ein zusätzliches Verschleißteil mehr am Rad. Auch sind Kettenschaltungen leichter als Nabenschaltungen, da kommt es am Ende aber auf persönliche Interessen an.

Habe gerade leider nur wenig Zeit, deshalb ohne große Erklärungen ein paar Vorschläge. Solltest du weiteren Informationsbedarf haben, schreib es einfach.

  1. Bergamont (im Laden vor Ort erhältlich)
  • Vitess 6.4 (800 Euro)
  • Vitess LTD Rigid (1000 Euro)
  1. Radon (nur über das Internet oder über deren Shop in Bonn erhältlich)
  • TLS 7.0 (700 Euro)
  • TLS 9.0 (1000 Euro)

Grundsätzlich zu den Vorschlägen: Starrgabel, STVZO-Ausstattung mit LED-Beleuchtung, Schaltungskomponenten Deore oder besser, keine Mix Schaltungen

FelixLingelbach 07.03.2014, 10:46

Soweit ich mich erinnere, bieten beide Anbieter ihre Räder mir Alu-Starrgabeln an. Gibt es da keine Rückläufe? Wie ist der Komfort?

0
rx3750 07.03.2014, 22:34
@FelixLingelbach

Gute Frage, ob es da Rückläufe gibt. Mein TLS 7.0 wird im April 2 Jahre alt und hat derzeitig etwa 9.000 km weg, ohne jegliche Probleme. Weitere Informationen, zumindest zu Radon, könntest du im mtb-news.de/forum erhalten.

Komfort, habe derzeitig Schwalbe Marathon Reifen mit 5 bar drauf. Viel Federung bleibt da nicht übrig oder in wie weit Komfort?

1
FelixLingelbach 08.03.2014, 21:02
@rx3750

Ja, die Federung meinte ich. Die Stahlgabel an meinem Trekker arbeitet da ganz ordentlich. Dachte, du hättest da vielleicht Erfahrung im Vergleich Alu zu Stahl. Ich selbst habe noch nie ne Alugabel gefahren.

0
rx3750 09.03.2014, 18:28
@FelixLingelbach

In der Hinsicht hab ich mir noch gar keine Gedanken drüber gemacht. Das Rad meiner Mum (15 Jahre altes ATB) dürfte, auch vom Gewicht her, eine starre Stahlgabel besitzen. Das Rad bekam Ende letzten Jahres u.a. neue Reifen drauf (Big Apple mit 4 Bar) und den Unterschied im Vergleich zu meinem Rad merkt man schon deutlich. Dürfte aber trotzdem eher durch die Wahl der Reifen, statt durch das Material der Starrgabel her kommen.

0
  • Trekkingrad für Gelände und Bergfahrten
  • Cityrad für Städte (Nabenschaltung ist sehr Wartungsarm), kleiner Gangschaltungsbereich
  • Montainbike schweres Gelände (meist nicht Straßentauglich Schutzblech und Licht)

Glaube kompromiss Trekkingrad.

ich würde sagen es eignet sich am besten ein moutnin bike es hat 7 gänge und du kannst sowohl sehr gut im gelände als auch in der stadt fahren

Was möchtest Du wissen?