Welches Fahrrad für einen neunjährigen Jungen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine Tochter hat 26 Zoll, mein Sohn 24 Zoll, beide sind 9, etwa gleich groß. Rahmengrößen werden bei Kinderrädern nicht angegeben. Du siehst: Kann man nicht genau sagen. Sprich: Ausprobieren. Spezialized und Cube sind nach meiner Übersicht immer zumindest mit Federgabel, wenn nicht vollgefedert. Das bedeutet: Unnnötig schwer, wartungsbedürftig und richtig funktionierend nur in der entsprechenden Preisklasse. Für die Kettenschaltung gilt ebenso: wartungsbedürftig.

MTB für den Schulweg finde ich absolut ungeeignet. Die Dinger haben keinen Gepäckträger, keine Beleuchtung, keine Schutzbleche. Nun denn, wenn er bei nassen Straßen nicht Fahrrad fährt, braucht er auch keine Schutzbleche. Beleuchtung ist aus meiner Sicht Pflicht, und zwar mit Nabendynamo und fest montiert. Alles andere ist untauglich und ruck zuck weg. Dazu ein Gepäckträger, ungefedert, Nabenschaltung.

Meine drei Kinder haben übrigens solide Räder von Böttcher, ist auch was "schickes", und vor allem alltagstauglich und ungefedert. Damit fahren die Kinder problemlos jeden Tag, im Sommer wie im Winter, im Alltag wie im Urlaub.

Da derr Junge schnell wächst empfehle ich ein Rad bei dem er mit dem Sattel ganz drinnen den Boden mit den Füßen noch gut erreicht. Ist er ein guter Radfahrer dann richt es wenn er mit den Ballen auf den Boden kommt. So sollte es auch für Erwachsene eingstellt sein.

Lass dein Kind das Rad ausprobieren, so kann man das nicht sagen.

Was möchtest Du wissen?