Welches Evangelium lesen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hier haben dir die meisten das Johannesevangelium empfohlen - aus dem Bauch heraus.
Dabei beinhaltet dies nur wenig von der Botschaft Jesu selbst und die "Worte Jesu" darin sind wohl kaum so von ihm gebracht worden.
Johannes, mit besonderer Zuneigung zur Person Jesu, tut ihn in seinem Evangelium mehr als Person verherrlichen. Dies zeigt schon der Prolog dazu.
Seine Intention ist wohl : "wenn der Zeuge (der Botschaft) glaubwürdig ist dann ist es auch seine Botschaft".
So läßt er Jesus exzessiv  über sich ich selbst  Zeugnis ablegen.
Das passt so garnicht zu Jesus.
Als Portfolio zur Botschaft Jesu ist es jedenfalls ungeeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welches Evangelium du wählst, ist letztlich eine persönliche "Geschmacksfrage". Doch gilt allgemein das Johannes-Evangelium als das herausragendste und wohl auch beliebteste unter den 4 Evangelien.

Wie ein anderer User schon angeschnitten hat, hat es einen beeindruckenden philosophischen und auch theologischen Tiefgang und verdeutlicht dabei auch besonders die Liebe Gottes zu seinen Geschöpfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

im Matthäus bist du halt der Person von Jesus, wie er als Rabbi umherzog, viel näher und lebendiger dran. Johannes ist philosophisch-gnostische Dichtung, und da spricht Jesus so, wie er nie und nimmer gesprochen hätte: ein Wanderrabbi hätte nicht gesagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Der historische Jesus hat getanzt, gelacht, Feste gefeiert und unglaublich salomonisch-weise Urteile abgegeben. Der Jesus im Johannes ist was ganz anderes. Aber es ist auch letztlich subjektiv, was dir mehr gibt - der historisch reale Jesus oder der überirdisch strahlende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RonnyFunk
22.09.2016, 12:01

"ein Wanderrabbi hätte nicht gesagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben."

So?

Also Jesus liebte Gleichnisse und im Tempel hießen die drei Türen eben "Weg", "Wahrheit" und "Leben"...

0

Wenn ich das salopp beantworten soll, dann ist wohl das Johannes Evangelium eindeutig empfehlenswerter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von delfin28
14.09.2016, 16:56

danke dir:)

1

lese das lukas-evangelium, da es das leichteste zum begreifen ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo delfin

welchs Evangelium Du verwendest, dass musst Du schon selbst entscheiden. Wenn ich die Aufgabe hätte, würde ich über das Johannes Ev. schreiben. Es ist einfacher zu verstehen und menschlicher rüberzubringen. (so denke ich jedenfalls)
Bete einfach vor Deiner Arbeit und bitte G'tt um Weisheit

Viel Spaß. Du wirst beim Durcharbeiten G'tt neu kennenlernen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Johannes hat viel philosophieschen und theologischen Tiefgang, außerdem kann man die Liebe Gottes gut daran herausarbeiten.

Wenn du eine einfache zusamenstellung von Geschichten willst ist Matthäus besser

LGKlaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von delfin28
14.09.2016, 16:57

danke dir:) ich werde mich an Johannes versuchen...

0

Mein Lieblings-Evangelium ist das Johannes-Evangelium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von delfin28
14.09.2016, 16:56

danke dir:)

0

Johannes, das ist spannender

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von delfin28
14.09.2016, 16:56

danke dir:)

0

Was möchtest Du wissen?