Welches Essen kann man in großer Menge kochen, was richtig lecker & einfach zuzubereiten ist zum Einfrieren für einen 1-Personen-Haushalt?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Eintöpfe sind relativ einfach

Kartoffeleintopf
Kartoffeln, Möhren, Lauch (Suppengrün geht natürlich auch, da ist auch alles drin), Gemüsebrühe (z.B. von Maggi), Würstchen, Salz, Pfeffer (nach belieben sonstige Gewürze), Petersilie
Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden, Möhren schälen und stifteln, Möhren und Kartoffeln in einen großen Topf mit etwas zerlassener Butter geben und leicht andünsten (gibt einen besonders guten Geschmack). Die Gemüsebrühe in einem separaten Topf mit heißem Wasser anrühren und dazu geben, ggf. Wasser nachschütten, bis die Zutaten bedeckt sind und dann kochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Währenddessen den Lauch in dünne Scheiben schneiden, Würstchen in kleine Stücke schneiden und dann dazugeben. Auf kleiner Stufe weiter köcheln lassen, mit Salz, Pfeffer, Petersilie und ggf. anderen Gewürzen abschmecken.
Du kannst ihn auch variieren, indem du noch anderes Gemüse hinzufügst und somit einen Gemüseeintopf daraus machst. Wirsing, Kohlrabi und Sellerie passen z.B. sehr gut dazu.
Der Eintopf schmeckt übrigens am darauffolgenden Tag am besten ;) Bei uns bleibt nie etwas übrig. Kannst du prima in Tupperdosen einfrieren. 

Ebenso könntest du auch eine Bolognese oder Gulasch anrühren. Dazu gibts viele verschiedene Rezepte im Internet. Wenn du dieses dann auftaust kannst du dir perfekt ein paar Nudeln oder Kartoffeln dazu zubereiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jenachdem, bis wieviel Aufwand für dich "einfach zuzubereiten" bedeutet.

Ich würde dir einen Bohneneintopf empfehlen. Ist superlecker und schmeckt auch noch, wenn man ihn eine ganze Woche lang jeden Tag isst.

Das Rezept kannst du mal als Grundlage dafür nehmen:

http://www.chefkoch.de/rezepte/1739911282977657/Gruene-Bohnen-Eintopf.html

Was ich daran noch anders mache ist, dass ich nicht nur Gemüsebrühe nehme, sondern mit der Gemüsebrühe eine Mehlschwitze mache und zusätzlich mache ich noch angebratene Fleischwurst mit rein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das lässt sich alles super einfrieren und wieder verwenden:

- Chili Sin Carne

- Linseneintopf: Zwiebel und Knoblauchstücke in wenig Öl andünsten, Karottenstücke dazu. 400 Gramm rote Linsen dazu und ein paar geschnittene Kartoffeln. Dann mit einem halben Liter/einem Liter Gemüsebrühe aufgießen und eine halbe Stunde köcheln lassen. Dann würzen und eventuell etwas Sojasahne dazu.

- vegane bolognesesoße: zwiebeln und knoblauchstücke in wenig öl andünsten, etwas Chilipulver dazu. Dann zerdrückten Räuchertofu dazu(einfach mit ner Gabel klein zerdrücken) und alles anrösten. Kümmel, Pfeffer und Tomatenmark dazu. Dann mit geschälten Tomaten aufgießen und köcheln lassen. Oregano und Basilikum dazu und mit Salz noch etwas abschmecken.

- Rahmspinat: Einfach Blattspinat mit wenig Wasser in einem Topf gar köcheln, dann mit etwas Salz, Pfeffer und etwas Knoblauch abschmecken. Dann Sojasahne oder andere pflanzliche Sahne dazu und eventuell pürieren - muss man aber nicht. Das lässt sich gut einfrieren und man kann dann Kartoffeln dazu kochen.

- Ratatoulle: 'Zwiebeln, Knoblauch, Paprika, Zucchini, Tomaten klein schnippeln. Dann die Zwiebeln und den Knofi in wenig Öl andünsten. Das Gemüse dazu + Tomatenmark und Paprikapulver dazu. Dann mit Wasser oder Gemüsebrühe aufgießen sodass alles knapp bedeckt ist. Mit Thymian, Oregano, Salz, Pfeffer, Kümmel würzen. 1 Lorbeerblatt dazu. Alles 20 bis 30 Minuten leicht köcheln lassen bis alles weich ist. Dann die Lorbeerblätter raus geben. Das passt sehr gut zu Reis, Couscous oder Kartoffeln.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Chili SIN Carne (Chili OHNE Fleisch (nach Biolek): drei große Karotten würfeln und in Olivenöl scharf anbraten, dann je eine 850 ml-Dose geschälte Tomaten+ Kidneybohnen jeweils MIT den in den Dosen enthaltenen Flüssigkeiten zugeben- selbst wenn die Kidney-soße unangenehm schleimig aussieht- macht nix, schmeckt trotzdem. Würzen nach Lust und Laune: Paprikapulver, Pfeffer, Tabasco (rot), Kümmel, wozu immer du auch Lust hast. Anstatt der Kidneybohnen funktioniert das auch mit WEISSEN Bohnen. Nebenbei lässt sich das Gericht zur "Entsorgung" von Wurst- oder sonstigen Fleischresten aus dem Kühlschrank nutzen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gemüse, außer Rot- und Grünkohl würde ich nicht einfrieren, da es leicht matschig bzw. zu weich wird beim aufwärmen. Auch gegarte Nudeln und Reis sind nicht der Renner. Aber sonst kannst Du eigentlich alles einfrieren. Ich koche prinzipiell auf Vorrat: z.B. Gulasch, Wildgulasch, Sauerbraten, Königsberger Klopse, Suppen und Bolognese. Die Beilagen wie Gemüse und Kartoffeln/Nudel/Reis koche ich dann separat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eintopf
Suppe(n)
Gulasch
Nudel - kartoffelpfanne
Reis - gemüsepfanne
:) lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gemüsesuppe. Und da wahlweise Würstchen zu essen oder kleine Hackbällchen rein kochen. Geht auch ohne Fleisch:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch fast alles, wenn du einfach ein bisschen mehr davon kochst.

Schau mal hier fidnest du Rezepte für Studenten: http://www.chefkoch.de/rezeptsammlung/2340669/Studentenessen.html

Ansonsten:

- Suppen, Eintöpfe, Gyrossuppe, Hackfleischsuppe, Gemüsesuppe, u.s.w.

- Chilli con Carne

- Gulasch/Gulaschsuppe

- Pizza

- Lasagne

- Schnitzel, Kotelett

- Hackfleischsoße

- Tomatensoße

- Soljanka

- Pfundstopf

- Auflauf

- Tarte

- Frikadellen, Partyfrikadellen

- Hackbraten

- U.s.w.

Rezepte findest du genügend im Internet.

Gutes Gelingen.

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst auch Schnitzel oder Roulladen braten und einfrieren. Wenn du essen willst, machst dir fix Kartoffeln und tiefgefrorenes Buttergemüse dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nudeln mit Hühnerfrikassé. Als Beilage Paprikastücke, Erbsen oder ähnliches Gemüse. Und als Soße (ich weiß nicht, ob du die auch selber machen möchtest) passt dann wohl eine Rahmsoße. Sonst wären Omeletts mit Gemüse etc. auch ne Option. Was außerdem ginge wäre ein Eintopf (Linsen/Bohnen, Möhren/Kartoffelstücke). Übrigens verstehe ich nicht, wozu du für ein Wokgericht eine Reibe brauchst :D

MFG HerVeritas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nudelsossen, eintöpfe, suppen, braten mit sosse, frikadellen...

woher sollen wir wissen was du magst und was nciht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Chili con Carne. Oder für Vegetarier "sin Carne".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gemüseeintopf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

käse-lauch-süppchen. pasr kartoffelchen noch rein - fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eintopf und Suppe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?