Welches essen hat das meiste Eiweiß? Gesundes Eiweiß ohne viel Kohlenhydrat oder fette?

13 Antworten

Hallo! Hier hast Du Hilfe :  Habe folgend die passende Seite für Dich. Text daraus:

Bei der Suche nach proteinreichen Nahrungsmitteln gibt es natürliche Alternativen zu den klassischen Proteinshakes. Eine ausgewogene Ernährung mit proteinhaltigen Nahrungsmitteln bildet die Grundlage einer gesunden Ernährung.<

proteineeiweiss.de/proteinreiche-nahrungsmittel

Übrigens : 100 Gramm Erdnüsse haben so viel Eiweiß wie ein Steak.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Das meiste Eiweiss hat Erdnussmehl entfettet, mit rund 50% Eiweiss, dahinter kommt die Süßlupine mit 40% und Rote Linsen haben glaub 25%.

Wenn man nach Protein von gesunden Proteinquellen fragt, kommt man automatisch auf Chia-Samen. Die bestehen - so winzig sie sind - aus genau den Proteinen, die alle essentiellen Aminosäuren enthalten, die unser Körper täglich braucht. Sie geben soviel Kraft, dass Langstreckenläufer der Azteken im alten Mexiko mit vergleichsweise wenig Chiasamen irrwitzige Leistungen vollbrachten.

Neben Protein enthalten diese Samen auch noch viel Gesundes, ebenfalls in erstaunlichen Mengen, so dass die Bezeichnung 'Superfood' hier wirklich zutrifft:

"...achtmal mehr Omega-3-Fettsäuren als Lachs
... sechsmal mehr Kalzium als Milch
...dreimal mehr Eisen als Spinat
...fünfzehnmal mehr Magnesium als Broccoli
...sechsmal mehr Eiweiß als Bohnen
...viermal mehr Phosphor als Vollmilch".
Quelle: https://www.smarticular.net/chia-samen-uraltes-superfood-der-maya-neu-entdeckt/.

Wie immer, wenn man ein Lebensmittel isst, so wie es die Natur erschaffen hat, kann man auch guten Gewissens zugreifen, ohne Gefahr zu laufen, einen Eiweißschock und Übersäuerung zu bekommen. Allerdings darf man - gerade bei Chiasamen - nicht vergessen, ausreichend vorher und nachher trinken: diese Samen haben die sechsfache Quellfähigkeit ihres Eigengewichts - und das muss man berücksichtigen.

Wenn das noch nicht reicht: hier noch mehr pflanzliche Proteinquellen: https://www.smarticular.net/proteine-ohne-fleisch-die-besten-gruenen-eiweissquellen/

Bei Erdnussmehl muss ich grinsen, denn in Erdnüssen ist dermaßen viel Arginin enthalten, dass sie oft Auslöser für Herpes sind - denn es fehlt der Ausgleich durch Lysin.

("Der direkte Gegenspieler von L-Arginin ist L-Lysin. Will sich der Herpes nach einer Reaktivierung vermehren und ist kein Arginin da, so baut der Virus das vorhandene Lysin in seine DNA ein. Das führt direkt zu einem Wachstumsstop des Virus und letztendlich bricht der Herpes bei ausreichend Lysin gar nicht erst aus." Quelle: https://herpes-lippenherpes-bekaempfen.de/lebensmittel-koennen-herpes-reaktivieren/)

Daher: vor Eiweißorgien besser nachdenken und Hintergrundwissen beschaffen. Oder bei GF fragen ;)

Die Bezeichnung 'Eiweiß' kommt daher, dass im Deutschen der Begriff 'Protein' lange als Synonym für 'Eiweiß' galt (veraltet: Eiweißstoff - diese Form ist aber immer noch besser, als 'Eiweiße' zu sagen). Dadurch, dass das Eiklar ebenfalls als Eiweiß bezeichnet wird, ist eine Doppelbelegung entstanden, wodurch es zu Missverständnissen kommt.
In anderen Sprachen wird nur von Protein gesprochen, während es für Eiklar vom Ei völlig andere Wörter gibt, die man nicht mit Protein in Verbindung bringt.

Erdnussmehl ist auch reich an Lysin, im Prinzip an allen essentiellen Aminosäuren. Mit 100g entfettetem Erdnussmehl hat man bereits 75% seines Lysinbedarfs gedeckt, wobei 100g täglich natürlich zu viel sind. Konsumiert man weniger davon, konsumiert man auch weniger Arginin. https://www.naehrwertrechner.de/naehrwerte/Erdnuss+Mehl+entfettet/

1
@mulano

Danke für diesen Link - spannend! So wie es aussieht, würde man Lysin ergänzen müssen, damit sich die Menge mit Arginin so ungefähr die Waage hält. Denn es geht ja immer nur um die Relation, die stimmen muss.

Jetzt weiß ich wenigstens, was los ist, wenn ich meinen nächsten 'Erdnussanfall' bekomme....!

0
@Spielwiesen

Wie soll die Relation von Lysin zu Arginin sein? Für Lysin gibt es Richtwerte für den Tagesbedarf, bei Arginin gibt es das glaube ich nicht. Was könnte denn noch passieren, wenn man zu viel Arginin aufnimmt, außer Herpes und könnte ich z.B. auch Herpes bekommen, weil ich hatte das noch nie?

0
@mulano

Das ist ganz einfach: Wenn man zuviel argininhaltige Lebensmittel gegessen hat, entsteht eine Entzündungsbereitschaft, die z.B. bei entsprechendem Befall mit Herpes-Viren plus niedrigen Abwehrkräften (z.B. durch Stress) Herpes ausbrechen lässt. Wie bei einer Waage hilft es da, mehr Lysin (im Essen: Parmesan, oder als Kapseln) zu nehmen und mal argininhaltiges Essen für eine Weile auszusetzen. Schnell merkt man den Umschwung. Es ist wie bei einer Waage, die bei einseitiger Belastung eben zu der Seite runtergeht.

Du MUSST keinen Herpes bekommen: ich habe dieses Virus auch nicht. Das hängt damit zusammen, dass in meinem Elternhaus sehr auf Hygiene geachtet wurde: als Baby und Kind hatte ich immer mein eigenes Besteck, Glas und eine eigene Tasse, und bei uns war es verpönt, selbst innerhalb der Familie, von anderem Besteck oder Geschirr zu essen und zu trinken - denn das ist der Übertragungsweg von Herpes. Dank meiner Mutter, die als ausgebildete Kindergärtnerin auch Hygiene gelernt hat, hatte das einen hohen Stellenwert.

Ich lerne auch immer noch dazu. So habe ich kürzlich erfahren, dass Süßholz auch antiviral wirkt. Seither bin ich gerade dabei, meine bisherige Abneigung gegen Lakritz zu überwinden :) (https://www.zentrum-der-gesundheit.de/suessholz-als-natuerliches-heilmittel.html)

0
@mulano

:) vielleicht bin ich deshalb in letzter Zeit nicht mehr so draufgängerisch...?

0

Was ist die Formel für Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß?

...zur Frage

Snacks mit viel Protein?

Ich esse meistens am Tag zu wenig Eiweiß. Kennst jemand gute Snacks für zwischendurch mit viel Eiweiß (keine proteinriegel haha)?

...zur Frage

Protein wird zu Fettmasse?

Ich habe vorher immer den Ansatz befolgt, pro Kilo Körpergewicht das 1.5-fache in Gramm an Eiweiß zu essen fürs Training. Ergebnis nach 2 Monaten : mäßiges Muskelwachstum, gewaltiger Fettbauch. Dabei macht Eiweiß etwa 50% meines Grundumsatzes aus, 40% Kohlenhydrate, 10% Fette, ich trainiere 2-4 mal die Woche.

Dann hab ich mal das 1.3-fache meiner mageren Muskelmasse an Eiweiß genommen, Muskelwachstum ok, aber kein Fettbauch.

Ist die Faustregel 1.5x Gewicht zu Gramm Eiweiß unrealistisch?

...zur Frage

Macht Eiweiß genauso dick wie Fett?

Ihr lieben, seit längerem beschäftigt mich die Frage, ob Eiweiß nicht genauso dick macht wie Fett....hier ein paar Gedanken die meine Frage beeinflussen:

1. Ich habe einen Kalorienbedarf von ca. 1500kcl und sollte mit 0,8g Eiweiß pro KG Körpergewicht ca. 39g Eiweiß pro Tag essen. Soll man, um vom Eiweiß nicht dick zu werden, 39g Eiweiß UND 1500kcl essen, oder sollen die 39g Eiweiß quasi in kcl umgerechnet werden und inklusive der 1500kcl sein?

2. Eiweiß sind doch auch Fette....Ich esse zwar ganz wenig Fett und ernähre mich fettarm, aber wenn ich mich fettarm und eiweißreich ernähre (also mit 39g, soviel wie ich täglich brauche) , hat das Eiweiß nicht genau den gleichen Effekt wie Fett und macht trotzdem dick? Also verhindert der Austausch von Eiweiß gegen Fett nicht eine Gewichtsabnahme/sorgt vielleicht sogar für Gewichtszunahme?

3. Warum sollten Eiweiße nicht genauso dick machen wie Fette? Und wenn man seinen Tagesbedarf sowohl an Fett als auch an Eiweiß ausschöpf, nimmt man dann zu?

4. An alle die sich mich Weigwaers auskennen....bei einem der ganzen Systeme berechnet man die Punkte eines Lebensmittels mit der Formel : (Kalorien:60) + (Fett:9)...müsste man bei einem Lebensmittel mit einem höherem Eiweißwert nicht lieber Fett durch Eiweiß in der Formel tauschen?

Fazit: ich kann nicht ganz glauben dass man durch Eiweiß nicht zunimmt....ich habe mich bis jetzt fettarm und Eiweißarm ernährt, wenn ich mich jetzt einfach nicht mehr Eiweißarm ernähre, sondern halt diese 39g Eiweiß Tagesbedarf nutze, nehme ich dann nicht genauso zu als wenn ich nach einer fettarmen Ernährung wieder die Fettzufuhr erhöhe?

Ich hoffe jemand kann Ordnung in mein Gedankenchaos bringen!....


...zur Frage

Wieviel Eiweiß kann der Körper mit einer Mahlzeit aufnehmen?

Wenn man zB aufeinmal 170 Gramm Eiweiß isst mit einer Mahlzeit, kann der Körper dann eigentlich alles von dem Eiweiß verwerten ?

...zur Frage

Gesundes/fitnessgerechtes Essen zum Zunehmen?

Hey Leute ;-), ich wollte mal fragen, was ihr so empfehlen könnt für Essen/Rezepte/Shakes, welche ihr gut/schnell runterbekommt, allgemein viel von essen könnt und dazu halt fitnessgerecht/gesund sind (also nicht sowas, wie Schokopudding oder so). Muss jetzt auch nicht Tonnen von Eiweiß oder so enthalten, aber sollte man schon als Hobbysportler gut in den Alltag integrieren können, um genügend Kalorien zu sich zu nehmen und Muskeln aufzubauen. Grüße & schonmal Danke für eure Antworten! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?