Welches Englisch sollte man zukünftig sprechen?

14 Antworten

Ich würde das britische nehmen. Das klingt immer vornehmer ^.~ 

"You mother fucken son of a bitch" dieser Satz war meine erste Begegnung mit dem American Slang (denn 'Englisch' kann man das nicht bezeichnen),als ich in einen Autounfall mit einem dunkelhäutigen amerikanischen GI verwickelt war. Die Schuld lag eindeutig bei ihm, wie auch von der Military Police festgestellt, die der Blödmann auch noch herbeigerufen hatte. Ich habe nie etwas von meinen Reparaturkosten gesehen, denn zwei Wochen später war er unauffindbar wieder in irgendeinem Slum in den USA verschwunden. Oben zitierter Satz war das Einzige, was ich verstanden habe an der Schimpfkanonade - und das war gut so, denn es hätte mir das gute Schulenglisch gründlich versaut. Aber in der Folgezeit habe ich auch etwas American English gelernt und bin zur Erkenntnis gelangt, dass Sprach wie überall in der Welt auf verschiedenen Sprachebenen gesprochen wird und dies sehr wohl von der gesellschaftlichen Schicht abhängig ist. Bis tief in die Mittelschicht hinein können Amerikaner auch ein gepflegtes Englisch sprechen und es gibt ja auch Wortlisten für Ausdrücke, die im BE und AE unterschiedlich sind. Und die kann man lernen.

Das war dann wohl eher Ebonics (wird von den Schwarzen gesprochen) als American English.

0
@user8743

Kein Dialekt, sondern widerlicher Fluch. Ich habe leider in Deutschland viele junge Leute gehoert, die solche Fluche fuer 'cool' nehmen. 'Cool' ist es gar nicht, : nur unhoeflich, unkultiviert und schrecklich ordinaer! (Ich schreibe dies, in der Hoffnung, dass einige unserer jungen Teilnehmer lessen und lernen werden!)

0

Bin Engländerin und bevorzuge natürlich unsere Sprache. Das amerikanische Englisch ist nicht so anders aber die Grammatik ist irgendwie verloren gegangen. Mußt Du aber wissen, was Du am Besten findest. Ist Geschmacktssache und wir Engländer verstehen beides gleich!

Was möchtest Du wissen?