Welches Englisch-Deutsch Wörterbuch kaufen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe einmal richtig investiert und mir das größte Langenscheidt Wörterbuch angelacht. Weil das aber zwei Pfund wiegt und ausgesprochen unhandlich ist, habe ich außerdem ein Wordsworth Wörterbuch als Taschenbuch. Das hat mich in London nur um die 10 Pfund herum gekostet (gibt's heute bestimmt auch über Amazon preiswert) und ist nicht nur ausführlicher als die deutschen Wörterbücher zu dem Preis, sondern im Englischen auch fehlerfreier.

OK, kannst du mir vielleicht trotzdem den Namen von dem Langenscheidt sagen.

0
@peterhaase330

Meines war noch der große Thousaint Langenscheidt, aber ich hab' auf der website geguckt - den gibt's anscheinend nicht mehr. Aber antiquarisch kriegt man den bestimmt noch.
Wenn nein: Eine Freundin von mir (Anglistin) benutzt ein großes Pons-Wörterbuch.

0

Hallo,

sprich doch mal mit deinem Lehrer.

Früher durfte man erst in der Sekundarstufe II und auch nur ein einsprachiges Dictionary verwenden.

Soweit ich weiß, ist nur ein einsprachiges Wörterbuch in den (Abitur-)Prüfungen erlaubt. Bei uns war es das Oxford Advanced Learner's Dictionary.

Bei zweisprachigen (deutsch - englisch - deutsch) Wörterbüchern spaltet sich die Nation in 

die Anhänger von pons.com (grünes Cover, weiß-blaue Schrift) 

und 

die Anhänger von langenscheidt.de (gelbes Cover mit blauem L).

Ein Wörterbuch verwenden zu dürfen, muss aber kein Vorteil sein - ganz im Gegenteil - 

kann es sich doch als Zeiträuber erweisen, weil man zu viele Wörter nachschaut, oft auch solche, die man sowieso kennt. 

 Außerdem muss man auch wissen, wie man ein Wörterbuch benutzt. Es bringt nämlich nichts, wenn man gleich den ersten Eintrag wählt. Man sollte den Eintrag auch bis zum Ende durchlesen und dabei auf Abkürzungen wie (Med., Tech., Gastr. etc.) achten.

:-) AstridDerPu

Langenscheidt hat sich bewährt. Alles ab 50.000 Stichwörtern.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?