Welches Einsteiger Teleskop ist besser?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn du noch gar nicht weißt, ob du wirklich zum Hobbyastronomen werden wirst ( man muss da recht kältefest sein, da man in den kühlsten Nächten am besten beobachten kann, ausserdem ist ein richtiges Teleskop dann richtig teuer ), würde ich dir erst einmal zu einem Feldstecher mit 50 mm , besser 60 mm Linsengrösse raten mit höchstens 10facher, am besten 8facher Vergrösserung. Und ohne Farbfilter-effekt ( keine rötlich schimmernden Gläser ). Auf keinen Fall einen Zoom-Feldstecher

Damit lernt man besser, sich am Himmel zurechtzufinden, hat bereits eine beachtliche Lichtstärke ( man kann durchaus auch etliche Galaxien sehen, auf jeden Fall Kugelsternhaufen und sehr schön offene Sternhaufen )

Natürlich sind diese nicht so sehr geeignet für Planetenbeobachtung. Aber dafür wirst du von einem Einsteigerteleskop auch eher enttäuscht sein, da fast keine Details zu erkennen sein werden.

Und einen guten Feldstecher kann man immer noch für anderes gebrauchen...

Was möchtest Du wissen?