Welches einfache Videoschnittprogramm empfehlt ihr um Filme von GoPro, Foto-Cam und Fotos zu Urlaubsfilm zu schneiden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Videobearbeitung zum Nulltarif.

1. Versuch es doch mal mithilfe des PCs mit der kostenlosen Version von VideoPad.

Das Programm wird nach einiger Zeit zur Sparversion, funktioniert aber noch, wenn auch etwas eingeschränkt. Um Erfahrungen zu sammeln, ist es sehr gut geeignet.

Alle Grundfunktionen eines Videobearbeitungsprogramms sind in der Freeware-Version von VideoPad enthalten. Es können Schriften in ganz verschieden Konfigurationen eingeblendet werden. Auch Bilder und Audios von der Festplatte sind einfügbar. Das Gleiche gilt für Textansagen per Mikrofon. Mit verschiedenen Effekten kann dem Ganzen ein professionelles Aussehen verliehen werden. Eingefügte Bilder kann man mit der Zoom-Funktion dynamischer wirken lassen. So erstellt man schnell eine Slideshow im Videoformat seiner Wahl. Die deutsche Hilfe macht es einem leicht, sich im Programm zurechtzufinden.

Herstellerdownload:
http://www.nchsoftware.com/videopad/de/

Computerbild-Download:
http://www.computerbild.de/download/VideoPad-Video-Editor-10980302.html

Tipp: Bei der Installation wird nach Programmen gefragt, die mit installiert werden können. Wer sie nicht benötigt, klickt einfach nichts an und geht dann auf Fertigstellen.

2. Avidemux

Die Freeware ist ein einfach zu bedienender Video-Editor der kaum Wünsche offen lässt.
So lassen sich z. B. Teile aus Videos herausschneiden ohne, dass die Videos neu berechnet werden, sodass die Originalqualität nach dem Schneiden erhalten bleibt.

Herstellerdownload:
http://fixounet.free.fr/avidemux/download.html

Chip-download:
http://www.chip.de/downloads/Avidemux-64-Bit_65944524.html

3. Für etwas Fortgeschrittene: VSDC Free Video Editor.

Der "VSDC Free Video Editor" ist wahrscheinlich zurzeit der beste kostenlose Video-Editor und kann alle gängigen Formate verarbeiten. Es lassen sich auch Bildschirmvideos damit aufzeichnen. Das Programm benötigt allerdings etwas Einarbeitungszeit. Das WEB kann dabei mit Tutorials helfen.

Herstellerdownload:
http://www.videosoftdev.com/de/free-video-editor

Computerbild-Download:
http://www.computerbild.de/download/VSDC-Free-Video-Editor-9561489.html

4. Converter

Handbrake 64 Bit (Freeware, Open Source)
Handbrake ist einer der besten Converter auf dem Freeware-Markt (Quelle Chip).

Herstellerdownload:
https://handbrake.fr/downloads.php

Chipdownload:
http://www.chip.de/downloads/Handbrake-64-Bit_56722545.html

5. Wer Besseres sucht, muss Geld ausgeben und kann z. B. bei Magix fündig werden.

http://www.magix.com/de/

Im WEB gibt es viele Anleitungen für die Programme.

Viel Spaß LG Lazarius.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme an, Du arbeitest mit Windows.

Programme, die vielfältige Formate möglichst einfach verarbeiten können sollen, beanspruchen immer etwas Einarbeitung.

Wenn schon Magix hattest, wird es Dir vertraut vorkommen. Nutze es wieder.

Sieh Dich um auf http://www.magix.com/de/video/ und wähle, was Deinen Ansprüchen genügt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pepepepe1
11.07.2017, 13:21

Wow, das ging ja schnell!!!

Magix war auch mein erster Gedanke, aber gerade von Magix habe ich gelesen, dass es bei den neueren Versionen häufing zu Abstürzen kommt.

0
Kommentar von MatthiasHerz
11.07.2017, 17:48

Mein Vater nutzt das Deluxe von letztem Jahr auf Windows 10. Abstürze hatte er bisher nicht, nur gelegentlich Verständnisprobleme. Aber mit Anfang 70 darf er die haben.

0

Entweder du probierst es auf einem Mac mit iMovie oder du ladest dir ein einfaches Schnittprogramm herunter wie zB Movie Maker. Falls du das nicht schaffst bin ich gerne bereit es OHNE BEZAHLUNG für dich zu schneiden, da ich sowieso gerade kein Projekt habe. Falls du Interesse hättest schreib mir doch einfach eine Mail (ich kann es warscheinlich erst in ca einer Woche beantworten, weil ich in Griechenland Urlaub mache):

npphotos.videos@gmail.com

Dort könnten wir dass dann genauer bereden wie du mir die Videos zukommen lassen kannst, was du alles drinhaben willst und welche Musik du im Hintergrund gerne haben möchtest ;-)

Ps: falls du in der Nähe von Graz wohnst könnten wir dass sogar gemeinsam machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pepepepe1
11.07.2017, 13:39

Genial!!! Vielen Dank!

Aber ich möchte es erstmal selbst probieren. Aber sollte es nicht klappen, würde ich gerne auf dein Angebot zurückkommen!

Graz ist leider eine ganz andere Ecke. Bin in der Schweiz.

0

Ich würde mir einen Ordner anlegen mit Muster von allen vorhandenen Clips. Dann mit einer 30-Tage Testversion, vorzugsweise MAGIX welches schon bekannt ist, ausgiebig testen. Vorher umcodieren halte ich nicht für sinnvoll. Probieren geht über studieren!

Empfehlenswert halte ich noch das Angebot von Adobes Premiere Elements zusammen mit Photoshop.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

das mit dem einfachen Einarbeiten ist immer relativ und subjektiv.

2 Leute 3 Meinungen.

Sobald Du schon mit einem Programm etwas gearbeitet hast und wechselst, ist vieles anders , manches wirkt dann in den ersten Momenten unlogisch und nicht einfacher.

So ist das, weil jeder Hersteller hat seine eigen Logik, auch wenn manche Funktionen  dieselbe sind , sind diese doch bei manchen verschachtelt so das man uU. im Menü  Untermenüs aufrufen muß usw.

Darum wäre ich vorsichtig Dir etwas zu empfehlen.

Nur, wenn Du schon mit Magix Erfahrungen gemacht hast, wäre es sehr naheliegend damit auch Dein  Wissen weiter auszubauen.

Es gibt einige sehr Gute Programme  unter 100 € die gut ausgestattet sind, das erlernen ist immer individuell , für den einen mag das eine schnell zu verstehen sein während der andere  mit Programm b besser klarkommt.

Was nützt Dir eines der besten und teuersten Programm z.B. Premiere, wenn es Dir nicht liegt.

Abstürze passieren in fast allen Programmen hin und wieder, das ist nicht weiter tragisch, das hängt mit vielem zusammen, hardware, treiber, speicher, etc..

ich mache seit über 20 jahren Nonlineares Videobearbeitung, habe vieles ausprobiert, manche Hersteller gibt es garnet mehr.

seit gut 2 jahren nutze ich CorelVideostudio, mir liegt es gut und ich kann damit relativ schnell meine Vorstellungen verwirklichen, das beudetet aber nicht das es Dir auch liegt, vielleicht liegt Dir ein anderes Program bessser.

Kannst ja magix  mal versuchen oder ne Demoversion von CorelVideostudio,wenn Du einige Tage damit gearbeitet hast, ergibt sich das schon, was Dir am besten liegt.

Zu Deinen technischen Fragen:

Nein, vorweg konvertieren brauchst Du es nicht, jedes moderne Videoeditiersoftware macht das automatisch und kommt mit den meisten gängigen Codecs klar (das kannst Du aber in der Beschreibung des Herstellers nachschauen), z.B. kannst Du 4K, FullHD und PAL Videos auf dem Storyboard mischen. Nur musst Du dann beim Erstellen(rendern) immer die Auflösung nehmen, von dem Video das die höchste Auflösung im Storyboard hat.

sicher wirst Du gewisse Qualitätsunterschiede bemerken wenn plötzlich das PAL Video in 4K hochgerechnet wurde, das kannst Du verhindern in dem Du es so belässt , dann wird es aber mickrig erscheinen, wichtiger ist das Verhältnis des Videos nicht zu verändern, da es dann verzerrt wird und somit nicht gut ist.

Du mußt mal ausprobieren  kannst ja kurze Stücke testweise rendern um zu entscheiden wie Du gerne vorgehen würdest.

Hoffe die Infos konnten Dir etwas weiterhelfen.

Viel Erfolg!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solltest du die Möglichkeit haben an einem Mac zu arbeiten, kann ich dir klar iMovie empfehlen. Ist gratis und reicht für den Anfang. 

Bei windows sind die Freeware 

DaVinci Resolve

Shotcut

Evtl Moviemaker 

Ganz brauchbar. Empfehle ich in dieser Reihenfolge. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lucaforest
11.07.2017, 13:23

Die hätte ich auch empfohlen. Ich persönlich arbeite sehr gerne mit Adobe Premiere Pro.

0
Kommentar von pepepepe1
11.07.2017, 13:33

Vielen Dank für die schnelle Reaktion!!!

Habe Windows.

Das Programm muss nicht unbedingt kostenlos sein. Es sollte aber unter 100 Euro bleiben. Falls später mal mehr Zeit ist, möchte ich mich evtl. doch noch etwas mehr mit dem Programm befassen.

Da Vinci Resolve: Da habe ich eben gelesen, dass dies nicht so einfach sein soll sich einzuarbeiten.

Shotcut könnte ich mir mal noch anschauen.

Moviemaker: Bildstabilisator soll nur unter Windows 8 arbeiten.

0

Was möchtest Du wissen?