Welches duale Studium macht nach meinen Interessen und Fähigkeiten am meisten Sinn?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Erstmal stellt sich die Frage warum ein duales Studium. Ein duales Studium ist Ausbildung + Studium, eine Ausbildung hast du doch bereits abgeschlossen, wäre also etwas doppelt gemoppelt, gerade im IT-Bereich, wo die Ausbildungen i.d.R. relativ themenübergreifend sind.

Auch lernst du im Studium nicht die von dir beschriebenen Tätigkeiten. Das Studium im IT-Bereich ist i.d.R. eher ein Mathestudium. Dazu lernst du Theorie und Konzepte, nicht deren Anwendung. Die Praxis bringt man sich begleitend meist selbst bei.

Dass du mit Produkten der Office Familie wie Excel klar kommst ist erst einmal nix Besonderes, sondern gehört zu den Grundkenntnissen.

Wenn dir Design und co. Spaß macht, dann ist das natürlich ein gangbarer Weg aber auch da geht es im Geschäftsumfeld nicht mehr soviel um deine Kreativität. Viel wird letztlich vom Kunden vorgegeben, der oft auch Sachen haben möchte, die du nicht toll findest.

Wichtiger als ein gutes Endprodukt ist da eher die Kommunikation mit dem Kunden, den verstehen, ihn Feedback geben und sich nicht verrennen und ihn am Prozess teilhaben lassen.

Sprich wenn du in diesen Bereichen arbeitest ist das i.d.R. doch anders als wenn man sowas hobbymäßig macht, sondern ist eben trockene Routine mit ein wenig Bürokratie und vielen Absprachen. Neben den Bereichen Grafik- und Video gibt es natürlich noch die Programmierung. Da ist ebenfalls Kreativität gefragt aber auch Themen wie SQL und je nach Bereich Kenntnisse im Netzwerkbereich.

Gerade im Kreativbereich kann man sehr gut Punkten mit Referenzen. Sprich du kannst dir durchaus selbst Kenntnisse aneignen und ein kleines Portfolio aufbauen oder mit einer nebenberuflichen Selbstständigkeit/Freelancer Tätigkeit einsteigen.

Generell ist dir in diesen Bereichen für die praktische Arbeit aber wahrscheinlich mehr geholfen mit ein paar guten Tutorials, Büchern oder einem Kurs, als mit einem Studium.

Wenn du dich für Computerspiele ect. Wäre game Designer was für dich oder Programmierer in der Games Branche. Dort sind die Arbeiten eher kreativ und abwechslungsreich.

Ja grundsätzlich schon, aber da ist der Arbeitsmarkt denke ich hart umkämpft und zeichnerisch bin ich leider nicht so begabt, das man dafür bezahlt werden könnte.

Für mich ist halt das logische strukturieren mit freizügiger Verantwortung eher meins.

0
@BloodLad

Genau das ist es was ein game designer macht (nicht zeichnen oder modellieren) habe dir mal eine gute beschreibung rausgesucht: "Die Arbeit in Game Design Jobs lässt sich mit der Arbeit von Drehbuchautoren in der Filmbranche vergleichen. Game Designer sind für die theoretische Konzeption und Funktionsweise virtueller Spielwelten zuständig. Spielinhalte und grundlegendes Gameplay, die Charaktere und Spielregeln werden von den Game Designern erdacht"

Was den Arbeitsmarkt angeht, hast du recht ist nicht grade leicht dort rein zu finden aber wenn du erstmal drinne bist kommst du nicht mehr raus ;)

Falls du dich weiter informieren willst lass ich dir mal paar links da:

https://www.games-career.com/de

http://www.games-academy.de/veranstaltungen/infoabend

1
@silverelite31

Hört sich interessant an, ich schaue mir nachher mal die Links an.

Vielen Dank auf jeden Fall schon einmal!

0

Was möchtest Du wissen?