Welches dieser Objektive würdet ihr mir empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo

die beiden Samyang sind voll manuele Objektive und eigentlich für APS-C (21er) und Vollformat (35er) gerechnet.

Deren Einsatz an mFT ist Diskussionswürdig am besten in einem Laden ausprobieren ob/wie man damit zurecht kommt (Weil es ist "Arbeit").

- das 25/1.8 von Olympus ist eine sehr gute Normalbrennweite, klein, leicht, zackiger AF. Bei Offenblende schon Randscharf, gutes Bokeh. Wegen dem Innenfocus ist die reale Brennweite Entferungsabhängig. Nahbereich bei 0,25 Meter noch Reprotauglich (Aber kein Makro). Es ist teuer aber dafür liefert Olympus die Streulichtblende mit (kostet sonst 40-50€ Extra)

Alternativen wären das 25er Summilux (450€), das 40/1.7 II von Lumix (250€) oder das 17/1.8 von Olympus (450€)
Die Lumix Festbrennweiten haben einen relativ lauten Autofocusantrieb und sind etwas langsamer als die MSC Typen bzw das frühe 20/1.7 ist schon fast lahm (aber bei Hyperfocaler Voreinstellung ist es mit Blende 4 als Fixfocus ab 1 Meter einsetzbar)

Weitere Alternativen sind das Lumix 30/2.8 OIS Makro (300€), das 17/2.8 Pancacke von Olympus (250€) oder das Sigma 19/2.8 (200€)

- www.digitalkamera.de/Meldung/Sechs\_lichtstarke\_Festbrennweiten\_an\_der\_Olympus\_OM-D\_E-M10\_getestet/8776.aspx
- https://www.mu-43.com/resources/olympus-25mm-f-1-8-impressions-part-i-panasonic-comparison-build-perspective-brightness-bokeh.26/
- http://admiringlight.com/blog/olympus-25mm-f1-8-vs-panasonic-leica-25mm-f1-4/
- www.stevehuffphoto.com/2014/02/24/quick-comparison-olympus-25-1-8-vs-panasonic-25-1-4/
- http://robinwong.blogspot.de/2014/02/olympus-mzuiko-25mm-f18-review-part-1.html
- http://photographicwanderings.com/2014/02/24/battle-of-the-50s-olympus-25mm-f1-8-versus-panasonic-25mm-f1-4/


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich gebe ich GanMar recht, dass man da eigentlich keinen Rat geben kann ohne zu wissen was Du damit vor hast.

Das Walimex und das SAMYANG sind keine typischen Micro Four Thirds Objektive, sondern haben nur einen für Micro Four Third passenden Anschluss. Sie sind viel größer und schwerer als das M.ZUIKO. Außerdem handelt es sich um rein manuelle Objektive bei denen Du Blende und Fokus von Hand einstellen musst. Diese Objektive kannst du aber leicht an andere Kameras adaptieren, wenn Du mal umsteigst. 

Das Olympus Objektiv dagegen ist ein automatisches Objektiv, was speziell für Micro Four Third gebaut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind aber schon recht ordentliche Unterschiede bei der Brennweite. Da kommt es schon sehr auf den Verwendungszweck an. Und ohne den zu kennen, kann man da meines Erachtens auch keine Empfehlung abgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?